Der Digitale Euro: Fluch oder Segen?

Ökonomische Allgemeinbildung Das Institut für interkulturelle politische Bildung stellt eine Lernplattform zur politisch-ökonomischen Bildung vor. Damit verbunden lädt es zu einer Diskussion über die Digitalisierung des Geldes mit hochkarätigen Referenten ein.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vom Baum der Erkenntnis naschen: Häppchen ökonomischer Allgemeinbildung

Unter diesem Titel veranstaltet weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung einen Abend mit Kolleg/innen aus sechs europäischen Ländern. Vorgestellt werden eine Lernplattform zur politisch-ökonomischen Bildung, die im Rahmen der Kooperation Frischer Wind für die Ökonomie entstanden ist. Sie enthält Beiträge zu den Themen Modern Monetary Theory, Soziale Ungleichheit, Steuern, Ökonomische Schulen, Wirtschaftspolitische Strategien der Bewältigung von Krisen, Feministische Ökonomie, Wachstum und Nachhaltigkeit und weiteren.

Die Veröffentlichung der Lernplattform wird zum Anlass genommen, ein aktuelles Thema zu diskutieren: Der Digitale Euro: Fluch oder Segen?“ Dazu führen Dirk Schrade, Deputy Director General, Payments and Settlement Systems, Deutsche Bundesbank, Dr. Norbert Häring, Handelsblatt, und Dr. Dirk Ehnts, Pufendorf-Gesellschaft, das Gespräch. Wie sehen die Pläne der EZB aus, ein digitales Zentralbankkonto für alle Bürger/innen einzurichten? Welche Folgen dürfte dies für die Bürger/innen haben? Wird damit die Abschaffung des Bargelds befördert? Bestünde dadurch ein Grund zur Sorge, da doch das ‚smarte‘ Bezahlen den Zahlungsverkehr nur erleichtert? Doch was ist Geld? Wie wird es geschaffen? Und welche Rolle kommt der Zentralbank in einer Wirtschaft zu? Wie kann ein „Update“ von Demokratie gelingen – in Zeiten der Digitalisierung des Geldes?

Die Debatte mit Publikumsbeteiligung findet auf Deutsch statt und wird von Sophia Bickhardt, weltgewandt e.V., moderiert.

Ort: Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstr. 41, 13088 Berlin-Weißensee, 3. Etage, Tram M4, M 13, 12 Haltestelle „Antonplatz“ (15 Minuten vom Alexanderplatz entfernt)

Zeit: Donnerstag, 19.05. 2022, 18-21.30 Uhr

Der Abend im Überblick

18.00 – 18.30 Uhr Präsentation der Lernplattform

18.30 – 19.00 Uhr „Ökonomisches Speed dating“

19.00 – 20.30 Uhr Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung: Der Digitale Euro: Fluch oder Segen?

20.30 – 21.30 Uhr Kulinarische Häppchen zum Ausklang

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.

Mehr Informationen auf der Website des Bildungsträgers https://weltgewandt-ev.de/termine/.

Eine Veranstaltung von weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung in Kooperation mit der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, gefördert vom Programm Erasmus+ der Europäischen Union.

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Sophia Bickhardt

Diplom-Sozialwissenschaftlerin; Projektleiterin weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung e.V.
Schreiber 0 Leser 1
Sophia Bickhardt

Kommentare