Kaltenbrunner liebte Bach

EIN DEUTSCHES LEBEN? Zum ersten Todestag von Klaus Gysi am 6. März
Exklusiv für Abonnent:innen

Klaus Gysi, geboren am 3. März 1912 in Berlin, war als Kommunist von 1940 bis 1945 im antifaschistischen Widerstand, er war Mitbegründer des Kulturbundes der DDR und des Aufbau-Verlags und in den Jahren 1966-1973 Minister für Kultur der DDR. Seines ersten Todestages wird am kommenden Sonntag in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz gedacht. Wir veröffentlichen aus diesem Anlass erstmals Teile einer am 30. Dezember 1988 auf Radio DDR II gesendeten Diskussion zum Thema »Warum Kunst nach Auschwitz?« Klaus Gysi und Heiner Müller waren darin die tragenden Figuren. Zu der (für DDR-Verhältnisse) »sehr offenen Debatte«, wie die Jüdische Wochenzeitung im Januar 1989 schrieb, hatte Stefan Amzoll, damals Leiter der E-Musik von Radio DD