OB-Wahl Stuttgart: S21-Postdemokratie oder grüner Neustart?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Frage an die Stuttgarter Bürger ist formuliert: Schwarz-Gelb-Rote Postdemokratie oder ein grüner Neuanfang. Bleibt abzuwarten, ob diese Frage im Herbst auch tatsächlich gestellt wird. Oder ob die Gremien, die konkurrierenden Parteien und die Medien den grünen Kandidaten vorher so gründlich schreddern, wie dies die charakterlosen Firmen tun, die sich im barbarischen Auftrag der Bahn an den Stuttgarter Bäumen vergreifen und die Stadt verwüsten.

Dürfen die Bürger aber am Ende tatsächlich genau darüber entscheiden, dann werden wir im Herbst eine ähnliche Situation haben wie nach den Verwüstungen des Krieges: es wird zu entscheiden sein, wem die zerstörte Stadt gehört, wer sie wieder aufbauen und die Schäden reparieren soll und wie dies geschehen soll. Im Moment lassen sich die Alternativen wohl am ehesten an einem Weiter-So-Sebastian-Turner festmachen, für den bezeichnend ist, dass er CDU-Politik vertritt, ohne sich als Parteimitglied dazu zu bekennen (Ehrlichkeit und Transparenz der Marke Wulff und Guttenberg lassen grüßen). Und der als Werbemann genau das verkörpert, was die derzeitige Ent-Demokratisierung begleitet: vernebelnde „Kommunikation“ von oben, statt Mitbestimmung von unten. Betrieben hat er dies schon bei der S21-Propaganda („Das neue Herz Europas“). Und schließlich deutet einiges darauf hin, dass er direkt schwarzer Verfilzung mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Stefan Kaufmann entspringt. Der war nämlich „wissenschaftlicher Mitarbeiter bei George Turner an der Universität Hohenheim“. Und der ist Turners Vater.

de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Kaufmann_%28Politiker%29

Als Alternative könnte Fritz Kuhn stehen, ein altgedienter grüner Hase, der für die bei der S21-Barbarei so schmerzlich vermisste bürgerliche Zivilisiertheit und Kultur steht. Von dem man zumindest erwarten könnte, dass er in der Lage ist, die Notwendigkeit eines langen Prozesses zu einem lebenswerten Stuttgart zu sehen und sich mit den Bürgern auf den notwendigen Weg dorthin zu machen. Und von dem man erwarten kann, dass er fähig zu ideologiefreier Rationalität ist.

Für mich persönlich ist er im Übrigen der einzige Grüne, bei dem ich mir im Moment überhaupt denken kann, meinen Schwur „Nie wieder Grün“ noch einmal zu brechen.

Bleibt die Frage, ob ich mit meiner letzten Polemik gegen die SPD auf ein ordentlich inszeniertes Schmierentheater hereingefallen bin. Irgendwie passt das ja alles. Zuerst löcken die Grünen ein bisschen gegen Bahn und SPD, ohne dass dabei auch nur irgendetwas für die Bewahrung des Bonatzbaus, des Parks oder des Mineralwassers herauskommen würde. Wohlfeile Geschäftigkeit also. Dann betätigt sich Boris Palmer als Partnerschaftsberater in der Ehekrise zwischen Stuttgarter Widerstand und Grünen. Darauf folgt dann eine (Entlastungs-?)Attacke der SPD plus Hofberichterstattung gegen die Grünen. Und auf dem Höhepunkt des Getöses erscheint am Horizont die reinweiße Lichtgestalt Kuhn. Fehlt nur noch der Schwan.

Und damit wäre ich bei meiner Warnung an die Mitstreiter. „Nie sollst du mich befragen, noch Wissens Sorge tragen, woher ich kam der Fahrt, noch wie mein Nam' und Art“ , heißt es in Wagners Lohengrin. In unserem Fall heißt dies wohl: Augen zu und durch mit Kuhn. Mit ihm kann es wenigstens nicht noch schlimmer werden. Beim Rest droht uns der totale Schredder.

Mal sehen, wie lange ich mit dieser schnell formulierten Position durchhalte. Abraham Lincoln meinte jedenfalls: „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“
de.wikipedia.org/wiki/Lohengrin
www.zitate-online.de/sprueche/historische-personen/231/willst-du-den-charakter-eines-menschen-erkennen.html

Weitere Links zum Text:
www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ob-wahl-in-stuttgart-wer-ohne-waffen-kommt-wird-empfangen.3278592d-2a3c-46f7-9419-46ef1acd62ba.html

de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Turner

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommentar-zur-kandidatur-ein-schwergewicht-fuer-stuttgart.b603c3a9-1e0a-41ae-8b76-e4edcf147897.html

de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Kuhn

www.freitag.de/community/blogs/seriousguy47/s21-spd-fordert-mehr-regierungskriminalitaet-eine-polemik

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommentar-zu-stuttgart-21-unverstaendlich.8d44a04a-0e36-4fdb-ac3b-627b0b776b4c.html

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.streit-um-stuttgart-21-spd-wirft-gruenen-doppeltes-spiel-vor.2abbd5db-dc44-4c50-ac6e-8a8cc22a389a.html

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-verzoegert-sich-regierung:-bahn-hat-allein-schuld.b6de1051-1cc5-4b14-b626-55fa86a82a6a.html

https://www.facebook.com/ob.boris.palmer/posts/338225316217007

01:17 04.02.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 8