Und sie spielen doch mit Europa

Krise Die Verhandlungen über die Zukunft Griechenlands sind am Montag abermals gescheitert. Setzen die Eurostaaten auf einen Grexit als kontinentales Abschreckungsmanöver?
Exklusiv für Abonnent:innen
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis auf der Pressekonferenz am Montag
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis auf der Pressekonferenz am Montag

Foto: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images

Ob Yanis Varoufakis tatsächlich Recht behält? „Europa wird sich des üblichen Kniffs bedienen“, sagte der griechische Finanzminister ganz am Ende seiner Pressekonferenz am Montagabend in Brüssel, im Anschluss an das gescheiterte Treffen der Euro-Finanzminister: „Aus einer nur scheinbar ausweglosen Situation heraus wird Europa eine gute, eine ehrenhafte Übereinkunft erzielen.

So ausweglos schien die Situation am Montagnachmittag tatsächlich nicht zu sein, trotz des schon Ende Februar auslaufenden Finanzprogramms für Griechenland und der weit auseinander liegenden Positionen, wie es danach weitergehen soll, stets vor der Drohkulisse der Berichte von Griechen und Griechinnen, die in Scharen ihr Geld von den Bankkonten abheben. Dass die Positi