Stop the WAR in Yemen

Stop the WAR in Yemen – Die vergessenen Kriegsverbrechen im Jemen – Ein Friedensprojekt aus Berlin-Brandenburg
Stop the WAR in Yemen
RE: Des Westen als treuer Al-Qaida-Verbündeter | 18.03.2018 | 21:07

Lieber Herr Reimann,

das ist erneut ein hervorragend recherchierter und geschriebener Artikel über die Hintergründe und Akteure um den Jemenkrieg.

Eine Zwischenbilanz des tagtäglichen saudischen Völkermordes im Jemen und der systematischen Zerstörung der Infrastruktur, auch mit deutschen Rüstungsgütern vom 01. bis 17. März 2018:

- 779 Luftangriffe (46 pro Tag)

- 4 getötete Kinder

- 18 verletzte Kinder

- 462 zerstörte Wohnhäuser

- 34 zerstörte Straßen

- 49 Wasserstationen

- 116 Farmen

- 6 Schulen

- 1 Krankenhaus/Medizinisches Zentrum

Ich frage mich ernsthaft, wo im Gegensatz zum Krieg im Syrien, Irak etc. der Protest und Aufschrei der Mainstream-Medien im Kontext Jemen bleibt?

Am kommenden Montag den 26.03.2018 jährt sich nun schon zum dritten mal der Beginn des völkerrechtswidrigen Krieges der saudischen Kriegskoalition gegen den Jemen. In Berlin wir es dazu am Brandenburger Tor eine Spezial-Mahnwache für den Frieden geben, wo alle interessierten Menschen, denen Frieden am Herzen liegt, herzlich willkommen sind.

Herzlichst

Mathias Tretschog

Stop the WAR in Yemen - Kalender Friedensaktionen 2018

RE: Die Houthis und das Haus Saud | 08.03.2018 | 18:23

Herrn Reimann gilt mein großer Dank, da er wie nur ganz wenige Medien in Deutschland, den Jemenkrieg ausführlich und mit Hintergründen theamtisiert.

Laut OCHA findet im Jemen gegenwärtig die größte humanitäre Krise auf der Welt statt!

Seit dem 26.März 2015 leiden die Menschen im Jemen unter der Geißel eines absurden Krieges. Ein Krieg, der ausgelöst wurde von einer arabischen und internationalen Koalition, angeführt von Saudi Arabien. Ein Krieg, der Kinder und Frauen tötet und vertreibt und die Infrastruktur eines ganzen Landes systematisch zerstört. Eine kritische Berichterstattung über den Völkermord im Jemen und die Rolle der internationalen Koalition inkl. den USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschlands dabei, findet in internationalen wie deutschen Haupt-Medien nicht statt und die UNO schaut sprachlos zu. Das sind Kriegsverbrechen, die niemals verjähren und die niemals vergessen werden dürfen!

Stop the WAR in Yemen