Zeit der Monster - Wieder ein Verrat

Geopolitische «Moralen» Amerika und Russland opfern die syrischen Kurden, Europa sieht zu - vom imaginären «Hufeisenplan» zur «Quelle des Friedens»
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wie war das damals mit der Empörung und Begründung vor dem millitärischen "Eingreifen" der Nato in Jugoslawien?
War es nicht eine behauptete, tatsächlich aber erst nach dieser Aggression im grossen Stil herbei- und durchgeführte Vertreibung einer(sic!) Volksgruppe?

Wie ist es heute? Ein grössenwahnsinniges Nato-Mitglied marschiert mit konstruierten Gründen und deutschen Panzern zum wiederholten Male in ein (bereits kriegsversehrtes) Nachbar-Land ein, vertreibt mit Hilfe radikalmuslimischer Kopfabschneider

https://twitter.com/lawendmail/status/1186702612411879424

Hunderttausende!!! Menschen aus einer - und mit den dort etablierten und den sonst doch so beschworenen "westlichen Werten", wie demokratischen, konförderalen, Geschlechtergerechten (Frauenquote/Gleichberechtigung) Regeln schon recht nahekommend - Region.

Nicht nur die USA, auch Europa und nun auch Russland!, opfern die syrischen Kurden und die mit diesen zusammenarbeitenden Volks- und Religionsgruppen.

Es ist einfach nur beschämend! Shame on you! Shame on us!

http://www.kommunisten.de/ueber-joomla/internationales/7684-russland-stimmt-der-vertreibung-der-kurd-innen-zu

https://www.heise.de/tp/features/Die-Zeit-der-Monster-3998517.html

21:43 30.10.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare