Poesie ohne Aufwand

WALTER HELMUT FRITZ Das offene Fenster
Exklusiv für Abonnent:innen

Unter den bedeutenden Lyrikern der Gegenwart ist Walter Helmut Fritz, der am 26. August 70 Jahre alt wird, einer der stillsten. Verhaltenheit, Geduld, Gelassenheit des Blicks kennzeichnen ihn und sein Werk: die Gedichte, die Kurzprosa, auch die aus kleinen Einstellungen zusammengesetzten Romane, mit denen er seit über vier Jahrzehnten gegen den Lärm in der Welt anschreibt. Doch zugleich geht von diesen Texten ein irritierendes Leuchten aus, ein Fünkchen Fremdheit, das den Leser zum Innehalten zwingt und ihm hilft, Sprache und Gesellschaft anders zu sehen und genauer zu verstehen.

Kaum einer weiß so formsicher wie Fritz mit den sparsamsten Notaten umzugehen, mit minimalen Mitteln ein Maximum an Erfahrung einzuholen. Seine Texte sind weder hermetisch verschlüsselt noc