RE: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? | 17.01.2019 | 19:17

Grundsätzlich einverstanden, Frau Kipping - aber was ist mit jenen jungen Menschen, die einfach "null Bock auf nix" haben..., sie ihrem Schicksal überlassen?Auch wenn sie noch nicht übersehen können, was das bedeutet für ihre Zukunft? Welche Vorschläge existieren bei der Linken, den Jungen eine Chance zu geben auf Selbstwirksamkeit in der Gesellschaft und dadurch generiertes Selbstbewußtsein?

RE: Suchlauf des Todes | 14.01.2019 | 17:08

Er hat schon bessere Bücher geschrieben! "Karte und Gebiet" zum Beispiel!

RE: Sex Sells | 14.01.2019 | 16:54

Nach der notwendigen sexuellen Befreiung kam die inzwischen permanente Nötigung durch Werbe- und Pornoindustrie im Internet! Vielleicht sollen die jungen Menschen ja in Permanenz "erregt" werden, damit keine kritischen Gedanken mehr aufkommen! Sozusagen auch hier "Brot und Spiele"! Inzwischen müssen ja auch die alten Menschen "dran glauben": Was, kein Sex im Alter? Geht gar nicht! Die neuen Gebote des Marktes..., jobbe, konsumiere, lenk Dich ab, und wir sorgen dafür, daß alles so bleibt! Andere Körper als Konsumartikel, aber gerade Linke und Grüne feiern ja auch den "Sexkauf"! Welch gedankliche Minderleistung!

RE: Knacks und Begehren | 06.01.2019 | 22:06

Im Internet sehe ich z.B. in der pornographischen, jedem Jugendlichen zugänglichen Konditionierung auf Begehren in Permanenz..., industriell vorgefertige Filmchen..., eine gewissen normativen Zwang insofern, als daß jene, die sich dem verschließen, als nicht "in" gelten! Zwang war sicher falsch ausgedrückt, eher gesellschaftlicher Druck, es ist "en vogue"! Genau wie dauerndes "Tindern". Unabhängig davon: Jeder Mensch ist in diesem Land frei, auch in der Provinz, sein Leben zu leben. Ich kenne die Provinz, ebenso wie die Großstadt! Und wenn Paare ein "normales" Paar- Familienleben leben, ist das deren Freiheit, ob schwul, ob hetero! Ich nenne das nicht konformistisch. Auch das ist Freiheit.

RE: Knacks und Begehren | 03.01.2019 | 09:38

Vor 1968 mußte sexuelle Freiheit erkämpft werden, inzwischen ist daraus ein Zwang zu Sexualitäten geworden! Nix mehr mit frei, man muß..., und daraus erwachsen dann heutige Probleme....!

RE: Karl-Marx-Stadt ist überall | 29.12.2018 | 20:12

Lieber Autor, bitte erklären Sie, was Sie mit "Zwillings-Partei" der AfD meinen? Mir persönlich, als Linke, wäre es tausendmal lieber gewesen, die CSU wäre in Bayern stärker geworden, aber dieses Bashing, die CSU mal gleich mit der AfD in einen Topf zu werfen, hat nur die AfD, leider Gottes, stärker gemacht! Das war nicht klug!

RE: Die Egozombies | 29.12.2018 | 19:53

Ohne das Buch zu kennen..., es scheint bestimmte, auch im Alltag vorkommende, anscheinend zum Teil unwichtige Aspekte von Verrohung beispielhaft aufzuzeigen, wenn man dem Kritiker glauben darf - doch es ist ja gerade die Summierung, auch von all den kleinen Egoismen, MEIN Kind darf alles, weil es MEINS ist z.B., die die generelle Bereitschaft zeigen, nicht mehr auch "den Anderen" im Blick haben zu wollen, oder zu können(?). Es gibt ein richtiges Leben im Falschen, will sagen, dem neoliberalen Diktum das eigene kleine Sandkörnchen im Getriebe zu sein, wäre manchmal möglich.

RE: Das Zeitalter des Patriarchats | 29.12.2018 | 19:32

Auf Europa u.a. bezogen, wo Frauen gleiche Rechte haben, wird es langsam an der Zeit, die Rolle der weiblichen Profiteurinnen des Systems in den Blick zu nehmen, auch die Kollaborateurinnen des Systems - aber auch jene Männer, die am Patriarchat ebenso leiden, weil sie dessen starre Rollenzuweisung weder erfüllen können noch wollen! Langsam wird es an der Zeit, zu hinterfragen..., auch die Erziehung, auch die Mütter, wo bleiben die Väter?

RE: Effizient nachgeben | 15.12.2018 | 09:04

Die Sozialisten müssen besser werden! Warum wurde Macron gewählt? Sind denn die Reichen in der Mehrheit, daß sie Wahlgewinner produzieren? Nein, sind sie nicht! Was machen Sozialisten und Linke falsch? Selbstkritik bitte, liebe Genossen, und besser machen!

RE: Kill Bill | 15.12.2018 | 08:42

Ein wehrfähiger Mensch ist o.k., ob Mann oder Frau! Es wird aber auch einfach mal Zeit für ein neues männliches Rollenbild, für die männliche Emanzipation! An diesem Rollenbild leiden ja längst nicht nur Frauen, auch viele Männer, die dem nicht entsprechen! Wie kommt es, daß mehrheitlich von Frauen erzogene Männer, sowohl zuhause, als auch im Kindergarten und in der Schule, nicht langsam verinnerlichen, daß Frauen Personen sind wie sie?