RE: Herr Krol aus Berlin | 21.06.2018 | 03:00

War alles nur ein Tippfehler, es sollte wohl heißen: Ein weiser alter Mann versteht die Welt nicht mehr.

RE: Ein Land schreibt sich groß | 20.06.2018 | 12:36

Letztes Wort ->situationselastisch

RE: Ein Land schreibt sich groß | 20.06.2018 | 12:33

Immerhin konnte ich ein neues Wort kennenlernen.

Bewerbung als betriebskonforme Politikerin (für einen Mann gilt dasselbe) bei einer Partei, Einstellungsgespräch:

"Belastbar sind Sie also. Sind Sie denn auch siuationselastisch?"

RE: Auf, Vordermann! | 17.06.2018 | 13:51

An den Einschätzungen gibt es wohl nicht viel herumzumäkeln - obwohl ein Artikel über Fußball naturgemäss immer zum Anlass genommen wird, viel herumzumäkeln...

Deshalb muss zumindest ein Einwand kommen: "Noch einmal zwei Jahre später stieß Deutschland erst im Finale auf nennenswerten Widerstand." Das kann so nicht stehenbleiben. Die deutsche Mannschaft pflügte keinesfalls problemlos durch das Teilnehmerfeld. Erinnert sei nur an das Achtelfinalspiel gegen Algerien, das in die Verlängerung gehen musste und knapp 2:1 gewonnen wurde, dank eines überragenden Manuel Neuer (Spieler des Spiels).

Nach dem Spiel gab dann Per Mertesacker das bekannt gebliebene Eistonneninterview ("Ich lege mich jetzt drei Tage in die Eistonne, und dann werden wir das Spiel in Ruhe analysieren").

Viel Spaß heute Nachmittag.

RE: Die Trumpsche Depesche | 12.06.2018 | 14:49

"teilweise mit holz der fichte,

hinter die sie geführt wurden."

Da wären so einige Anreicherungen für den -jetzt ja auch schon historischen- Songtext dabei.

RE: Die Trumpsche Depesche | 12.06.2018 | 12:51

Ist ja alles richtig, was in dem Kommentar steht, aber dieser betrübt mich auch...

Es ist wie mit der Pointe eines Witzes, die ja auch im Nachgang nicht erläutert werden kann, ohne dass die ganze Angelegenheit schaden nimmt...

Aber wenn man sich die Argumentation im Beitrag oben nochmals so anschaut...

RE: Die Trumpsche Depesche | 12.06.2018 | 12:46

Das stimmt leider und passiert jeden Tag millionenfach, meist anonym.

Die Lennon-Zeilen benutzen das "Fucking" aber im Sinne von "verdammt", von "versteht ihr denn verdammt nochmal nicht, dass ihr verdammten Working Class Heroes weiter verheizt werdet?"

Kurios ist, dass seinerzeit der Verantwortliche eines US-Studentensenders in Washington D.C., der den Song gespielt hatte, tatsächlich wegen der oben zitierten Zeile und dem weiteren "Til you're so fucking crazy you can't follow their rules" angeklagt wurde. Der Mann verteidigte sich: "The People of Washington DC are sophisticated enough to accept the occasional four-letter word in context, and not become sexually aroused, offended, or upset.", und die Anklage wurde fallengelassen.

RE: Die Trumpsche Depesche | 12.06.2018 | 08:47

So ist das.

Aber vielleicht dachte Trump nicht an den subventionierten Landwirt, nicht den Farmer, sondern den "Peasent" (John Lennon: "And you think you're so clever and classless and free/ But you're still fucking peasants as far as I can see").

RE: Die Trumpsche Depesche | 12.06.2018 | 08:46

"o.k.: susan sontag twittert nicht mehr."

...und hat es auch nie getan. Hab nachgeschaut: Mit ihrem Ableben 2004 hat sie diese Möglichkeit um etwa zwei Jahre verpasst.

Ob sie Gefallen daran gefunden hätte? Ihre Essays jedenfalls passen schon mal nicht in das Format.