"Her yer Taksim, her yer direnis"

S21 Montagsdemo 176 Stuttgart grüßt Istanbul. Erdogan grüßt Ulbricht. Die chamäleonfarbige Polithexe Merkel baut derweil kühl kalkulierend ihr Wahlkampf-Knusperhäuschen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Schlächter von Istanbul hat seinen Sieg über den Widerstand ausgerufen. Womit er so ziemlich alles Notwendige über sich selbst gesagt hat (notwendige Ergänzung: Dramatiker Erdogan ). Der türkische Widerstand hat darauf eine ebenso ohnmächtige wie würdige Antwort gefunden: aktives Schweigen. Ob es ein Fehler war, Erdogans vermeintliches Friedensangebot (Referendum) nicht mit einer umgehenden Einstellung der Proteste zu beantworten, mag nach den Stuttgarter Erfahrungen anders gesehen werden als dies der türkische Schriftsteller Zülfi Livaneli tut, der in diesem „Angebot“ offenbar keinen Trick zu erkennen vermag. Er scheint den türkisch sprechenden Nils Schmid und dessen Schmiedel von der angeblichen „SPD“ und deren Demokratie-Tricks nicht zu kennen.

Kotzen könnte man, wenn u.a. ZEIT Online – hier stellvertretend für andere genannt – in nicht mehr zu überbietender unkritischer Dümmlichkeit Angela Merkel „erschrocken über türkischen Polizeieinsatz“ sein lässt:

"Es gab schreckliche Bilder [Sic!], auf denen man sehen konnte, dass hier doch viel zu hart aus meiner Sicht vorgegangen wurde", sagte Merkel dem Sender RTL [Sic!].

"Das, was im Augenblick in der Türkei passiert, das entspricht aus meiner Sicht nicht unseren Vorstellungen von Freiheit der Demonstration, Freiheit der Meinungsäußerung", sagte Merkel. Sie fügte hinzu: "Ich bin jedenfalls erschrocken."

Ausgerechnet die Angela Merkel, die im Bundestag den späteren „Kinderschläger“ Mappus noch 14 Tage vor dem „Schwarzen Donnerstag“ politisch anheizte und danach bei Google offenbar nichts Vergleichbares zu ihrer jetzigen Einschätzung hinterlassen hat. Was ich (bei Stern online) gefunden habe, klingt schon eher wie Erdogan:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mahnte angesichts der Eskalation zur Friedfertigkeit. "Ich wünsche mir, dass solche Demonstrationen [Sic!] friedlich verlaufen", sagte Merkel. "Das muss immer versucht werden, und alles muss vermieden werden, was zu Gewalt führen kann!" Sie ließ in einem Interview mit dem SWR allerdings keine Zweifel daran, dass sie das Projekt für sinnvoll und richtig hält.[Sic!]

Passenderes – für Merkel und Erdogan – kommt aus Stuttgart, wo folgende, überraschend aktuelle politische Botschaft von Justinus Kerners' heimlicher Landeshymne in Stein gehauen wurde:

Eberhard, der mit dem Barte,

Württembergs geliebter Herr,

Sprach: „Mein Land hat kleine Städte,

Trägt nicht Berge silberschwer;

Doch ein Kleinod hält's verborgen:

Daß in Wäldern, noch so groß,

Ich mein Haupt kann kühnlich legen

Jedem Untertan in Schoß.“

War dies auch immer mehr Traum als Wirklichkeit guter Herrschaft, so wurde für S21 selbst dieser Traum beiseite geräumt. Er stand dem Projekt in jeder Hinsicht im Weg. Und auch der Stuttgarter Widerstand hat ihn übersehen, als er bei der 176. Montagsdemo am 17. Juni 2013 [!]einen solidarischen Gruß nach Istanbul sandte. Die Empfänger waren da leider bereits teilweise unbekannt (=ins Gefängnis) verzogen – wo sie hoffentlich nicht auch noch gefoltert werden. Und so hat eine gewisse Tragik der Vergeblichkeit, was Ruhsar Aydogan und Volker Lösch, ergänzt durch einen „Schwabenstreich“ vor dem Stuttgarter Bonatzbau verlasen ….., in den Paul Bonatz, der später auch in Ankara und Istanbul lebte und arbeitete, Reminiszenzen altorientalischer Kunst hat einfließen lassen Auch sie mittlerweile durch die Abrissbirne vernichtet.

Der Bezug Stuttgart-Istanbul/ Ankara über Paul Bonatz ist sogar noch eindrücklicher:

"Stahl und Glas als Gegenstück zu osmanischem Zierrat: Das Atatürk-Kulturzentrum in Istanbul gilt als Musterbeispiel der türkischen Moderne. Seine Nutzung mit Oper und Kino steht für einen westlichen Kulturbegriff. Womöglich genau deswegen will es Premier Erdogan abreißen lassen [...]

Der erste Entwurf für die markante Stelle der Stadt stammt von dem französischen Architekten August Perret, der als Pionier des Stahlbetonbaus gilt. Es wurde lange geplant, bevor wirklich gebaut wurde, und auch nach der Grundsteinlegung stoppten Finanzierungsprobleme die Arbeiten für Jahre. Der 1943 in die Türkei emigrierte deutsche Architekt Paul Bonatz, der Schöpfer des Stuttgarter Hauptbahnhofs, baute dann 1947 erst ein Opernhaus in Ankara, bevor er von 1953 an bei den Plänen für Istanbul mitwirkte."

http://www.sueddeutsche.de/kultur/kulturpolitik-in-der-tuerkei-am-ende-der-staatskunst-1.1690364

Zitiert nach Parkschü tzer Walter Steiger, 21.06.2013, 17:22

Siehe dazu auch:

Siedlung von Bonatz in Ankara:
http://www.goethe.de/ins/tr/ank/prj/urs/geb/sie/sar/deindex.htm

Weitere Werke von Bonatz in Ankara:
http://www.goethe.de/ins/tr/ank/prj/urs/geb/bil/jun/deindex.htm
http://www.goethe.de/ins/tr/ank/prj/urs/geb/res/ope/deindex.htm

Kommentar von Parkschützer Chris Burton, 21.06.2013 um 19:23 zum Statement Walter Steiger, 21.06.2013, 17:22

Die Solidaritätsadresse des Stuttgarter Widerstands und der Ort ihres Verlesens drängen sich also geradezu auf:

„liebe freundinnen und freunde in der türkei !
türkiye'deki degerli dostlarimiz !

wir, die gegner von stuttgart21, einem neoliberalen bau- und immobilienprojekt, das unsere regierung gegen den widerstand der bevölkerung durchdrücken will,
biz stuttgart 21 karsiti olarak, yanlis sehirlesmenin karsisindayiz ,
halkin direnisine ragmen hükümetimizin uygulamak istedigi bunu gerektiriyor .

wir wissen, dass es für euch um eure existenz geht, und wir wollen euch unterstützen !
bu direnisin sizler icin demokrasi, özgürlük ve temel haklara sahip olma mücadelesi oldugunun bilincindeyiz ve ciddiyetinin farkindayiz ve sizleri destekliyoruz .

wir demonstrieren öffentlich - zusammen mit unseren freundinnen und freunden aus der türkei, in vielen deutschen städten, so oft es geht. in einer halben stunde auch wieder hier in stuttgart .
türk dostlarimiz ile birlikte miting ve yürüsler düzenliyoruz,
almanya'daki bircok kentde bu destek yogun olarak devam ediyor, yarim saat sonra burada stuttgart'da da yapacagimiz yürüyüs gibi.

wir möchten euch mit einer kleinen geschichte aus stuttgart mut machen :
kendi tecrübelerimize dayanan bir anlatim ile sizlere ümit vermek istiyoruz :

vor 3 jahren ist unser damaliger ministerpräsident mit arroganz, ignoranz und brutalität gegen uns vorgegangen. er hat wasserwerfer und pfefferspray gegen uns eingesetzt,
später ein zeltlager räumen lassen.
3 sene önce o dönemin eyalet basbakani kibirli, hicesayan ve acimsaiz tavri ile bizlere, halkina karsi hareket etti bibergazi ve su sikarak ve cadirlarimizi yikarak bunu yapti.

wir haben weitergekämpft, ihn abgewählt und in die arbeitslosigkeit geschickt !
biz direnisimize devam ettik, kendisini tahtindan indirdik. darisi sizin basiniza!

ohne permanenten öffentlichen druck wäre das allerdings nicht möglich gewesen.
büyük kitle halinde direnisimizi sürdürmeseydik, bu gerceklesemezdi.

deshalb wünschen wir euch, dass ihr durchhaltet !
es ist wichtig und richtig, dass ihr den protest weiterführt !
bizim sizler icin dilegimiz direnis gücünüzü yitirmemeniz, yilmamaniz , en önemli ve dogru olan direnise devam etmeniz .

lasst euch nicht unterkriegen ! kämpft weiter !
europa braucht euch, sonst erstickt die demokratie !
sizi ezmelerine izin vermeyin, mücadeleye yilmadan devam edin, avrupanin sizlere ihtiyaci var, yoksa demokrasimiz cikmazda !

wir werden unsere bewegungen vernetzen, denn gemeinsam sind wir stärker !
biz sizlere bu sekilde dayanismamizi sunuyoruz, birlikten güc dogar !

lasst uns in europa gemeinsam kämpfen !
gegen die "marktkonforme demokratie" von merkel,
gegen die "gelenkte demokratie" von putin !
gegen die "entstellte demokratie" von orbán,
gegen die "verkrüppelte demokratie" von erdogan !

avrupada birlikte mücadele edelim:
merkel'in cikarci demokrasisine karsi !
putin'in yönlendirilmis demokrasisine karsi !
orbanin carpitilmis demokrasisine karsi !
ve erdoganin sakat demokrasisine karsi !

taksim ist überall ! stuttgart21 ist überall !
wir stehen an eurer seite !

her yer taksim, her yer stuttgart 21,
bizler dimdik yaninizdayiz !

solidarische grüße von stuttgart nach istanbul !
und wir senden euch unseren schlachtruf !

dayanisma dilegi iceren selamlarimizi stuttgart'dan istanbul'a gönderiyoruz ve sloganimiz olan "yukarida kalmak" anlamindaki "oben bleiben" diyerek gönül bagimizin altini ciziyoruz .

ein herzliches oben bleiben !“

Ergänzen möchte ich hier auch den naheliegenden Bezug zum "17. Juni", wie überhaupt Erdogans Timing aus hiesiger Sicht makabre Bezüge hat: es jährt sich heute zum 2. Mal der Lügentsunami der hiesigen herrschenden Kaste anlässlich einer Baustellenbesetzung des Stuttgarter Widerstandes.....

Zum Abschluss der an die Montagsdemo anschließenden gemeinsamen Demonstration mit türkischstämmigen Mitbürgern berichtete die Bundestagsabgeordnete der Linken, Heike Haensel, aus Istanbul:

http://www.youtube.com/watch?v=yarfAbKgG0c&feature=player_detailpage

Bereits am Samstag, den 15.06. 2013 hatte es anlässlich einer Großdemo gegen neoliberale Großprojekte und deren – notfalls gewaltsame - Durchpeitschung gegen die Interessen der Menschen Solidaritätsbezeugungen mit dem türkischen Widerstand und eine Live-Schaltung nach Istanbul gegeben:

Dr. Norbert Bongartz http://youtu.be/OgRhs-UfK0A
Volker Lösch http://youtu.be/4njLSE9PZ-I
Siri Keil, Hamburg http://youtu.be/SMBJsfpIv8c
Dr. Michael Wilk, Frankfurt http://youtu.be/yM2ipCwdlYo
Albrecht Müller (Nachdenkseiten.de) http://youtu.be/AeOfVn6O6Ac
Rouzbeh Taheri, Berlin http://youtu.be/PDOH8H-rP_E
The Mood a.k.a./1 http://youtu.be/Ds_VQ0FX9n8
Toba Borke & The Mood a.k.a. /2 http://youtu.be/MiuIBvxogMk
Live-Schaltung nach Istanbul http://youtu.be/dD-LNCsTXTo
Sauna-Gespräche (Videospot Merkel/Brüderle) http://youtu.be/M4o7j1npd7c
Toba Borke & The Mood a.k.a. /3 Power To The People http://youtu.be/W7ZGOhseuXI
Mathias Richling : Grußbotschaft http://youtu.be/PdRMVxIj_fo
Martina Moog (NO TAV / Valle di Susa) http://youtu.be/UH5GrKZ0SMo
Toba Borke & The Mood a.k.a. /4 http://youtu.be/GM0t93VZGuo

... oder die ganze lange Demo in der zweieinhalbstündigen playlist:
http://www.youtube.com/playlist?list=PLtMYPNy5F_QWrhROvp9iMlOfJPJVS2auh

Die Redetexte stellen gedruckt eine veritable Broschüre zu Neoliberalismus und Widerstand dar:

Dr. Norbert Bongartz, Oberkonservator i.R. am ehemaligen Landesdenkmalamt Baden Württemberg

Volker Lösch, Regisseur

Volker Lösch (entfallene 2. Rede)

Siri Keil, Hamburg

Dr. Michael Wilck, Frankfurt/ M

Martina Moog, NO TAV

Albrecht Müller, Nachdenkseiten

...und selbst die Stuttgarter Zeitung verzichtete auf Online-Zensur und entschärfte den Titel erst in der Printausgabe am Montag: Schlossplatz grüßt Taksim

Ergänzend hierzu ein Skype-Interview vom 13.6., kurz nach 20 Uhr, mit Yalcin Kutlu, einem Stuttgarter, der derzeit in Istanbul ist:

http://www.youtube.com/watch?v=enPQtrkhIMw&feature=player_detailpage&list=PL8770EAC9F35353BC

Siehe dazu auch:

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/macht-die-augen-auf

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/2149983/

Und zum Abschluss aus dem Gezi-Park noch Zülfü Livanelis Lied "Ey Özgürlük" (Freiheit), Musik: Celik Kasapoglu:

1.

In der Schule, in mein Heft, auf meinen Tisch,
in die Rinde der Bäume, schreibe ich deinen Namen
Auf die gelesenen Seiten,
auf die unbeschriebenen Blätter, schreibe ich deinen Namen

In die vergoldeten Träume, auf die Kanonen und Gewehre, auf die Krone des Königs,
In die schönsten Nächte, in die reine Essenz des Tages, schreibe ich deinen Namen

Auf die Felder und in den Horizont, Auf die Flügel der Vögel,
In den Schatten der Mühlräder, schreibe ich
Auf den erwachten Pfad, auf den sich ausbreitenden, gegangenen Weg,
Auf die Plätze auf die, die nicht mehr aufzuhaltenden Menschen drängen,
(schreibe ich) deinen Namen : HEY FREIHEIT

2.
Auf die Schwelle meiner Türe, auf mein Kochgeschirr,
In die Flamme meines Inneren,
In das Spiel der Fensterscheiben, in die erwachten Lippen,
schreibe ich deinen Namen.

Auf meine zerstörten Häuser, auf meine erloschenen Laternen,
auf die Mauer meiner Sorgen,
Auf die Existenzlosen, die keine Wünsche mehr spüren,
Auf die nackte Einsamkeit, schreibe ich deinen Namen

Auf das zurückkehrende Wohlergehen, auf alle überstandenen Gefahren,
schreibe ich deinen Namen,

Mit freudiger Stimme kehre ich ins Leben zurück,
ich bin dafür geboren, um dich auszurufen : HEY FREIHEIT

Quelle für die Übersetzung:

http://www.parkschuetzer.de/parkschuetzer/26443

Online Petitionen:

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements/157535/original/Erneuter_Angriff_auf_die_Pressefreiheit_in_der_T_rkei-aktuell.pdf?1371663003

http://www.avaaz.org/en/petition/Erdogan_End_the_crackdown_now/

Alle Videos zur 176. Montagsdemo vom 17.06.2013,

Cappella Rebella /1.1 http://youtu.be/9ylhYvJFsQQ
Cappella Rebella /1.2 http://youtu.be/vqaa0y6MhCA
Solidarität mit Istanbul: Volker Lösch u. Ruhsar Aydogan http://youtu.be/E8zFjC-z1fw
Matthias v. Herrmann http://youtu.be/CdK20adDEYA
Dipl.-Ing. Hans Heydemann http://youtu.be/p95SYhqsEmE
Cappella Rebella /2 http://youtu.be/ddQTXwNw2hY
Joe Bauer http://youtu.be/hxIKsHhT2b4, Redetext hier

Alle Videos mit Dank an den unermüdlich zuverlässigen Walter Steiger!

Ey Özgürlük!

Mit Material von Walter Steiger, BAA, Parkschützer.de, Cams21 u.a.

17:19 20.06.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 10

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar