Die unheimliche Begegnung der deutschen Art

Alltagsrassismus Wenn Muslime Vorurteilen begegnen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Die unheimliche Begegnung der deutschen Art
Die Welt zu Gast bei Freunden und so.
Foto: Sean Gallup/Getty Images

„Guck mal da. Bei den Moslems läuft der Mann immer vor der Frau.“ Reflexhaft drehe ich mich um, sehe ein älteres Pärchen und frage im Beisein meiner Ehefrau: „Wie bitte?“

Die Dame erwidert: „Ja, die Frauen werden bei ihnen doch unterdrückt und gezwungen das Kopftuch zu tragen. Eine Freundin erzählte mir bereits vor 30 Jahren, von so einer armen muslimischen Frau.“

Meine Ehefrau ergreift das Wort und sagt, dass sie das Kopftuch freiwillig trägt, aber davon will die ältere Dame nichts wissen."Das müssen sie jetzt natürlich sagen, sonst gibt es zu Hause gleich Ärger." Der ältere Herr hält sich auffällig zurück. Ihm scheint das Ganze ziemlich unangenehm zu sein. Daraufhin melde ich mich zu Wort und spreche im gepflegtesten deutsch, welches ich zu bieten habe: „Verallgemeinerungen sind nicht hilfreich. Gewiss gibt es Frauen, die gezwungen werden, das Kopftuch zu tragen, aber…“

Noch bevor ich den Satz beende, unterbricht mich die Seniorin abrupt: „Ich glaube Ihnen kein Wort.“ Daraufhin kehrt sie uns den Rücken zu und geht. Sie scheint mit unserem Auftreten überfordert zu sein. Ihr Mann wiederum bleibt stehen und wir unterhalten uns ein wenig, bis seine Ehefrau ihn von einigen Metern Entfernung, zu sich ruft. Er folgt ihr, ohne zu widersprechen…Stellt sich nur die Frage, wer hier eigentlich von wem unterdrückt wird...

Die Tatsache, dass ich höchstens eine Nasenlänge vor meiner Frau lief, hatte keine Bedeutung. Für die ältere Dame hingegeben bestätigte, diese unbedeutende Situation ihre Vorurteile. Vorurteile sagen nun mal mehr über die Person aus, welche sie pflegt, als über jene, gegen die sie gerichtet sind.

16:36 04.11.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Said Rezek

Said Rezek beschäftigt sich inhaltlich mit Fragen der Einwanderungsgesellschaft, insbesondere mit der Medienberichterstattung über Muslime.
Said Rezek

Kommentare 81

Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community