Stuttgart 21: Die Barbarei beginnt

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Nach Zeitungsmeldungen hat der Abriß des Nordflügels am Stuttgarter Hauptbahnhof unter massivem Polizeieinsatz begonnen. Die Projektkritiker haben zu einer Großdemonstration aufgerufen: webcam.schrem.eu/ und www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-erneut-bagger-am-nordfluegel.aa6a4169-0030-4da4-8911-49bb78369f99.html .

Der Abbruch beginnt kurz nachdem einer der bis 2009 mitarbeitenden Architekten, Frei Otto, im STERN einen sofortigen Stopp des Projekts gefordert hatte, weil er eine "Gefahr für Leib und Leben" sieht. Der STERN schreibt: "Ein geologisches Gutachten für die Deutsche Bahn von 2003, das bisher nur ein kleiner Personenkreis kannte, nicht aber Abgeordnete oder gar Stuttgarts Öffentlichkeit, bestätigt Frei Ottos Bedenken. Diese Studie des Ingenieursbüros Smoltczyk & Partner, die dem stern vorliegt, belegt, wie gefährlich Stuttgarts Untergrund ist: löchrig wie ein Käse, voller Dolinen und Hohlräume, sie zeigt, dass Bauarbeiten in diesem Grund enorm schwierig werden. Es lässt sich kaum abschätzen, wie lange sie dauern. Unkalkulierbar scheint zudem, wie viel die Arbeiten in diesem Untergrund kosten."

Zum Schluß seines Vorberichts zitiert der STERN einen Tübinger Fachmann: "Der Tübinger Geologe Dr. Jakob Sierich, ein Spezialist für Anhydrid- und gipsführende Erdschichten, hat für das Magazin das Gutachten analysiert. Sein Befund: "Bei Stuttgart 21 geht es nicht um mögliche Risse in Häusern, es geht um mögliche Krater, in denen Häuser verschwinden können. Es geht um Menschenleben." ( www.stern.de/wirtschaft/immobilien/gefahr-fuer-leib-und-leben-schoepfer-von-stuttgart-21-fordert-sofortigen-stopp-1596547.html )

Sollte der STERN-Bericht belastbar sein *), dann brökelt damit ein weiterer Stein aus dem Lügengebäude, das ein gewählter Politklüngel aufgebaut hat, um seine parlamentarische Mehrheit erhalten zu können und das Projekt notfalls auch gegen das Volk gewaltsam durchboxen zu können. Dass der Abriß ausgerechnet jetzt beginnt, mag Zufall sein. Aber es passt auch zu der STERN-Meldung. Spätestens jetzt müssen "Fakten" geschaffen werden, damit das Projekt samt seinen Protagonisten nicht stürzt.

Die Schwaben ernten jetzt die Früchte ihres langjährigen Wahlverhaltens, das zu einer faktischen Einparteienherrschaft (plus "Blockparteien") geführt hat. Die einzige Opposition in Stadt und Land sind mittlerweile die "Grünen". Es sind noch keine chinesischen und auch noch keine exakt mafiösen Verhältnisse, aber repräsentative Demokratie sieht anders aus.

Soweit die vorläufige Kurzmeldung.

Nachtrag 1.9.2010:

" Gegenüber dieser Zeitung dementiert Sierig diese Aussagen: "Ich war sehr überrascht, als ich das in der Zeitschrift gelesen habe. Das Zitat stammt nicht von mir. Das habe ich so nie gesagt." Auch zur Frage, ob Stuttgart21 gefährlich sei, positionierte sich Sierig nun anders: "Ich kann diesbezüglich keine konkrete Risikobewertung vornehmen. Dazu fehlen mir die nötigen Daten." Sierig gibt an, dass der Kontakt zum "Stern" von der Parkschützer-Initiative eingefädelt worden sei."

www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.geschichte-im-stern-expertenstreit-ueber-die-sicherheit-des-bahnhofs.0085fd74-8e48-4a5d-ac54-a3c8f78f34ec.html

Unabhängig von diesem Dementi ist Sierigs ablehnende Haltung zu S21 hier ausführlich dokumentiert:

www.youtube.com/watch?v=TfOmNl_Rs2Y

Basisinformation:

de.wikipedia.org/wiki/Stuttgart_21

www.das-neue-herz-europas.de/default.aspx (Befürworter)

www.kopfbahnhof-21.de/ (Kritik, Alternativ-Gutachten, Alternativprojekt)

www.bei-abriss-aufstand.de/ (Kritik, laufende Information, Pressespiegel)

15:25 25.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 3