S21: Wieviel Tote fordern Sie, Herr Grube...

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

bevor Sie bereit sind, auf eine Zerstörung des Herzens von Stuttgart zu verzichten?

Bin ich hysterisch? Übertreibe ich? Sie mögen das so sehen. Ich würde es eher für einen realistischen Blick halten. Einen Blick, der Emotionen hat und sie nicht ausschließt. Anders als die mit einer offenbar psychopathischen Wahrnehmung ausgestatteten Glaubenskrieger einer "Marktwirtschaft", die - heute vorzugsweise im fernen Ausland - über Leichen gehen, wenn es ein paar Cent mehr Profit einbringt.

Die es trefflich verstehen, solche ausgelagerte Schinderei und Ausbeutung den Menschen hier als notwendig zur "Sicherung von Arbeitsplätzen" in einer "globalisierten Welt" zu vekaufen und dabei ganz "rational" und adrett gewandet von jeglicher "Emotionalisierung" von Debatten Abstand halten.

Die erst das geisteskranke Zocken von Casinokapitalisten als notwendige Deregulierung zur Entfesselung von Produktivkräften verkauften und es dann, begleitet von willfährigem Journalismus, willfährigen Regierungen und Parlamenten ins Gesetz diktierten. Und die dann, als diese Produktivkräfte sich als Destruktionskräfte herausstellten und der vorweg angepriesene "Wohlstand für alle" sich als Superprofit für wenige und Weltwirtschaftskrise für alle herausstellte, es mühelos schafften, ohne auch nur einen Hauch von Reue und Scham ganz selbstverständlich Milliarden-Unterstützungen von denen zu fordern, die sie gerade um ihre Häuser, ihre Arbeitsplätze und ihre Altersvorsoge gebracht hatten, während sie selbst ihre Boni und Spekulationsgewinne längst in sicheren, "Steueroasen" genannten Neu-Piratenstaaten geparkt hatten.

Ist das nicht dasselbe psychopathische Verhalten, das wir im strafrechtlichen Bereich von Heiratsschwindlern, Vergewaltigern, Kindesmissbrauchern usw. kennen, die auch nicht in der Lage sind, die Gefühle anderer nachzuvollziehen - es sei denn, um sie besser manipulieren und ausbeuten zu können? Die ebenfalls keine Schuldgefühle und keine Scham kennen? Die, risiokogeil und angstlos, rücksichtslos ihren eigenen Vorteil verfolgen? Die es trefflich verstehen, sich in jeder Lage und Situation optimal zu verkaufen? Die einem mühelos das Wort im Mund verdrehen? Die Meister darin sind, unschuldige Opfer so zu Tätern umzudeuten, dass andere darauf hereinfallen? Für die ebenfalls nichts zählt als das, was "ICH" will, was "MIR" und nur "MIR" dient? Und die es auch noch schaffen, ihre ausgebeuteten Opfer so zu manipulieren dass sie dieses "ICH" als ihr eigenes sehen?

Haben Sie überhaupt Emotionen? Sie und Ihre Unterstützer? Haben Sie überhaupt noch Gefühle für Menschen, für das Lebendige, für anderes als Geld und Prestige? Schämen Sie sich nicht, den Bürgern einer Stadt einen Park zu stehlen und zu zerstören, der ihnen vom König geschenkt wurde und den sie so sehr lieben, dass sie ihn nicht einmal in den Hungerwintern nach dem Kriege zu Kleinholz gemacht haben?

Sehen Sie nicht das schamlose Verbrechen, das sie diesen Bürgern antun, wenn Sie genau diesen Park FÜR NICHTS zerstören, für den diese Bürger und ihre Eltern und Großeltern sogar bereit waren, zu hungern und zu frieren? Und das alles nur, weil irgendein Herr Dürr und ein paar Seelenverwandte einmal das Gefühl hatten, es müsse hier etwas ganz Großes her, damit sie sich in Stuttgart nicht mehr provinziell zu fühlen brauchen? Als ob Provinz je ein äußerer Zustand gewesen wäre!

Werden Sie, Herr Rommel, Herr Schuster, Herr Mappus, Herr Oettinger, Herr Wissmann, Herr Teufel, Frau Merkel, Herr Drechsler usw. usw. je etwas anderes als Provinzler sein, ausgerechnet wenn Sie für alle Welt und alle Ewigkeit Ihren Provinzialismus in einem Monstrum aus betoniertem Größenwahn manifestieren?

Sollten Sie überhaupt noch Zugang zu normalem menschlichen Denken und zu normalen menschlichen Gefühlen haben, dann halten Sie jezt ein! Stoppen Sie Ihre Schutztruppen, die sich offenbar gerade darauf vorbereiten, in Stuttgart das schwäbisch-verfassungsmäßige Äquivalent für chilenische Verhältnisse herzustellen, das es Ihnen erlaubt, nach dem Kulturverbrechen am Bonatzbau nunmehr auch das Naturverbrechen an Stadt und Park zu vollenden, damit am Wahltag, wenn die Mehrheit der Bürger sich an Wolfgang Borcherts Gedicht "Sag Nein" erinnert und sich Ihren "Visionen" verweigert, diese Bürger wenigstens für alle Zeit mit einem zerstörten Stadtkern, mit einer zerstörten Lunge und einem zerstörten Herzen der Stadt leben müssen. Als abschreckendes Beispiel und als Warnung für zukünftige Visions-Verweigerer und solche, die darauf pochen, Demokratie sei Herrschaft des Volkes und nicht Diktatur selbsternannter besserwisserischer Führungseliten.

Schämen Sie sich nicht, einen Bahnhof zu zerstören, für dessen Rettung Experten bis hin nach New York sich vehement einsetzten? Haben Sie überhaupt so etwas wie die Fähigkeit zu Scham? Oder macht es ihnen nichts aus, als der Nero von Stuttgart in die Geschichtsbücher einzugehen? Haben Sie eigentlich in Ihrer Sozialisatiopn nichts an ästhetischem Gefühl, von einem Gefühl für Natur und Heimat, nichts von Rücksicht und Feingefühl mitbekommen? Können Sie eigentlich nichts anderes als mit Haudrauf-Methoden vorhersagbare Millionen-Flops durchzupeitschen wie bereits beim "Weltkonzern" Daimler? Sind Sie eigentlich überhaupt noch lernfähig?

Zeigen Sie jetzt etwas, das Ihre Freunde wohl nie zeigen können: Zeigen Sie Menschlichkeit und Lernfähigkeit! Machen Sie Schluss mit dem roboterhaften Verhalten der letzten Monate! Machen Sie Schluss mit den medialen Gehirnwäscheversuchen Ihrer PR-Fritzen! Verhängen Sie jetzt einen totalen Zerstörungsstopp an Bahnhof und Park bis sich im kommenden Jahr eine handlungsfähige neue Regierung gebildet hat und das Volk in einem Volksentscheid seinen Willen kundgetan hat! Die Mehrkosten, die dadurch möglicherweise entstehen, sind nicht Ihre Kosten. Und es ist auch nicht das Geld Ihrer politischen Vollstrecker. Und es ist auch nicht das Geld Ihrer Wirtschaftssprachrohre, die diese Geldverschwendung fordern, solange es nicht ihr eigenes Geld ist. Und die anschließend Steuersenkungen für sich selbst fordern, damit sie ja nicht für das Maulwurfsmonster zahlen müssen, das sie jetzt auf Kommando lautstark fordern, um den Bahnverkehr auf der Europamagistrale möglichst störanfällig durch einen Milliardenengpass zu zwängen. Es ist unser Geld! Wir sind nicht nur das Volk, sondern auch das Geld, das Sie hier versenken!

STOPPEN SIE DIES JETZT:

GROSSEINSATZ der Polizei: Donnerstag, 30.9. ab 15 Uhr
.....
Am Donnerstag, 30.9. ab 15 Uhr wird es einen GROSSEINSATZ der Polizei geben, sie sollen zu tausenden kommen, der Park soll bis Sa komplettt abgeriegelt werden. Wir vertrauen dieser Information. Es geht wohl um erste Baumfällungen.

www.bei-abriss-aufstand.de/2010/09/29/grosseinsatz-der-polizei-donnerstag-30-9-ab-15-uhr/

Lassen Sie sich nicht dadurch täuschen, dass Deutschland (noch) weg schaut. Deutschland schaut immer weg. Darum geht es jetzt nicht. Es geht um Sie!. Es geht um Ihren Charakter, um Ihre Menschlichkeit, um Ihre Verantwortung gegenüber jetzigen und folgenden Generationen, um Ihr BIld in der Geschichte der Stadt, der Stadplanung, des Verkehrswesens und der Architektur. Hinter wem Sie sich jetzt auch immer verstecken mögen, hinter falschen Freunden, hinter falschen Argumenten, hinter einer falschen Politik. Die Geschichte wird sie aus dem Versteck zerren und Sie allein werden mit dem verbunden bleiben, was jetzt kommt.

Eines aber ist jetzt schon sicher. Egal, ob Stuttgart brennt, ob es Blut oder Tote gibt, oder ob Sie es mit vereinten Kräften schaffen, deutsches Bürgertum in der Tradition des Bauerjörg wieder einmal zu entmündigen. Durch das, was Sie bis jetzt schon angerichtet haben, haben Sie Stuttgart international zu etwas gemacht, das es in Wahrheit nie war: zur barbarischen Provinz. In wenigen Monaten haben Sie es als Exekutor schwäbischer Minderwertigkeitskomplexe geschafft, international alles zu beschädigen, was Theater, Oper, Ballett, Bachakademie, Stuttgarter Kammerchor, Stuttgarter Kammerorchester, RSO Stuttgart und last, but not least, verbliebene und neu importierte Stuttgarter Baukultur in den mehr als 60 Jahren nach dem Krieg in mühseliger, bescheidener Kleinarbeit aufgebaut haben.

Update 29.09.2010, 16:52 h:

" Durch meine Arbeit als Krimiautor habe ich gute Kontakte zu Polizisten. Aus diesem Umfeld habe ich Hinweise erhalten, dass es im Innenministerium Überlegungen geben soll, Provokateure einzuschleusen, die Gewalttaten begehen, die man den Demonstranten in die Schuhe schieben kann. Möglicherweise eine Gewalttat an Bereitschaftspolizisten. Das wäre schrecklich. Und eine Eskalation droht ab dem 1. Oktober, wenn laut Gesetz Bäume gefällt werden dürfen. Im Park rund um den Bahnhof sollen viele 200 Jahre alte Bäume weichen. Wird dort gefällt ... Ich mag es mir nicht ausdenken."

Wolfgang Schorlau (59) ist Schriftsteller und lebt in Stuttgart.

Soweit zur "Realität" der Gewaltbereitschaft in Stuttgart - und zum Hysterie-Gehalt meines Beitrags, der auf ZEIT Online bereits zur Empfehlung eines Artbesuches geführt hat.

www.tagesspiegel.de/politik/der-protest-wird-in-die-flaeche-getragen/1944746.html

Update 29.09.2010, 18:40h

Und so gewalttätig reagieren berufschaotische Parkschützer:

29. September 2010 at 14:49

Nicht gesehn?: Wichtig: lest euch noch mal in Ruhe diese beiden Sachen durch:
www.bei-abriss-aufstand.de/jura/kurztipps/
www.bei-abriss-aufstand.de/wp-content/uploads/Blockadefibel.pdf

Hier steht das Wichtigste drin. Und ganz wichtig: Ruhe bewahren! Ommmmmmmmmmm

www.bei-abriss-aufstand.de/2010/09/29/grosseinsatz-der-polizei-donnerstag-30-9-ab-15-uhr/#comment-2943

Erklärt dies das irrationale Verhalten von Grube und Mappus:

www.stern.de/wirtschaft/immobilien/geheime-akten-stuttgart-21-nichts-als-chaos-1608267.html

www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2647555_0_9223_-der-neue-bahnhof-eine-unerreichbare-insel-.html

www.faz.net/-00n1e9

www.bz-berlin.de/archiv/cdu-politiker-mit-falschem-reisepass-im-weissen-haus-article24195.html

14:45 29.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 16

Avatar
sachichma | Community