Natalie Cole (1950 - 2015)

Nachruf - Erinnerung an Natalie Cole
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In der Silvesternacht starb die talentierte Tochter der Musiklegende Nat King Cole in Los Angeles an Herzversagen, als Spätfolge einer Nierentransplantation.

Natalie Cole war eine Ausnahmekünstlerin, die sowohl im Rhythm & Blues, Soul, als auch in Jazz und Pop brillierte und mit 9 Grammy-Preisen ausgezeichnet wurde.

Bereits 1975 stürmte Ihre Single ‚This Will Be’ die R&B-Charts und schaffte es auf Platz 1; damit war der Durchbruch geschafft und die Sängerin, Komponistin und Schauspielerin blieb über Jahrzehnte eine feste Konstante in der Musik-Szene (mit zahlreichen Musik-Auszeichnungen und über 13 Mio. verkauften Platten/CDs)

1991 fühlte sie sich bereit eine Hommage an ihren geliebten Vater aufzunehmen und wagte ein komplettes Album mit Nat King Cole-Songs (‚Unforgettable With Love’), das zu einem Welterfolg wurde und diverse Preise erhielt. Besonders, der Titelsong, den Sie als virtuelles Duett zusammen mit Ihrem Vater sang, rührte viele Menschen zu Tränen und machte Natalie Cole selbst zu einer Musiklegende.

Natalie Cole damals in einem Interview:
“Während der Aufnahmen, genau dort wo einst mein Vater vor dem Mikrofon stand, ‚spürte ich seine Anwesenheit’ und bekam Kraft und Mut das Projekt umzusetzen. Mein Vater hat seine 5 Kinder sehr geliebt und wir ihn. Die Aufnahmen zu diesem Album waren das aufregendste musikalische Erlebnis, das ich je hatte.“

Natalie Cole wurde seit dieser Zeit auch in Jazzkreisen akzeptiert und stand bis zu ihrem Tod regelmäßig auf den großen Bühnen dieser Welt.

‚Unforgettable’ (virtuelles Duett: Natalie und Nat King Cole)

R.I.P.

Saul Rednow

10:30 02.01.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Saul Rednow

Meine Themen: Rechtsextremismus - Rassismus - Homophobie - Politik - Musik u.a.
Saul Rednow

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare