Scharf

Ösi, Pensionist, ehemals Leiter einer Behinderteneinrichtung, mein Wahlspruch, Marc Aurel: Schau hinter die Dinge..
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Emanzipation von Amerika | 13.03.2015 | 19:30

Magda @ Natürlich ist dies eine Mutmaßung welche sich kaum belegen lässt, aber man sollte einmal bedenken das es nicht nur ein gewisser Verfolgungswahn der USA, oder die Terrorimus Bekämpfung sein mag welche die USA mit solch ungeheuerlichem Aufwand und Akriebie alles und jeden zu kontrollieren und auszuspionieren. Denn ganz besonders gefügig sind wahrscheinlich Menschen welche von den USA gekauft, aber auch mit dem Wissen etwa um bizarre Neigungen, oder, und dem Wissen um dunkle Flecken in ihrer Vita, Käuflichkeit, Stasi Vergangenheit etc. ruhig gestellt werde. Anzunehmen das die USA diese Schiene der Machtausübung nicht fährt mutet etwas naiv an. Bedenkt man noch dazu das Menschen welche an den Hebeln der Macht stehen, durchaus bereit sind als Attribut ihrer Macht dunkle Neigungen auszuleben, etwa ist ausgelebte Pädophilie nicht nur ein gesellschaftliches Randphänomen, sondern fix in der Upperclass verankert, dann bekommt das ganze langsam Konturen.

Es ist etwa bei der Kirche geradezu Bestandteil des Macht Systemes, sich der absoluten Loyalität ihrer Kleriker im Wissen und Duldung solch bizarrer Neigungen zu versichern.

RE: Emanzipation von Amerika | 13.03.2015 | 12:00

@Magda ich lerne gar nichts irgendwo auswendig, aber ich verweigere mich nicht wie die meisten Deutschen der Realität, welche in den USA unter Verdrängung der Realität, einen Freund und Verteidiger von Demokratie und Menschnerechten sehen. Und die Realität verhält sich nun einmal so das die USA historisch gesehen die bösartigste und unmoralischte Großnation der Geschichte ist. Und Deutschland ist kein Freund der USA sondern ein besiegter und besetzter Staat welcher über eine Lakaien Rolle nicht hinaus kommt, auch liegt der Verdacht nahe das Merkel den USA über ein Dossier ihrer Stasi Vergangenheit völlig ausgeliefert ist.

Geht die hinterhältige Rechnung der USA auf, so liegen Russland und Deiutschland alsbald in Trümmern, und die USA leisten "Aufbauhilfe"

Geben sie die Scheuklappen von ihren Augen, und sie werden schreckliches erblicken.

RE: Emanzipation von Amerika | 13.03.2015 | 12:00

@Magda ich lerne gar nichts irgendwo auswendig, aber ich verweigere mich nicht wie die meisten Deutschen der Realität, welche in den USA unter Verdrängung der Realität, einen Freund und Verteidiger von Demokratie und Menschnerechten sehen. Und die Realität verhält sich nun einmal so das die USA historisch gesehen die bösartigste und unmoralischte Großnation der Geschichte ist. Und Deutschland ist kein Freund der USA sondern ein besiegter und besetzter Staat welcher über eine Lakaien Rolle nicht hinaus kommt, auch liegt der Verdacht nahe das Merkel den USA über ein Dossier ihrer Stasi Vergangenheit völlig ausgeliefert ist.

Geht die hinterhältige Rechnung der USA auf, so liegen Russland und Deiutschland alsbald in Trümmern, und die USA leisten "Aufbauhilfe"

Geben sie die Scheuklappen von ihren Augen, und sie werden schreckliches erblicken.

RE: Emanzipation von Amerika | 12.03.2015 | 22:13

Man versuche einmal die wahren Motive der Beteiligten zu erkennen, nicht die hehren, sondern jene welche die Kenntnis menschlichen Handelns vermuten lassen: Die USA sind zu allererst an einem Krieg Deutschland/EU/ Russland interessiert. Merkel ist ein Lakai der USA, da sie erpressbar ist. Putin kann gar nicht anders handeln, als ihm aufgezwungen wird wie immer seine Persönlichkeit aussieht.

Seht ihr schon den Atompilz über Berlin, Moskau, usw.

verdammt sei dies militärisch industrielle Gesindel in den USA!

RE: Letzte Ausfahrt Moskau | 04.03.2015 | 20:10

Man ist versucht immer hochgeistige komplizierte politisch strategische Motive in die Handlungen und Aussagen von Politikern hinein zu interpretieren, und oft mag dies auch zutreffen.

Aber ich werde den Verdacht nicht los, das auch auf allerhöchster politischer Ebene, Kurzsichtigkeit, Wichtigtuerei und eitle Schwatzzsucht eine nicht geringe Rolle spielen.

Sieht man sich etwa einige Äußerungen von Steinmayer oder dem polnischen Außenminister zum Ukraine Konflikt an, ist dieser Verdacht gewiss nicht abwegig.

Ganz sicher bin ich mir bei den österreichischen Polit Gartenzwergen, wie Feilmann, Kurz und Konsorten, welche viel Unsinn lallen wenn der Tag lang ist, zumal sie ja auch immer auf den Beifall des österreichischen unteren geistigen Mittelstandes, und Gewinn von ein wenig politischem Kleingeld hoffen.

RE: Letzte Ausfahrt Moskau | 02.03.2015 | 16:17

Ich bin immer wieder verwundert das selbst besser informierte noch immer die offizielle Märchen für den kleinen Mann Version der Kuba Krise, Kennedy vertrieb Russland unter Atomkriegs Risiko von Kuba verbreiten.

In der realen Version hat die Kuba Kries tatsächlich Ähnlichkeit mit der realen Ukraine Krise.

In beiden Fällen wird nämlich die Geschichte immer um den einleitenden USA Beitrag verkürzt, als Märchen für den gemeinen Mann dargestellt.

Im Falle der Kuba Krise hat nämlich zuerst die USA Mittelstrecken Raketen in der Türkei aufgestellt, Worauf Russland mit Raketen in Kuba geantwortet hat. Geendet hat die Geschichte keinesfalls mit einem Schwanz einziehen Russlands, sondern mit einem Patt: Beider Raketen, jene der USA aus der Türkei, und jene Russlands aus Kuba wurden abgezogen.

Aber die Realität vom heroischen Kennedy, und dem Russen mit eingeklemmten Schwanz geht dem gemeinen Mann nicht so wohltuend ins Gemüt, darum ist er noch immer geneigt die Märchen Version zu glauben.

Ähnlich verhält es sich mit der Ukraine Geschichte, auch diese wird immer um den einleitenden Beitrag der USA, die geplante Beherrschung des eurasischen Raumes, siehe Brezinski Doktrin, und politische Ränke der USA bis zum Meuchelmord auf dem Maidan verkürzt dargestellt.

RE: Alles wie geschmiert | 30.09.2014 | 11:06

Ist nicht auch hinter der lakaienhaften Haltung des großen Teiles der deutschen Politiker und Journalisten in der Ukraine Krise, wo sie beinahe einhellig für eine Politk zum Schaden Deutschlands sind, Korruption zu vermuten?

Ein US Senator hat gemeint, wir haben uns die europäischen Politiker mit Taschen voll Geld gefügig gemacht.

RE: Verlöbnisse kann man lösen | 22.09.2014 | 18:23

Man sehe sich diesen Titel eines Artikels in der "FAZ" einmal an:

Russland ist kein Bär, sondern eine Sau, die ihre Jungen auffrisst

Es gibt zu allem eine Steigerung, der Artikel ist genau wie der Titel von solch unfassbarer hetzerischer Primitivität, dass selbst Julius Streicher könnte er es, sich johlend auf die Schenkel klopfen würde.

Ich frage mich nur wie weit man journalistisch propagandistische Niedertracht in Diensten der "Freiheit" und der USA noch treiben kann?

RE: Der Not gehorchend | 14.09.2014 | 07:47

Österreich ist genau so wenig neutral wie Deutschland unabhängig ist. Deutschland ist ein besetzter und Österreich ein gekaufter Lakai der USA.

RE: Gefährliches Aufrüsten | 13.09.2014 | 10:44

Die Deutschen dürfen alle paar Jahre darüber abstimmen, wer sie via EU an der Nase herumführt und im Auftrag des Großkapitals abzockt, mehr ist da nicht drin.

Würde man ernsthaft abstimmen, Deutschland wäre aus der Nato draußen, die USA Besatzer "Freunde" könnten nach hause fahren, und Angela Merkel wäre würdem man heutigen Tages über ihren Verbleib in der Regierung abstimmen Geschichte, zu klären wäre dann noch von der Justiz ob ihr 100%iges Vertreten der Positionen der USA, zum furchtbaren Nachteile Deutschlands den Tatbestand des Landesverrates erfüllt.