Welcome to the farm

Dr. Speed Eine neue Billy Gutman Story/ Billy ist in der Psychiatrie gelandet…
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Sie erinnern sich, ich bin Billy Gutman, mich hat’s voll erwischt, ich bin auf der Farm gelandet.

Ich erzählte in meiner letzten Geschichte von Chicago, meinem Redakteur, der mich nach Mexiko schickte, um die Kartelle von der Innenseite zu beleuchten, ich war als Rabbi verkleidet. Denn einer der Kartellbosse ist Jude, was aber nicht an die Öffentlichkeit gelangen soll.

Ich musste abhauen, ging über die Grenze, in El Paso geriet ich in ne Rauferei.

Mein Rabbi Outfit und der falsche Bart halfen nicht, sie sagten, ich sei ein Betrüger. Sie fanden dann Kokain, eine geringe Menge. Sie drehten mir den Strick daraus. Und sie steckten mich in eine Zelle.

Verdammt, ich war noch nie mit so viel Farbigen zusammen in einem Käfig. Sie reden den ganzen Tag vom Essen, frittierte Hähnchen, Hamburgern und Fritten. Sie stürzten sich buchstäblich auf das Essentablett: Wie oft gab es Hot Dog mit Kartoffelbrei? Und dann diese flaumige Scheiß Weißbrot.

Ich konnte zusehen, wie sie an Gewicht zu legten, trotz der Liegestütz Übungen, die sie jeden Tag machten. Sie stemmten Hanteln.

Dann kam ein Arzt. Er untersuchte mich im Verhörzimmer.

Er sagte, das beste für sie, gehen sie freiwillig in Therapie.

Wie immer war ich zu spontan, ich willigte ein.

Ich landete in der Klapse. Auf der Farm. Am Tor steht ne Inschrift: Welcome auf der Farm…

Dr. Hal überraschte mich, als er in der Gruppentherapie einen Joint ansteckte und die Tüte kreisen ließ

Er sah mich an, er trug ne irre Brille, hatte Froschaugen:

„Wir haben einen neuen Gast. Stell dich vor!“

„Ich?“

„Ja, du. Nimm einen Zug.“

Er gab mir das Gras. Nach ein paar tiefen Zügen, war ich ein anderer Mensch. Ich stand auf: „Leute, ich bin Billy Gutman, der rasende Reporter. Naja, ich bin ein Mensch, oder? Sie sind Menschen. Geht es nicht darum, zunächst zu erkennen, was einem Menschen ausmachen sollte…Ich mein.. Wir wollen doch alle frei sein, oder?“

Sie applaudierten.

„Hier bist du´frei“, sagte Hal. „Hier bist du gut aufgehoben.“

„Lass uns beten!“

Er faltete die Hände:“ Lasst uns an die Freiheit glauben, gib unseren Träumen Hoffnung…“

Alle fielen in den Singsang ein.

"Ich mach aus euch Menschen“, sagte er nach dem Gebet.

Die Tür ging auf. Ein Typ tauchte in unsere Welt ein. Er trug nen goldfarbenen Trainingsanzug, echt, er hatte ein Affengesicht, er war tätowiert.

Als er sich setzte, kraulte er die Eier.

„Jeb hast du nichts zu sagen?“

„Nein, Doktor Speed.“

"Willst du dich nicht entschuldigen.“

„Doc, ich bin kein kleines Kind.“

„Steh auf. Du Huckleberry Finn, du, hast wohl zu viel Mark Twain gelesen.“

Er stand nicht auf, er griff in die Hose, grinste, massierte seine Eier.

„Du bist aufsässig, okay, verstehe. Wer nicht hören will, muss fühlen.“

"Sie reden nur immer von Freiheit", schrie der Patient.

Hal klingelte. Zwei Pfleger tauchten auf.

„Bringt ihn ins Labor!“

Als sie ihn packten, wurde er wild, wie ein Pferd, das von ner Schlange angeriffen wurde. Sie legten ihm eine Zwangsjacke an. Sie führten ihn ab.

Am nächsten Tag sah ich Jeb. Er war abwesend, wie ein Zombie. Er ging auf und ab, den ganzen Tag, hörte ich seine Schritte, wie er über den Flur trabte.

Ich lag auf dem Bett. Ich fragte meinen Nebenmann: „Was ist mit dem Arsch los?“

„Dr. Speed hat ihn geimpft.“

„Echt?“

„Ja, echt. Was hältst du von 9.11?“

„Was hat die Zerstörung der Zwillingstürme des World Trade Centers mit ihm zu tun?“

„Ich war es, es war mein Werk!

Nun wusste ich, warum er von allen Bin Laden gerufen wurde. Er kratzte an seinem wuchernden grauen Vollbart.

http://i.huffpost.com/gadgets/slideshows/199013/slide_199013_500413_large.jpg?1322495330

Sarah Liebkind alias Billy Gutman

Seemann, Musiker, Chansoneur, Chef.

Der Mann mit der Ibanez Joe Pass Serie Gitarre

Immigrant in Kanada & USA

Zur Zeit: Stuttgart

Universität, Fakultät Philosophie.

Mitarbeit u.a. Edition Vincent Klink Häuptling Eigener Herd

Part Time:

Micanopy, Florida, next to Gainseville, Gators, Uni Stadt.

Meist im Publix. Oder whole foods.

Schürfen nach Food Produkten.

Hawai Salz

Oder

nach

Chinesischem Pfeffer

oder

Asiatische runde Auberginen

Lebt in Ajiic, Mexiko

Meist auf der Plaza vor der Kathedrale

Oder am See Chapala

Oder auf der Sierra Wandern

Part Time Stuttgart

Meist im Bix oder Cafe im Kunstmuseum

Part Time:

Toronto

Mitarbeit u.a. Filmproduktionen Charles Wahl

www.charleswahl.com/ -

Mitarbeit als Food Writer: u.a. Now Magazin

Der Naked Chef Zyklus oder

Naked Trout Recipes

Momentan empfohlen Chefs Toronto Chef Mafia:

Michael Stadtländer

www.earthday.ca/gala/chef-stadtlander.php - 7k

Sugar Lee

http://www.citytv.com/toronto/citynews/life/family/article/212203--renowned-chef-susur-lee-offers-camping-cooking-tips

08:51 21.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare