Steinwald

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: „Es gibt keinen gerechten Krieg“ | 10.12.2016 | 11:32

Unabhängig und das, was Sie persönlich gut finden, sind zwei Paar Schuhe. Wird leider immer wieder verwechselt. Todenhöfer ist in meinen Augen ein schwierig einzuschätzender Schwurbler, der viel zu nah am Verschwörungsrand agiert. Wenn nicht längst darüber.

RE: „Es gibt keinen gerechten Krieg“ | 10.12.2016 | 11:30

Kann Todenhöfer nicht gut einschätzen, er ist mir unheimlich. Zu nah bewegt er sich im Dunstkreis von Verschwörungstheoretikern und Demokratiefeinden. Seine Speichelleckerei gegenüber Assad ist nicht nur widerwärtig, sondern sie widerlegt auch Todenhöfers angeblichen Anspruch, ein neutraler, unabhängiger Journalist zu sein. Er sagt nicht: Lasst uns sehen, ob Assad ein toller Typ ist oder nicht. Er sagt: Lasst uns der Welt zeigen, DASS Assad ein toller Typ ist. Unabhängig und neutral geht anders. Auch seine Nähe zum Kriegstreiber und Ukrainezerstörer Putin gefällt mir nicht.

RE: „Es gibt keinen gerechten Krieg“ | 10.12.2016 | 11:27

Naaaja, Sie können nicht der westlichen Presse Propaganda vorwerfen und dann als Beleg ausgerechnet RT bringen, also eines der übelsten Propagandaorgane, das es derzeit wohl gibt. Das ist ja, wie wenn Sie Astronomen vorwerfen, unwissenschaftliche Behauptungen aufzustellen, und als Beleg bringen Sie einen Beitrag aus Astrologie heute. Sorry, RT ist Propaganda übelster Sorte, denen geht es lediglich darum, das Vertrauen in die freien Medien zu untergraben. Leider fallen zu viele drauf herein. Unsere Medien machen eine gute Arbeit und versuchen, durch plurale Meinungen und Berichte die Komplexität der Realität abzubilden.

RE: „Es gibt keinen gerechten Krieg“ | 10.12.2016 | 11:27

Naaaja, Sie können nicht der westlichen Presse Propaganda vorwerfen und dann als Beleg ausgerechnet RT bringen, also eines der übelsten Propagandaorgane, das es derzeit wohl gibt. Das ist ja, wie wenn Sie Astronomen vorwerfen, unwissenschaftliche Behauptungen aufzustellen, und als Beleg bringen Sie einen Beitrag aus Astrologie heute. Sorry, RT ist Propaganda übelster Sorte, denen geht es lediglich darum, das Vertrauen in die freien Medien zu untergraben. Leider fallen zu viele drauf herein. Unsere Medien machen eine gute Arbeit und versuchen, durch plurale Meinungen und Berichte die Komplexität der Realität abzubilden.