„Andersrum“ - schwul-lesbische Hörgeschichte

Radio-Tipp SWR2 beschäftigt sich diese Woche mit der schwul-lesbischen Kulturgeschichte – unter besonderen Berücksichtigung der Musik.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In der täglichen SWR2-Musikstunde beschäftigt sich in der Sendewoche vom 5. bis 9. Mai täglich ab 09:05 Uhr Katharina Eickhoff unter dem Thema „Andersrum“ mit der schwul-lesbischen Kulturgeschichte – unter besonderen Berücksichtigung der Musik. Die Sendungen können 7 Tage lang im Internet nachgehört werden. Ergänzend gibt es auch Sendemanuskripte. Dazu SWR2:

Zeit..., mal festzuhalten, wie sehr schwul-lesbisches Lieben und Leben Kunst und Denken und die Musik des Abendlands mitgeprägt hat, von David und Jonathan in der Bibel über Platons Phaidros bis zu Jimmy Somervilles Small Town Boy.

Natürlich war und ist die Geschichte der Homosexualität meistens eine Geschichte von Verfolgung, Ausgrenzung, Ablehnung. Aber die hat eben auch unbezweifelbar große Kunst hervorgebracht! Es geht in dieser Reihe nicht darum, zu bestimmen, was "schwule Musik" ist - die gibt es nicht, aber man kann die Klischees benennen und beschreiben, wie die verschiedenen Epochen mit Homosexuellen umgegangen sind, von der Antike, wo der schöne Antinoos zum Gott stilisiert wurde, bis zum 20. Jahrhundert, wo Antinoos mit Rosa Winkel im KZ gelandet wäre - und, ein paar Jahrzehnte später, als Karl Lagerfelds Muse Karriere gemacht hätte.

Und diese assoziative Tour d'Amour lässt sich wunderbar mit Musik begleiten und "bebildern"....

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/musikstunde/swr2-musikstunde-andersrum/-/id=659552/did=13128446/nid=659552/4oq22z/index.html





23:40 08.05.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 2