Helmut Kohl 2.0

Sommerpause: Ein Déjà-vu-Erlebnis
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Helmut Kohl 2.0 - oder auch vollschlank und bewegungslos in die parlamentarische Som- merpause

Das deutsche "Regierungsehepaar", bestehend aus MERKEL, CDU und GABRIEL, SPD versucht nun offenbar das Thema Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Lebenspaare, bei dem beide Farbe bekennen müssten, auszusitzen.

Nicht nur äußerlich werden Kanzlerin und Vizekanzler damit ihrem „gemeinsamen Vorbild“ Helmut KOHL, CDU immer ähnlicher, auch Merkel/Gabriels „bräsige Untätigkeit“ in anderen Punkten, wie TTIP, NSA, Cyberangriff auf das Bundestags-Intranet usw. usw., erinnert inzwischen fatal an den Oggersheimer.

Was ist geschehen?

Für den 1. Juli 2015 war im Bundestag eine Anhörung zum Thema Öffnung der Zivil-Ehe für gleichgeschlechtliche Lebenspaare an- gesetzt, die wurde jetzt von CDU/CSU/SPD abgesagt und als Begründung „Terminschwierigkeiten“ genannt.

Daraufhin haben die Bundestagsfraktionen von DIE LINKE. und GRÜNE die sog. „Große Koalition“ scharf kritisiert. In einer ge- meinsamen Erklärung der beiden Oppositionsfraktionen hieß es

Zitat: „(…) Die Große Koalition versucht um jeden Preis, eine Debatte im Rechtsausschuss des Bundestages zu verhindern. Offensichtlich fürchtet man sich nach dem Referendum in Irland vor einer öffentlichen Auseinandersetzung zum Thema und hofft, dass das Thema über die Sommerpause wieder aus dem öffent- lichen Bewusstsein verschwindet …“

Harald Petzold, DIE LINKE. (Obmann im Rechtsausschuss des Bundestages und queer-politischer Sprecher seiner Fraktion) empörte sich öffentlich, Zitat: „(…) die Opposition lässt sich nicht ausbremsen …"

Die SPD-Strategie könnte gewaltig schief gehen, denn wer im Wahlkampf noch intensiv um die Wählerstimmen aus der LGBT- Wählergruppe (etwa 10 - 15 % der Wahlberechtigten) geworben hatte, u.a. mit dem Versprechen „100 % Gleichstellung gibt es nur mit der SPD“, dem wird dieser dreiste und unverschämte Bruch des Wahlversprechens bei nächster Gelegenheit mit Volldampf um die Ohren fliegen …

Entsprechend wütend fielen erste Kommentare von schwulen und lesbischen Kommentatoren aus …

Zitate:

  • „Union und SPD wollen jetzt sogar schon die Diskussion über dieses Thema unterbinden. Das nimmt wirklich langsam demokratiefeindliche Züge an. Und da die SPD ja so gerne auf den Koalitionsvertrag verweist (der im übrigen von denen selbst ausgehandelt wurde): Dass man sogar Anhörungen verschiebt, steht nicht im Koalitionsvertrag. Das ist wirklich nur der Homohass von Schwarz-Rot …“
  • „Ich bin gerade innerlich explodiert als ich das gelesen habe.
    Union und SPD wissen, dass Ende Juni voraussichtlich die gesamten USA die Ehe öffnen werden [eine Grundsatz-Entscheidung des obersten Gerichtes steht an]. Daher will die SPD einer für sie sehr unangenehmen Debatte aus dem Weg gehen. Das ist ein asoziales und undemokratisches Verhalten. Die SPD ist eine maximal verlogene Partei, bei der allein schon der Parteiname blanker Hohn ist …“
  • „Die SPD hat eine Facebook-Seite !!! Und vor allem die SPD [mehr noch als CDU/CSU, denn die SPD steht bei ihren LGBT-Wählern im Wort] möchte die ihr unangenehme Debatte im Bundestag über die Eheöffnung vermeiden, in sozialen Medien und Fernsehmedien aber homofreundlich rüber- kommen …“
  • „Wenn mir noch einmal jemand erzählt, wir seien auf die SPD angewiesen ... Nein, die Lügner- und Betrügerpartei brauchen wir echt nicht mehr. Die haben uns lange genug verar_t. Dieser Widerspruch ist eine Unverschämtheit und ein Schlag ins Gesicht für alle homosexuellen Menschen …“
  • „So macht die SPD das immer: In der Öffentlichkeit einen auf tolerant machen, aber da wo es wirklich zählt, das genaue Gegenteil tun. Ist ja nicht nur bei Homorechten, so machen sie es auch bei allen anderen Dingen. Die haben fast alle Wahl- versprechen gebrochen …“
  • „SPD: 100 Prozent Diskriminierung nur mit uns …“

----------

Ergänzung, Freitag 12. Juni 2015:

Die heutige Abstimmung im Bundesrat ergab eine Mehrheit für die Eheöffnung. Die Bundesregierung wird aufgefordert unverzüglich entsprechende Schritte einzuleiten ...

----------

Meine weiteren Blogs zum Thema Eheöffnung:

Wie diskreditiert man eine Forderung?

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/wie-diskreditiert-man-eine-forderung

Was ist eine Zivil-Ehe?

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/was-ist-eine-zivil-ehe

Prominente Unterstützung für die Ehe-Öffnung in Deutschland

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/eheoeffnung-in-deutschland

Die Löwin und der Mäuserich - die Justizminister von Frankreich und Deutschland im Vergleich, beim Thema Eheöffnung

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/die-loewin-und-der-maeuserich

Kurz nach Irland öffnet nun auch Grönlad die Zivil-Ehe für gleichgeschlechtliche Lebenspaare - Deutschland fällt zurück

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/groenland-oeffnet-die-zivil-ehe

Nachdem sich Irland für die Eheöffnung ausgesprochen hat, formiert sich in Deutschland eine "Querfront" (rechtsextreme Strategie zur Vereinnahmung linker Kräfte), unter rechtsextremer und religiös-fundamentalistischer Feder-Führung gegen die Eheöffnung

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/homophobe-nachwehen-in-deutschland

Papst Franziskus sieht bei der Eheöffnung "den Teufel am Werk"

https://www.freitag.de/autoren/saul-rednow/ja-sind-die-iren-denn-des-teufels

----------

Glossar:

Die gleichgeschlechtliche Ehe im Gegensatz zum überholten Rechtskonstrukt der sog. "Eingetragenen Lebenspartnerschaft"

https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichgeschlechtliche_Ehe

Was ist Homophobie? Die anerkannte Defintion:

https://de.wikipedia.org/wiki/Homophobie

12:18 12.06.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Saul Rednow

Meine Themen: Rechtsextremismus - Rassismus - Homophobie - Politik - Musik u.a.
Saul Rednow

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare 2