Sie sind gekommen, um dir einen vom Pferd zu erzählen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Stadionbeschaller Mona aus Nashville, Tennessee, werden 2011 die größte Band des Jahres. Blöd nur, dass sie unter einem anderen Namen längst berühmt geworden sind.

Du hast Freunde. Die mit den alten Jeans. Sie sind hip. Sie werden dir in den nächsten Wochen, spätestens Ende Januar, von einer Band erzählen. Atemlos. Mit weit aufgerissenen Augen. Die Band heißt Mona und kommt aus Nashville. „Die sind das nächste große Ding“, sagen sie, „das sind die neuen Kings Of Leon. Die werden 2011 ganz groß.“ Hallen werden sie füllen, ach was – Stadien. Frauen mit gutem Aussehen werden Sex mit ihnen haben wollen, selbst wenn die Mona-Männer von Kopf bis Fuß und im Mundraum behaart wären. „Und die haben noch nicht mal ein Album draußen. Das kommt erst im nächsten Jahr. Das wird der Kracher. Euch ist der Heiland geboren.“

Und du, der du an die Urteilskraft deiner hippen Freunde glaubst, recherchierst im Internet. Und du stößt auf die Gruppe „Mona und Band“, die laut Homepage „Pop mit Seele“ und zwar „für ein Publikum ab etwa 30“ spielt. Und die Gruppe "Mona's Party Band“ aus 23684 Scharbeutz covert Schlager der 50er und 60er und 70er und 80er, auch schon bei Elmis witziger Oldie-Show auf Sat1.

Und dann findest du die Mona, die sie meinen. Du liest, dass drei der vier Bandmitglieder in Kirchengruppen Musizieren gelernt haben. Dass NME, BBC und Guardian sie aber auf so was von auf dem Zettel haben. Der Sänger und Gitarrist Nick Brown sagt: „If you fuck with us, we’re vicious.“ Außerdem rühmt er sich, dem früheren Gitarristen so hart eine ins Gesicht verpasst zu haben, dass er sich dabei die Hand brach. Der Manager hat schon Suede groß gemacht, der Tourbucher betreut Mando Diao, das PR-Unternehmen auch Take That, Paul McCartney und Westlife. Den Fotos von Mona entnimmst du, dass sie Jeansjacken, Lederjacken und Baumwollhemden nicht abgeneigt sind. Sie pflegen auch regelmäßig und aufmerksam ihren Körper und besuchen einen fähigen Friseur.

Und dann hörst du dir die Songs an, die sie auf ihre MySpace-Seite gestellt haben, und sie klingen… joah… wie Kings Of Leon eben so klingen und dann… und zehn Stunden später wachst du auf und fragst dich, warum du eigentlich so plötzlich eingeschlafen bist.

Das Video zu dem Song "Listen To Your Love" kann man sich hier ansehen.

08:22 21.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 1