Serverraum
31.03.2016 | 12:30 32

Neues aus dem Serverraum

Wikimedia Commons Bilder aus dem Angebot der Wikimedia können ab sofort in Beiträge eingebunden werden

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Serverraum

Eingebetteter Medieninhalt

Liebe Bloggerinnen und Blogger,

seit kurzem ist neben dem Einbinden aller möglichen Medieninhalte auch möglich, Bilder der Wikimedia Commons einzubinden.

Dazu verwendet man am Besten die Creative Commons-Suche, sucht dort nach "Wikimedia Commons" (auch hier gilt: kommerziell nutzbar und veränderbar sollten angetickt sein) und nimmt sich dann den Link des gewünschten Suchergebnisses. In diesem Fall wäre das dieser:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Boris_Becker_1986_Paraguay_stamp2.jpg

Den Link setzt ihr mit dem Einbetten-Knopf in der Textbearbeitungsleiste ein und voilà: Boris Becker im Beitrag.

Wir hoffen, ihr könnt damit etwas anfangen!

Beste Grüße aus dem Serverraum

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare (32)

Richard Zietz 01.04.2016 | 16:46

Vielen Dank!

Bislang war ich bei Commons-Bildern wie folgt vorgegangen (Beispiel Boris Becker):

1. Über geeignete Wikipedia-Artikel (hier: Boris Becker) nach geeignetem Bildmaterial gesucht.

2. Die Seite mit dem Bild angesteuert. Der erste Klick auf das anvisierte Bild-Icon (im WP-Artikel) führt zu der entsprechenden Seite auf Wikimedia Commons (= der zentrale Bildserver für alle Wikipedia-Projekte). Für das anvisierte Bild am Artikelanfang des WP-Artikels über Becker ist die Seite diese hier.

3. Die Commons-Bildseite ist noch nicht die eigentliche Bildseite. Neben der Vorschau enthält sie allerdings jene Infos, die in der Regel mit zu beachten respektive bei den Bild-Credits mit anzugeben sind: den Fotograf (meistens im Textabschnitt »Beschreibung« unter »Urheber«; wichtig, wenn die Lizenz – wie meist – eine CC-Lizenz ist; bei Public-Domain-Bildern ist ein Lizenzhinweis nicht vonnöten, weil das Bild eben gemeinfrei ist), einen Link zu der konkreten Lizenz (im konkreten Fall: CC – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0).

4. Die Seite mit dem eigentlichen Bild selbst (bzw. den Quelltext = URL für die Einbindung) erreicht man via Klick auf den Link »Originalbild« (hier: die entsprechende Seite für das Boris-Becker-Bild).

Wie die Prozedur für dFC-Artikel aktuell umzusetzen ist, werde ich die Tage austesten. Persönlich jedenfalls finde ich diesen Bildpool a) sehr ergiebig, b) weniger umständlich handhabbar als etwa FlickR (was an mir persönlich liegen kann). Ebenso die aktuellen Bebilderungsoptionen generell.

Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass die Bedingungen der angegebenen CC-Lizenzen eingehalten werden (meist: Fotograf + Lizenz; zusätzlicher Hinweis auf Quelle Bilddatei ist sicher kein Fehler). Fotograf(inn)ennennung sollte sich eigentlich von selbst verstehen; ebenfalls wichtig ist die Angabe der zum Bild gehörenden Lizenz; einige Leute dort achten sehr stark darauf, dass die diesbezüglichen Rules eingehalten werden (darunter auch ein paar Fotografen). Umgekehrt muß man – jedenfalls meine Meinung – konstatieren, dass mit Commons auch thematisch ein sehr vielfältiger und umfangreicher Bildpool zur Verfügung steht.

SuzieQ 18.05.2016 | 21:37

Hallo goedzak,

da du verstehst, dass unter dem blog, auf das du dich beziehst, die Kommentarfunktion deaktiviert ist, halte ich es für absolut korrekt, deinen Kommentar hier zu löschen.

Sollte sich JJK nicht dazu entschließen können, deinen Kommentar nachhaltig zu verstecken, möchte ich hiermit vor deinem Kommentar warnen, schließlich besteht akute Gefahr, darauf auszurutschen. Gute Besserung, SQ

SuzieQ 14.08.2016 | 04:00

Guten Morgen in den Serverraum,

gibt es ein neues tool, das "Füller-Cookie"?
Wie checke ich die IP-Adresse eines Users in meinem Blog?
Und eine mögliche Zuordnung poste ich dann auch?
Oder macht das nur Herr Füller?
Mit welcher Berechtigung?
Mit welcher Begründung?

Habe ich etwa zugestimmt, dass einzelne Autoren (vielleicht nur die, die einen Namen haben) meine IP-Adresse erfahren? Die sie dann mit ihrem Datenspeicher vergleichen, um mir meine Anonymität nehmen zu können, indem sie ihr Wissen ins Internet stellen? Dann zeigt das mal.

Oder reicht ein Anruf? 'Morgen, ich bins, der ciffi, sag mir mal grad die IP vom 2. Kommentar in meinem Griffel-Blog, ich glaub, ich kenn den'.
So viele Fragen.
Freu mich auf die Antworten, danke im voraus, SuzieQ

Zitat:

'Die IP-Adresse des "immerwiederfreitags"-Autoren ist seit seinen Interventionen zur Grundschrift auf Wikipedia bekannt: Brügelmanns Assi meldet sIch zu Wort, wie immer ohne Namen, aber dafür umso witziger. ;-) Ein Journalist ist kein Bildungsforscher, das ist nun mal so. Aber ein Journalist hat einen Namen, Hansens Heckenschütze nicht'

Community-Redaktion 17.08.2016 | 18:15

Es handelt sich womöglich um ein Missverständnis. Herr Füller vermutet augenscheinlich einen Nutzer, den er aus der Wikimedia kennt, hinter dem Namen. In der Wikimedia werden IPs geloggt. Genaueres weiß diesbezüglich nur Herr Füller. Vielleicht wollte Herr Füller den Nutzer auch nur aufscheuchen – wer weiß. Herr Füller kann bei uns jedenfalls keine IPs abfragen.

Des Weiteren posten sie doch bitte solche Fragen dahin, wo sie hin gehören, nämlich in die "Fragen und Antworten" – oder wenden sich per Mail an uns (vermutlich nicht öffentlichkeitswirksam genug). Wenn sie den vorgesehenen Wegen folgen, kriegen sie jedenfalls schneller eine Antwort. Ihr Blog wird gelöscht, siehe Nettiqette.

Mit freundlichem Gruß,

Das Community-Team

SuzieQ 17.08.2016 | 18:31

"womöglich, ..., Missverständnis, ..., vermutet, ..., augenscheinlich, ...Genaueres...nur...Herr Füller, ... vielleicht, ..., wer weiß, ..."

Ich bin so klug als wie zuvor, denn nichts Genaues wisst Ihr nicht.

Mein Blog betreffend: es handelt sich womöglich um ein Missverständnis. Ich vermute augenscheinlich einen Nutzer, der sich nicht netiquette-konform verhält. Das weiß ich genau. Vielleicht wollte ich Herrn Füller auch nur aufscheuchen - ich weiß das. Ich kann bei Euch auch keine IPs abfragen.

Das Thema gehört in die Öffentlichkeit, wohin denn sonst?

"Wenn Sie den vorgesehenen Wegen folgen, kriegen sie jedenfalls schneller eine Antwort."

Ich weiß einen sehr schnellen Weg, den ich nicht nutzte, der führt über die 'Freitagsbuhworte'.

Aus welchem Grund wird mein Blog gelöscht?

Sollte UT der Grund sein, werde ich das Blog umschreiben und wieder einstellen. Meine Fragen sind ja leider nicht beantwortet worden. MfG, SQ u.A.w.g.

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.