Seht Ihr den Hut dort auf der Stange?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Demokratie hierzulande: Eine einzige Gesslerei. Die Abschaffung der Leibeigenschaft war einer der geschicktesten Schachzüge des real existierende Kapital-Feudalismus. Denn: Jetzt sind wir ja alle frei, und wie wir von Guido Westerwelle hören dürfen, damit sebst verantwortlich für unser Leben - so wie die Erben der Stahlbarone an der Ruhr selbst verantwortlich waren für den Reichtum, mit dem sie qua Geburt überschüttet wurden. Ausserdem ist es schön, dass herrschaftliches Eigentum durch das Elend der Lohnsklaven nicht gemindert wird - wen man nicht braucht...

Die Demokratie, in ihrer deutschen, europäischen, EU-konformen Ausprägung, war der zweite geschickte Schachzug der antihumanistischen Höllenfürsten. Denn wie sagte der Gasprom-Kanzler so richtig: "Man kann in Deutschland nicht Politik machen gegen die Wirtschaft". ein ganz wunderbarer, klarer Satz, insbesondere im Angesicht all derer, die nicht aufhören können ihn abzunicken. Denn was sagt das über die demokratisch gewählte Regierung, egal welche, wenn sie, egal wie, nur Politik machen kann in Willfährigkeit gegenüber der Wirtschaft, die weder gewählt wurde noch legitimiert? Das Kanzlerwort sagt uns, dass diese Regierung, egal welche, nur ein Kasperletheater ist, dass die Plutokraten aufführen lassen.

Seht Ihr den Hut dort auf der Stange?

Der Landvogt ist nicht unser Herr, und sei's eine Landvogtin. Es ist nur ein gedungener Knecht der Kaiserin in Wien, oder, heutzutage, der Ackermänner planetenweit. Und das, was da als Politik, in unserem Namen, zu unseren Lasten abgehalten wird, ist nicht zu unserem Nutzen gedacht. Seit den frühen Achtzigern sind die wenigen Reichen in obszönster Weise reicher geworden, während die normalen Bürger, bei stagnierenden, wenn nicht sinkenden Einkünften und dauernd von Arbeitslosigkeit bedroht, sich nur noch durchschlagen.

Da schlägt das Imperium das dritte Mal zu, perfide wie immer: Steuersenkungen! Fast 40% der Deutschen zahlenso gut wie keine Einkommenssteuern und die Konsumsteuern wurden in Wahrheit nie gesenkt. Auf dies Weise hat die Industrie profitiert von der Globalisierung - und wir haben sie bezahlt. Sie hat profitiert von der Wiedervereinigung - und wir haben sie bezahlt. Und sie profitiert von ihrer eigenen Geldvernichtung beim grossen, noch laufenden Finanzcrash.

Und wer wird es wieder bezahlen?

Bringen wir die Demokratie zurück von der Marionettenbühne auf die Agora, lebendig, transparent, bürgernah. L'etat c'est nous.

16:31 01.11.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

schwarzbart

Seit 35 Jahren Computerkid, und Weltenbummler, Koch, Jazzer, Autor. Und neuerdings Parteimitglied. Rückschlüsse auf meinen Nick sind ausdrücklich erwünscht.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 4

Avatar
sachichma | Community