springfeld

Meine Maße: 194 38 85
Schreiber 0 Leser 0
springfeld
RE: Browsergate | 21.04.2016 | 12:01

Eben, man muss »basteln«. Das machen Enthusiasten wie sie und ich, aber der Mainstream schaltet das Gerät ein, konfiguriert die Google-Dienste und ist fortan daran gebunden.

Ich hatte mal eine Samsung Demo Unit, also eines der Geräte die in den Shops der Provider installiert sind und auf denen zusätzliche Software installiert ist, die einerseits verhindert, das die Geräte manipuliert werden, andererseits zur Verwendung im Showroom so Dinge wie eine Diashow an Bord haben. Es war eine nicht ganz unerhebliche Arbeit, das Gerät wenigstens zur Verwendung im lokalen Netzwerk einzurichten, aber es ging. Bei dem Gerät habe ich erst verstanden, wie hartnäckig manche Geräte abgesichert sind. Und bei den meisten geht es ja nicht einmal nur um die Geräte an sich, sondern eben den ganzen Rattenschwanz hintendran, nämlich die Inhalte und Apps

Und auf den Test bin ich gespannt, das Redmi 2 pro schaue ich mir gleich mal an.

RE: Browsergate | 21.04.2016 | 11:55

»"Wettbewerbsregulierung" kommt hier viel zu spät, da die User bereits an die vorhandenen Systeme gewöhnt sind.« stimmt natürlich kurzfristig. Dennoch muss man zweierlei festhalten: 1. das der Internet Explorer eben doch nicht mehr das Monopol ist, das zu Strafzahlungen verurteilt wurde; und 2. das gerade in Europa der Anteil des Browsers besonders niedrig ist. Mittelfristig kann eine Strafe der Wettbewerbshüter möglicherweise zumindest dazu beitragen, ein Monopol aufzubrechen.

RE: Monsanto Computing 2.0 | 14.01.2013 | 14:14

Montag, angemessener Wochentag für so eine Schmähschrift eines Autor mit dem Pseudonym "mcmac".

Microsoft hat sich in letzter Zeit deutlich, wahrnehmbar Standards gegenüber geöffnet. Trotzdem scheinen immer noch genügend wirre Köpfe die Mär vom propritären Softwarehaus aus Redmond am Leben halten zu wollen. Als gäbe es nicht inzwischen schlimmere Ökosysteme, denen Standards ein Fremdwort ist.

"Hater gonna hate."

Ich gratuliere.