Wehret den Anfängen

Bargeldabschaffung Still und leise wird an der Abschaffung des Bargeldes gearbeitet.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2015/05/wir-kontrollieren-dich-kreditkarte3.jpg?w=372&h=248Still und leise wird an der Abschaffung des Bargeldes gearbeitet. Zuerst soll der 500er verschwinden. Jetzt die Diskussion um die Abschaffung der Ein- und Zwei Cent-Münzen, die wichtig für die Preisgestaltung sind. Kostet eine Semmel jetzt 32 Cent, wird sie danach bestimmt nicht 30, sondern 35 Cent kosten. Also wird es auch eine versteckte Preiserhöhung geben.

Der Deutsche-Bank-Chef outete sich zuletzt in Davos als Befürworter der Bargeldabschaffung, und er ist nicht der Einzige. In Deutschland wird gerade überlegt, nur mehr Barzahlungen bis 5000 Euro zuzulassen. Schweden arbeitet mit Nachdruck daran, der erste bargeldlose Staat zu werden, aber dort gibt es ja bereits einige, die sich einen Chip implantieren ließen, um keine Zugangskarten fürs Büro zu brauchen, das Handy entsperren zu können usw. Funktioniert dann ja ev. auch als Kreditkarte.

Ebenso denken die Banken bei uns immer lauter über eine Bankomatgebühr nach. Man will die Bargeldbehebung einfach unattraktiv machen. Merkt eigentlich irgendwer, worauf das hinausläuft? Die Abschaffung des Bargeldes Stück für Stück und still und leise, damit der durch irgendwelche Banalitäten abgelenkte Bürger das ja nicht so schnell rafft.

Die Bargeldabschaffung dient nicht zur Verbrechensbekämpfung.
Die Verbrecher finden auch beim virtuellen Geld einen Weg, und Kreditkartenbetrug nimmt ja jetzt schon zu. Vielmehr wäre es die totale Kontrolle von uns allen. Man weiß, was, wann und wo wer etwas gekauft hat. Der komplett gläserne, kontrollierbare Mensch. Gerät eine Bank in Schieflage, kann man dann nicht mal schnell noch Bargeld abheben, um noch etwas zu retten, ebenso verhindert man in einer Krise einen Bankrun. Wer wäre dann wohl der Gewinner? Funktioniert der eine oder andere nicht so, wie vom Staat gewünscht, genügt ein Knopfdruck, und man steht mit leeren Händen da. Fällt die Technik aus, wie will man dann etwas kaufen oder bezahlen?

Wunderbare Zukunft, Orwell lässt grüßen. Aber es ist ja so schick, mit Karten zu bezahlen, und jeder, der dies ausschließlich macht, spielt jenen in die Hände, die das Bargeld komplett abschaffen wollen. Es wäre also gut, wenn wir eher den umgekehrten Weg gehen und wieder mehr bar bezahlen würden.

10:47 10.02.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 63

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar