SteffenDMeyer

Europa-Typ.
Schreiber 0 Leser 0
SteffenDMeyer
RE: Frankfurt brennt? Nicht da, wo ich war. | 31.03.2015 | 09:48

"dabei die Fahnenstangen senkten und lanzenartig auf die Polizisten zu rannten und von oben mit diesen in Richtung Köpfe schlugen. "

Das habe ich nicht mitbekommen. Kann ich nichts zu sagen.

Wegen nicht angemeldeter Demonstration: Ich bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Sie ist nicht angemeldet ja, aber die angemeldete Demo war so weit von der EZB weg, dass sie den Sinn verfehlt. Es geht ja darum, den Beteiligten der Troika den Unwillen der Bürger zu zeigen. Dass die Demonstranten Pfefferspray und "sonstige Gegenstände" dabei gehabt haben, kann ich nicht bestätigen. Die "passive Bewaffnung" wie Plastikfolien vor dem Gesicht halte ich jedoch noch vertretbar. So wie ich das mitbekommen hab, brennt Pfefferspray ganz schön in den Augen.

Es ist fraglich, wie die Berichterstattung und die Meinung zu den unangemeldeten Protesten verlaufen wäre, wenn keine Autos gebrannt hätten. Denn "nur" eine Großdemo erregt nicht die nötige Aufmerksamkeit, weder medial noch beim Publikum.

Die Demonstranten versuchen so, die ansonsten nur abstrakt erscheinende Macht der Troika zu symbolisieren. Wenn Tausende Polizisten in Frankfurt kommen, und das Gelände der EZB mit Stacheldraht umzäunt wird, und die Gäste per Hubschrauber eingeflogen werden müssen, dann zeigt das, wie sehr sich die eigentlich doch demokratischen, vom Volk gewählten Institutionen vor dem eigenen Volk schützen müssen. Dieses Paradox wäre mit einer angemeldeten Demo im Stadtkern nicht so offensichtlich gewesen.