GoGo Klub oder China Beach

Vietnamkrieg Literatur Stuff mit Sarah Liebkind/ Gras und leichte Mädchen/ Norman Mailer Die Nackten & die Toten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Club GoGo in Saigon war während des Vietnamkrieges der In-Klub für die Ami Soldiers,

im Laden tanzten nur Transvestiten.

http://fetishtops.com/banners/transasia/18.jpg

Jim Biloxi, der den Strip Schuppen managte, war eine Strohpuppe. Hinter ihm stand der CIA, der Chef der Air America Bison war sein Boss.

Er kam zur monatlichen Besprechung. Der Geheimagent becherte gerne Long Island Icetea. Eine der Bar Frauen brachte den Drink. Er nippte:

"Der hat Power."

Sie waren bei Jim im Büro. Jim gab ihm einen Packen Dollars, Bison stopfte es in seinen Samsonite Koffer. Dann rückte er mit der Sprache heraus:

„Die Jungs brauchen Abwechslung. Unser Budget ist getarnt unter Pleassure & Entertainment, wird von Westmoreland verwaltet. Ich kann jede Summe bekommen. Ich will expandieren, Jim.“

„Man könnte ein Resort eröffnen.“

„Wo?“

„An der Küste, mit Strand. Gras und Mädchen inklusive, Chief.“

„Keine schlechte Idee. Unsere Jungs kämpfen hart im Dschungel. Für unsere Ideale. Einzige Sorge ist das Heroin.“

„Bei mir gibt es nur Cannabis, Sir!“

Bison starrte zu Bühne. Die Bürotür stand offen: Joy tanzte. Sie war ne Super Biene. Niemand wäre auf die Idee gekommen, dass sie ein Mann ist.

„Wenn sie wollen, Mister Bison, kann ich was arrangieren.“

„Gut, schick die Lady zu mir ins Continental Hotel.“

„Kein Problem“, sagte Biloxi, lächelnd.

„Du fliegst runter an die Küste. Ich besorge einen Hubschrauber.“

So bekam Jim den Auftrag runter zur Küste zu fliegen, um Grund und Boden im Auftrag der CIA zu kaufen.

Bald wurde das erste Resort eröffnet. China Beach wurde weltberühmt. Jeder wusste, das die Mädchen und Drogen zum Angebot gehörten.

China Beach:

http://media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/01/ae/1d/be/non-nuoc-beach.jpg

Hier wohnte Bison, Hotel Continental Saigon:

http://media-cdn.tripadvisor.com/media/ProviderThumbnails/dirs/d6/cd/d6cd5766cab901c8343357c954bd9d725large.jpg

2

Die Nackten und die Toten (Original: The Naked and the Dead ) ist ein Roman von Norman Mailer aus dem Jahr 1948. Er handelt vom Alltag, Kampf und Tod einer US-amerikanischen Kompanie, die während des Zweiten Weltkrieges auf einer Insel im Pazifik gegen die japanischen Truppen kämpft.

Norman Mailer gehört zu den großen amerikanischen Autoren, die den Zweiten Weltkrieg beschrieben und mit dem Mythos dieses Krieges als guten und gerechten Krieg gebrochen haben. Der Autor beschreibt eine Kampagne auf einer fiktiven Pazifikinsel.

Der Kampf der US-Army ist nicht heledenhaft wie von Hollywood gerne beschrieben, die Soldaten sind im Buch keine Helden. Ihre Gedanken sind eher von der Lust auf Frauen und Alkohol und dem Überlebenstrieb geprägt, als von heldenmütiger Kriegsbegeisterung. Kämpfe werden in dem Roman kaum beschrieben, der Alltag der Männer besteht eher aus Langeweile, Streitigkeiten und Machtkämpfen untereinander und harter Arbeit. Norman Mailer ist mal als der Autor beschrieben worden, der am besten in der Lage sei, vollkommene körperliche und seelische Erschöpfung zu beschreiben.

Soldaten Tum besteht zum großen Teil aus Stumpfsinn, Warten. Beim Militär lernst du das Saufen. Frauen sind nicht griffbereit. So toben sie im Kopf und in den Träumen der Soldaten wie Poltergeister herum.

Und wer in der Nähe einer Kaserne lebt, der weiß, die Soldaten sind jung, und der sexuelle Drang ist gewaltig.

So war Prostitution neben Drogen das große Geschäft in Saigon während des Vietnamkrieg.

3

Full Metall Jacket:

http://ia.media-imdb.com/images/M/MV5BMTI2NTE2NzExN15BMl5BanBnXkFtZTYwNDAzODk4._V1._SY317_.jpg

Full Metal Jacket ist ein britisch-amerikanischer Antikriegsfilm aus dem Jahr 1987 und eines der letzten Werke von Stanley Kubrick. Der Name Full Metal Jacket bezieht sich auf die englischsprachige Bezeichnung für Vollmantelgeschoss (full metal jacket bullet). Der gesamte Film, der unter anderem in einem Ausbildungslager der US-Marines und in Vietnam spielt, wurde in der Umgebung von London gedreht. Zur Ergänzung wurden lediglich Archivmaterial und eine Luftaufnahme eingearbeitet.

Vietcong:

http://www.geschichteinchronologie.ch/as/vietnam/vietnamkrieg-fotos-d/ho-chi-minh-pfad-velos-1.jpg

Napalm:

http://www.geschichteinchronologie.ch/as/vietnam/vietnamkrieg-fotos-d/napalmbomben-1966.jpg

Pump it up: Long Island Icetea

  • 2cl Wodka
  • 2cl Gin
  • 2cl Rum (braun)
  • 2cl Tequila (weiss)
  • 2cl Triple Sec Curaçao
  • 2cl Zitronensaft
  • 2cl Orangensaft
  • 5cl Cola

http://www.cocktailscout.de/img/user_img/recipes/xmedium_b295b5a36640c7538abe546b167255e4.jpg.pagespeed.ic.3U2OsayqSV.jpg

Alle Zutaten außer der Cola mit ein paar Eiswürfeln kräftig im Shaker schütteln. Das ganze in ein Longdrinkglas geben und mit Cola auffüllen. Eine Orangen- oder Zitronenscheibe ist als Dekoration denkbar.

Touristik:

Opium, Haifischflossen, Dirnen und gegrillte Katzen:

Cholon war ein verufenes Viertel in Saigon:


Cholon, der 5. Bezirk (Quận 5), ist das Chinatown von Ho-Chi-Minh-Stadt. Ursprünglich war Cholon – zu deutsch großer Markt – eine Stadt für sich selbst, ist jedoch vor allem durch den hohen Zuzug von Flüchtlingen mit dem früheren Saigon verschmolzen. Sie wird von einer halben Million ethnischer Chinesen bewohnt, die durch ihre chinesischen Apotheken, Restaurants und Geschäfte das Viertel dominieren. Getreu dem Namen ist Cholon auch der Bezirk mit der meisten geschäftlichen Aktivität. Die Vorfahren der Bewohner sind aus verschiedenen Regionen Südchinas nach Vietnam eingewandert und haben ihre Dialekte und Sitten behalten. Es gibt eigene Tempel für die Leute, die aus Cha abstammen, und eigene Tempel für jene aus Guangzhou.

Um 1900 herum war Cholon auch ein verruchtes Vergnügungsviertel, wo der Konsum von Opium nur eines der angebotenen Vergnügen war. Der britische Schriftsteller Graham Greene war unter den Besuchern. Seit den 1950er Jahren waren die verstopften Straßen Cholons ein ideales Versteck für die Guerillakrieger und später die NLF, während nach der Wiedervereinigung mit Nordvietnam und speziell während des Krieges mit China 1979 die Chinesen einen großen Anteil der Boat People ausmachten. Cholon beherbergt auch die sehenswerte Quan-Am-Pagode und die Thien-Hau-Pagode.

Als Cholons Gemeinde der Fujian-Chinesen die Quam-Am-Pagode an der Chau van Liem Ende des 19. Jahrhunderts errichtete, widmete sie den Tempel der Göttin der Barmherzigkeit. Im Zentrum der Haupthalle steht hingegen die heilige Mutter und himmlische Kaiserin A Pho hinter einem Altar, der entfernt an einen Grabstein erinnert. Der dahinter liegende Hof wird von einem ganzen Pantheon von Gottheiten bevölkert und lockt einen ständigen Strom von Gläubigen an. Am auffälligsten sind die beiden Statuen der Quam Am – eine mit dem Rücken zu A Pho, die andere in würdevollem Dunkelgold.

Der Thien-Hau-Tempel in der Nguyen Trai wird vor allem von einheimischen Frauen aufgesucht, die Me Sanh, der Göttin der Fruchtbarkeit, und Long Mau, der Göttin der Mütter und Neugeborenen, ihre Opfergaben darbringen. Als kantonesische Einwanderer den Tempel Mitte des 19. Jahrhunderts erbauten, benannten sie ihn nach Thien Hau, der Beschützerin der Seefahrer. Wer gerade aus China angekommen war, begab sich unverzüglich dorthin, um der Göttin für das sichere Geleit im Südchinesischen Meer zu danken. Drei Statuen der Göttin stehen hintereinander auf dem Altar, während ein auffälliges Gemälde an der vorderen Innenwand eine Szene beschreibt, in der Thien Hau einige heftig schaukelnde Schiffe sicher durch das vom Sturm gepeitschte Meer führt. Ein bemerkenswertes Detail des Tempels ist sein Dach, auf dem sich zahlreiche Figuren befinden.

Sarah Liebkind alias Billy Gutman

Seemann, Musiker, Chansoneur, Chef.

Der Mann mit der Ibanez Joe Pass Serie Gitarre

Immigrant in Kanada & USA

Zur Zeit: Waldschratt:

Micanopy, Florida, next to Gainseville, Gators, Uni Stadt.

Meist im Publix. Oder whole foods.

Schürfen nach Food Produkten.

Hawai Salz

Oder

nach

Chinesischem Pfeffer

oder

Asiatische runde Auberginen

Lebt in Ajiic, Mexiko

Meist auf der Plaza vor der Kathedrale

Oder am See Chapala

Oder auf der Sierra Wandern

Part Time Stuttgart

Meist im Bix oder Cafe im Kunstmuseum

Der Nacked Chef Zyklus oder

Nacked Trout

Momentan empfohlen Chefs Toronto Chef Mafia:

Michael Stadtländer

www.earthday.ca/gala/chef-stadtlander.php - 7k

Sugar Lee

http://www.citytv.com/toronto/citynews/life/family/article/212203--renowned-chef-susur-lee-offers-camping-cooking-tips

14:25 27.09.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare