Haltet die Monster am Boden!

USA/Syrien Giftgas-frame & USAF: Amerika ist mit dem öffentlichkeitswirksamen Finden von Chemieangriffen im target-country Syrien fast fertig. Es kann losgehen, da hilft kein Obama
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f3/B-52Ds_before_takeoff_Andersen_AFB_Dec_1972.JPEG/600px-B-52Ds_before_takeoff_Andersen_AFB_Dec_1972.JPEG

Heut in der: JUST-IN-TIMES - Tegelseeer Zeitung

In den Krieg

Laut US-Präsident Barrack Obama ist die US-Nahoststrategie jetzt nur noch bei "raschem militärischen Eingreifen auf Seiten der syrischen Rebellen" haltbar. Es solle aber, wie schon in Libyen, "rein humanitär" vorgegangen werden. Die Vorbereitung des amerikanischen Volkes liefe längst "auf Hochtouren": So sei das öffentlichkeitswirksame "anschauliche Auffinden" ('vivid detection') des Einsatzes von Chemiewaffen durch Assad laut US-Außenminister Kerry mittlerweile 'fast komplett.' So hätten sich etwa zahlreiche "Facebook"-User dahingehend "ziemlich klar" geäußert (Auswertungen im PRISM-Programm).

-info- Federführend für solche "vivid detection" ist innerhalb des US-Außenamts das sog. 'Bureau Powell' unter Leitung des früheren Generalstabschefs und Außenministers unter George W. Bush. Es gilt als renommierte unabhängige Einrichtung für das instrumentelle Ermitteln von Massenvernichtungswaffen aller Art in sog. "target countries". (sr)

Als Epilog: Giftgaseinsatz und durch wen, wer weiß... Aber der Punkt ist: Traue ihnen und ihren professionellen "Framing-"("Rahmungs-") Versuchen "der" Wirklichkeit nicht: dem scheinbar nur argumentativen, aber tatsächlich hochselektiv-einseitigen und Wahrheit praktisch "konstruierenden" Zusammenbastelns von "zwingenden" Kriegsgründen als Rechtfertigungs-Schema für die Öffentlichkeit. Ist Obamas rote Linie z.B. die "richtige" rote Linie, oder führt sie Viele - wen? - ins Grauen? Und ist die Intention hinter der Kriegseintritts-Linie, wie es klingt, wirklich vor allem humanitär? Sicher ist, so (einfach) ist es jedenfalls nicht.

Vor allem aber wird es keine mehrseitigen Verhandlungen - die einzig nicht-perfekte, am ehesten wirksame und pragmatische Vorgehensweise - (mehr) geben, wenn zu Viele oder zu starke Akteure (aus verschiedenen Gründen) lieber den unbegrenzten Bomberkrieg für Syrien wollen - ja: ihn ganz aus der Ferne, leidenschaftlich wie ein Wutbürger, fordern - das Ungeschorenbleiben hat noch zu jeder Zeit die moralischen Ansichten und Ideale gehoben.

Beitrags-Titel inspiriert von einem Michael Rossman-Poster "Bring the Monsters Down"

Photo: USAF Boeing B-52D "Stratofortress"-Bomber kurz vor dem Abheben zu einem Angriff auf Nordvietnam (Operation Linebacker), Dez. 1972. Photo der USAF. Public Domain/Wikimedia Commons.

00:31 15.06.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Sandor Ragaly

Politik- und Medienwissenschaftler
Schreiber 0 Leser 1
Sandor Ragaly

Kommentare 1