Bedingungsloses Grundeinkommen

BGE - auf neoliberal - Wie man ein Bedingungsloses Grundeinkommen auch betrachten und einordnen kann. Was es für das Gesamtsystem bedeutet und nicht nur für die begünstigten Subjekte.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist eine Strategie, um den Staat davon zu befreien, die wirtschaftlichen Aktivitäten zu deckeln.

Meint:

Um nicht über allem die Hand zu halten und zu regulieren, pumpt man von staatlicher Seite Geld als Existenzsicherung ins Fundament des individuellen Lebens, damit dieses Fundament gesichert sei und man sich um wirtschaftliche Exzesse und deren Verknüpfungen mit der sozialen Welt nicht kümmern muß.

Das ergibt eine Art "neoliberalen" Sozialstaat.

Das muß in diesem Sinne sogar jedem Superkapitalisten gefallen. Und ist ganz im Sinne einer Sichtweise des Menschen als Humankapital und Werkzeug zum Zwecke. Nicht a priori schlecht, aber auch nicht ebenso gut. Diese utilitaristische Sicht muß niemand primär eingebaut haben.

Die Grundstruktur, die diese Strategie erzeugt, ist die Konzentrierung auf das untere Ende (welches der Anfang/Ursprung sei - das Fundament zur Herstellung der Verfügbarkeit von Arbeitsleistungskapazität), anstatt auf die Regulierungsstrukturen innerhalb der ganzen Systematik einzugehen oder wirtschaftliche Aktivitäten und Strukturen von "Oben" runter per Gesetz zu deckeln.

Könnte sein, dass diese Strategie (das BGE) als ein Grundstein neoliberaler Traumerfüllung funktioniert, anstatt wie leicht assoziierbar eher das Subjekt als Ziel der Wohltat hat. Weil die Wirtschaft sich mit dem BGE von Verantwortung für das Subjekt befreit.

Man kann es aber auch als einen nützlichen Kompromiss sehen - als einen "Deal", der die Freiheiten intelligentest möglich aufteilt. Oder eben als Einstieg in eine neue Wirtschaftswelt, die sich danach von der sozialen Ebene vollkommen verantwortungsbefreit den Wirtschaftssystem immanenten Idealbedingungen widmen kann.

Das populistische Szenario (und tatsächliche Realität), nachdem nur Arbeit Teilhabe an Gesellschaft sei, wird damit abgeschwächt - ist aber nicht zwingend aus der Welt. Das würde die Praxis mit dem System später aufzeigen (und hängt eh auch viel mit der Auffassung der Beteiligten im so hier beschriebenem Fundament und der Wirtschaftsakteure "darüber" zusammen). Unterm Strich also das soziale; über dem Strich / diesem Fundament die totale Wirtschaftsaktion.

14:19 29.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

SchrittmacherM

Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 39

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar