Sind Brezeln verfassungswidrig?

S21-OB-Wahl Investigative Journalisten haben in Stuttgart ungeheuerliches enthüllt: Die Brezel ist braun!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vergesst den NSU-Skandal! Es ist alles noch viel schlimmer: die Bundesrepublik ist flächendeckend von Millionen brauner Brezeln durchseucht! Unbemerkt von Medien, Polizei und Verfassungsschutz hat das braune Ungeziefer das Land über Jahrzehnte hinweg vollkommen durchseucht. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre: Millionen von Deutschen verleiben sich dieses braune Zeug täglich ahnungslos ein - mit Folgen, die noch völlig im Dunkeln liegen.

Dabei hätte man spätestens in dem Moment stutzig werden müssen, als der unschuldig-schwarze OB-Kandidat in Stuttgart, Sebastian Turner in die braune Falle ging und flächendeckend und ahnungslos die Brezel als Symbol neuen völkischen Miteinanders gegen die demokratische Schwatzbuden-Unkultur setzte, die das Stuttgarter Widerstands-Gesocks nutzt, um den S21-Spaltpilz in den gesunden Volkskörper zu pflanzen.

Aufmerksamen Passanten und den Stuttgarter Zeitungen ist es zu verdanken, dass dieser ungeheuerliche Skandal jetzt aufgeflogen ist:

"Am vergangenen Wochenende ist auf der Königstraße eine Personengruppe aufgefallen, die ebenfalls Brezelsymbole zeigte, .... Die Personen, von denen nicht bekannt ist, ob sie einem konkreten politischen Lager zuzuordnen sind, trugen rote Armbinden mit einem weißen Kreis, in dessen Mitte ein schwarzes Brezelsymbol prangte. Die Ähnlichkeit mit den Hakenkreuzbinden der Nationalsozialisten ist augenfällig."

Schreibt ceb in der Stuttgarter Zeitung - allerdings nicht, ohne hervorzuheben, dass Turner selbstverständlich auch nur unwissendes und unschuldiges Opfer des globalen Brezel-Terrorismus ist:

"um den für das konservative Lager antretenden Werbeprofi in Misskredit zu bringen".....Nachdem man ihn zuvor offenbar gezielt in die Brezel-Falle gelockt hatte.....

Gott sei Dank hat die grün-rote Teilrepublik diesmal schnell und umfassend reagiert, um die Gefahr gleich im Keim zu ersticken:

"Mit diesen Armbinden befassen sich nun die Ermittlungsbehörden. Das Dezernat Staatsschutz habe am Donnerstag von einer Anzeige erfahren, die gegen die Träger der Armbinden eingegangen ist, teilte die Polizei auf Anfrage mit.

Da der Sachverhalt nicht ganz klar ist, muss nun wahrscheinlich die Staatsanwaltschaft klären, ob eine Straftat vorliegt, und wenn ja, welche."

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ob-wahl-anzeige-wegen-armbinden.f70a226d-d06b-4b78-81fa-289a9f43301c.html

Erste Hinweise, die bei OStA Häußler eingegangen sein sollen, weisen auf "alte, gefrustete Weiber mit ungepflegten Haaren und Trillerpfeifen und ungepflegte, nach altem Schweiß ­stinkende, rumbrüllende Männer ohne ­jeden Anstand" als Quelle der Brezel-Verseuchung hin.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.facebook-kritik-fdp-vorstand-debattiert-ueber-beleidigung.23b436f6-49a2-4507-80c1-22f05f6903c1.html

Um die zu erwartenden 10jährigen Ermittlungen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft diesmal deutlich abzukürzen, soll sich - nach gewöhnlich schlecht unterrichteten Kreisen - OStA Häußler bereits auf der Stuttgarter Königstrasse befinden und unter Männerachseln nach altem Schweiß schnüffeln. Auf diese Weise hofft man, den Tätern schnell auf die Spur zu kommen, die dann die volle Härte des Gesetzes treffen dürfte - ziehen sie doch nicht nur Sebastian Turner, sondern - durch die Verwendung von Lederjacken und Armbinden - auch das ehrende Gedenken der SS-Helden von Sant'Anna in den Dreck....

Aus anderer unzuverlässiger Quelle war zu hören, dass sich in Berlin bereits ein Krisenstab gebildet hat. Neben einem Antrag auf Brezel-Verbot beim BVerfG soll auch die Einsetzung eines kommisarischen Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg geprüft werden, der wieder geordnete Verhältnisse im Lande herstellen soll. Beim KuKluxKlan soll bereits nach einem geeigneten Kandidaten angefragt worden sein....

To whom it may concern: -:)

16:23 19.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 3