Die Kreativen als Wirtschaftsfaktor?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://farm9.staticflickr.com/8155/7247921994_b3aa66ae3b.jpg

Noch vor einem halben Jahrhundert war in Berlin ein großer Teil der Bevölkerung im produktiven Sektor beschäftigt Die Namen BORSIG und SIEMENS&HALSKE stehen für viele andere Industrien, deren Brachen gelegentlich noch zu erkennen sind. Inzwischen sind viele dieser Arbeiten ausgelagert, hochspezialisierte aber auch stark automatisiert, so dass ‘Arbeit'’ heute vor allem als Dienstleistung erscheint – in einem breiten Spektrum bis hin zu der Arbeit der ‘Kreativen’, die das System inspirativ mit Innovation versehen sollen. Weil es sich um flüchtige Güter handelt, sind auch die Arbeitsverhältnisse der Kreativen flüchtig, prekär.

Von dieser Situation handelte eine Performance, mit der sich gestern in Berlin PB (Prenzlauer Berg) das Büro für Qualifikation und Vermögen (BQV) vorstellte. Über dessen Arbeit soll an nun noch drei aufeinander folgenden Sonnabenden in Workshops diskutiert werden. Den Abschluss bilden jeweils öffentliche Veranstaltungen wie diese, die von Mitgliedern der ‘andcompany’ arrangiert worden war.

http://farm9.staticflickr.com/8002/7247923220_df4e69e6cc_n.jpgAls Lecture Concert sollte sie die Teilnehmer über den theoretischen Hintergrund des Vorhabens informieren. Die dabei genannten Autoren sind weiter unten genannt. Es sind allesamt Theoretiker der Postmoderne und ihres ökonomischen Systems. Das Vorhaben beruht auf einer Initiative der ‘vernetzten Zeitschrift’ BERLINER GAZETTE, die von Krystian Woznicki herausgegeben wird.

Diese Text erreichte uns von Gerald Jastram, der ihn seinen CISS-Mail veröffentlichte. Die CISS-Mails sind Rundbriefe von Gerald Jastraman Bekannte, Freunde und Weggefährten, denen er auf diesem Wege ihm als bedeutsam erscheinende Informationen und Texte aus dem Internetzukommen lässt. Die Abkürzung CISS (Communication and Information Support Systems) ist eine liebevoll ironische Bezeichnung der Ehefrau für diese Aktivitäten des Entpflichteten.

Die Fotos stammen von Andi Weiland.

Zitierte Autoren: Gilles Deluxe, David Graeber, Félix Guattari, Michael Hardt, Antonio Negri

11:46 22.05.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Sarah@Berliner Gazette

Hier blogge ich, Redakteurin der Berliner Gazette, über unsere Veranstaltungsreihe "BQV - Büro für Qualifikation und Vermögen" (19.5.-9.6.). Unterstützt werde ich von Andi, Annika und Leonie.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 2