Susanne Lang

Freie Redakteurin und Autorin. Zuvor Besondere Aufgaben/Ressortleitung Alltag beim Freitag
Schreiber 0 Leser 7
Susanne Lang
Was fällt Google zu anderen Prominenten ein?

Was fällt Google zu anderen Prominenten ein?

Alltagskommentar Die Autocomplete-Funktion von Google verrät nicht nur etwas über die Interessen der Anderen, sondern auch einiges über die Person, die gerade sucht. Ein Selbstversuch

Brigitte sieht wieder normal aus

Models Nach knapp drei Jahren will die Frauenzeitschrift "Brigitte" wieder mit professionellen Models für Titelbild und Modestrecken arbeiten statt mit "normalen Frauen". Super!

Schatz, ich hab was mitgebracht!

Alltagskommentar Sommeralbtraum 2012: Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) lässt die längst vergessene deutsche Urlaubskulturpraktik Pauschaltourismus wieder aufleben

Was macht das Etui dort?

Werbekritik Die ehemalige ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko hat mit Fotos ihre Verletzungen aus der Haft dokumentiert. Ein Detail wurde auf den Bildern bisher übersehen

Öl isch jetz au gsund

Werbekritik Seitenbacher hat wieder eine neue Radiowerbung. Sie klingt allerdings nicht so, weil man die Stimme schon sehr gut kennt. Diese STIMME!

Alle total normal

Alltagskommentar Thomas Gottschalk gibt sich nach dem Aus seiner ARD-Sendung reumütig und möchte in den verbleibenden Sendungen "normalen" Menschen Wünsche erfüllen. Wir wüssten da einige

Ich liebe Job und Familie

Frauen Klar sind wir emanzipiert, danke dafür wem auch immer. Aber was heißt das eigentlich? Aus dem Alltag einer Mutter in Führungsposition, unter der Woche alleine betreuend

Piano!

Porträt Yuja Wang hat geschafft, was die Tochter der berüchtigten Tiger Mom schaffen sollte: Die 25-Jährige ist Konzertpianistin. Und dabei fröhlich - wenn auch manchmal einsam

„Unten Kita, oben Puff“

Selbstversuch Unsere Autorin hat vier Wochen lang nur Springer-Blätter gelesen

Idioten an die Macht

Alltagskommentar Die Piratenpartei begründet sexistische und fremdenfeindliche Haltungen einzelner Mitglieder damit, dass jede Partei zehn Prozent Idioten habe. Ist es so einfach?