S21: Nachbereitung Schlichtung 2

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Aller guten Dinge sind drei. Nachdem jayne schon über den Vormittag der heutigen Stuttgarter Schlichtung berichtet und mcmac es in Kommentaren ergänzt hat(1), und mcmac inzwischen die Pressemitteilung der Parkschützer hier eingestellt hat (2) – deren Einschätzung ich weitgehend teile -, möchte jetzt auch ich noch meinen eigenen Senf dazu geben, damit es ein echter Overkill wird.

Wie bereits in der ersten Schlichtungsrunde schien mir auch heute wieder auffällig zu sein, dass die Befürworter- bzw. Betreiberseite weniger auf Nachweis als auf blinden Glauben setzt:

  • Auf kritische Nachfragen hin wurde auch heute wieder auf Unterlagen verwiesen, die man erst noch vorlegen wolle.

  • Auch heute gelang es den Befürwortern nicht, nachzuweisen, dass der erwünschte Tunnelbahnhof seine Kosten rechtfertigt bzw. dem jetzigen Bahnhof überlegen ist..

Insgesamt verstärkt sich bei mir der Eindruck, dass die Bahn die konkrete Praxis des geplanten Tunnelbahnhofs planerisch überhaupt (noch) nicht im Griff hat und sich völlig zwischen den Erfordernissen eines funktionierenden Bahnknotens, einer strikten Kostenbegrenzung und dem Beharren der Politik auf nur EINER EINZIGEN zulässigen Option verheddert. Hier müssen offenbar weltbeste Fachleute etwas auf die Reihe bekommen, was kaum auf die Reihe zu bekommen ist. Weil es im Kern wohl auch gar nicht um eine Verbesserung der Bahnleistungen in Stuttgart, sondern um eine politisch durchzusetzende Immobiliensache geht, in die die Politik mittlerweile so tief verstrickt ist, dass sie einen Aufruhr bei den Investoren befürchten muss, wenn sie das Projekt fallen lässt.

Insoweit sind die Bahn und ihre Experten nicht zu beneiden. Andererseits führt die Art der relativ oberflächlichen „Fakten“-Präsentation der Befürworter doch nur fort, was seit Beginn des Projekts stattfindet: es wird immer nur das herausgerückt, was sich nicht mehr zurückhalten lässt. Und auch das, was im Schlossgarten und dem Südflügel stattfand, ist die alte Leier mit Tricks und Zweideutigkeiten, die man z.B. bereits von dem vermutlich rechtswidrigen Polizeieinsatz und dem vermutlich rechtswidrigen Abholzen der ersten Bäume kennt. Glaubwürdigkeit sieht anders aus.

Mir drängt sich jetzt auch eine Vorstellung von dem auf, was die Projekt-Treiber leichtgläubigen Parlamentariern und Gerichten vorgetragen haben, um sie auf Linie zu bringen. Wenn das auf dem Niveau war, was bislang in der Schlichtung vorgetragen wurde, dann kann man nur schließen, dass die Teilnehmer an den demokratischen und juristischen Verfahren eher nicht wissen konnten/ wollten, was sie da genau taten.

Erhellend schien mir auch das Auftreten der Befürworterseite in der Phoenix Runde am Vorabend. Ich habe die Aufzeichnung der Sendung deshalb auch noch einmal verlinkt (3)

Zur Kritik im Einzelnen verweise ich das die Presseerklärung der Parkschützer (4). Verwiesen sei auch auf einen Artikel von Rüdiger Stoldt in der FAZ, der wieder einmal ein glänzendes Beispiel für absolut unterirdischen Journalismus darstellt (5).

(1)

www.freitag.de/community/blogs/jayne/betonwinkel-und-plakate---schlichtungsrunde-2-zu-s-21

(2)

www.freitag.de/community/blogs/mcmac/s21---presserklaerungen-der-parkschuetzer-der-juristen

(3)

Stuttgart 21 - Wenn Bürger aufbegehren (Phoenix Runde vom 28.10.2010)

www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/334174#

(4)

www.bei-abriss-aufstand.de/2010/10/29/presseerklarung-bahn-versagt-bei-der-planung-fur-stuttgart-21/

(5)

www.faz.net/-01jb9f

Dokumentation

1. Schlichtungsprotokoll in Stichworten

www.bei-abriss-aufstand.de/2010/10/29/zwischenversion-der-2-faktenschlichungen/#comment-6381

2. Ausführliches Wortprotokoll der Schlichtung

stuttgart21.wikiwam.de/index.php/Wortprotokoll_der_Schlichtung_29.10.2010

3. Phoenix Aufzeichnungen der Schlichtung

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 1 (von 09.15 bis 10.00 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/u/7/BlVAtiV2IHY

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 2 (von 10.00 bis 11.00 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/u/6/CdMpdzgUuMA

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 3 (von 11.00 bis 12.00 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/u/5/jQlgoFb1hIo

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 4 (von 12.00 bis 13.00 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/u/4/vm2GkHhwIKU

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 5 (von 14.00 bis 15.00 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/u/3/OQgRzA1kYAw

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 6 (von 15.00 bis 16.00 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/a/u/2/4PHLyjbeTTY

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 7 (von 16.00 bis 17.15 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/a/u/0/T3gJc_Hdl3M

Schlichtungsgespräch Stuttgart 21 vom 29.10.2010, Teil 8 (von 17.15 bis 17.30 Uhr)

www.youtube.com/phoenix#p/a/u/1/iSQFm-G7xWQ

4. Material

Vortrag: Boris Palmer - Ausbau oder Rückbau der Schiene? Leider sind die anderen Materialien inzwischen von der Phoenix-Seite verschwunden(?)

www.phoenix.de/sixcms/media.php/54/Palmer_Leistungsfaehigkeit.pdf

Weitere Informationen und Materialien finden sich hier:

stuttgart21.wikiwam.de/index.php/Hauptseite

00:20 30.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 8

Avatar
ejamie | Community
Avatar
Avatar