GroKo macht Maaßen zum neu-rechten Helden

Rechtsruck Statt einer Maßregelung erfährt Maaßen nun seine Beförderung zum Regierungsmitglied. Er wird Staatssekretär, zumindest nach derzeitigem Stand der Dinge.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mit Zustimmung von Frau Nahles, die recht trotzig auf seiner Ablösung bestand. Richtig ist, es gibt diese Ablösung und Frau Nahles bestand eben nicht auf seiner dauerhaften Entfernung von allen wichtigen Posten. Dumm gelaufen.

Die politische Macht der Rechtskonservativen in der Regierung ist entweder bereits deutlich größer, als die der Liberalkonservativen oder sie sind ihnen strategisch und taktisch haushoch überlegen. Wir erleben gerade das Drama einer scheinbar unaufhaltsamen Rechtsverschiebung ohne Neuwahlen, innerhalb des Regierungslagers. Unstoppables, das sind diese Rechten, so wie der geruchsintensive Weichspülsirup, für den eine freundliche Wäsche-Expertin im TV wirbt.

1.Akt – Horst gegen die Mutti aller Übel

Heimatfrontminister Horst Seehofer verkündet ein neues Grenzregime. Auf Flüchtlinge, die bereits anderswo registriert sind, wird nach dem Wochenende mit Abweisung an der Grenze reagiert. Unzuverlässige Bundesgrenzschützer werden durch Südstaaten-Kontingente ergänzt.

Wurscht, ob der Rest der Regierung inklusive Kanzlerin, das mitträgt oder nicht.

2.Akt – Schnelles Ende des Heimatministeriums

Entfällt, da Mutti und ihre Übel unter Übelkeit leiden und sich wegen Arbeitsunfähigkeit einen gelben Schein geholt haben. Den brauchen sie, wenn sie länger als drei Tage ausfallen.

3.Akt – Die Regierung leidet unter ihrer Übelkeit (Regierungskrise)

Die Regierung beschließt, dass Flüchtlingsabweisung mit Einverständnis der europäischen Nachbarn besser ist, als Flüchtlingsabweisung im Alleingang.
Horst sagt, wenn das nicht funktioniert, dann mache ich es trotzdem allein.
Horst und seine Gehilfen machen Verträge mit allen europäischen Staaten, insbesondere mit Spanien. Der katalanischen Regierung wird die Anerkennung angeboten, wenn sie ebenfalls unterzeichnet. Das würde die Anzahl der Verträge glatt verdoppeln.

1.Akt(neu) - Verfassungsschutzpräsident schützt Verfassungsfeinde

In Chemnitz jagt die Nazi-Ausgründung „Besorgte Bürger e.V.“ Ausländer und solche, die so ausschauen als wären sie welche, durch die Stadt. Ein Video kann nicht alle diese Szenen erfassen, daher hält der Präsident des Verfassungsschutzes es für eine Fälschung. Man könne nicht von einer Hetzjagd sprechen, wenn es in Wirklichkeit doch mehrere waren….Nein, den letzten Halbsatz sagt er nicht. Statt der Verfassung, schützt er jene, die sie und andere Menschen mit Füßen treten. Irgendetwas in seiner Stellenbeschreibung hat Herr Maaßen nicht verstanden.

2.Akt(neu) – Entlassung von Herrn Maaßen

Entfällt, da Maaßen nicht geht, weil Seehofer auch nicht geht.

3.Akt(neu) – Beförderung statt Entlassung

Da der Verfassungsschutzchef weder geht, noch gegangen werden kann, wird er befördert. Er wird – voraussichtlich – als Staatssekretär Mitglied der Regierung. Mit Zustimmung von Frau Nahles. Die Neu-Rechte hat einen neuen Helden. Mitten in einer Regierung, die weder Mitte-Links, noch imaginäre Mitte, sondern zunehmend Mitte-Rechts ist. Rechts der Mitte.

09:49 19.09.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 2