Oslo Der Prozess - Anders Behring Breivik28/2

Gerichtsverhandlung Tagesbericht
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Donnerstag, 31.05.2012

28. Prozesstag Teil 2

Der nächste Zeuge, Professor an der Polizeiakademie, Tore Bjørgo folgt.

Ich arbeitete er vor allem mit Rechtsextremismus und Terrorismus im Laufe meiner Karriere. Ich habe mehrere Bücher über das Thema geschrieben und las Breiviks Kompendium bereits am Abend des 23. Juli. Es ist ein schreckliches Dokument. Ich habe eine zentrale Hypothese: Breiviks Handlungen und Aussagen über die rechte Ideologie der Gewalt können verstanden werden im Sinne von terroristischen Strategien und Politik, betreffend der Zielauswahl und der operativen Strukturen. Ich glaube, die alternativen Hypothese ist, dass seine Aussagen und Handlungen kompatibel sind und basierend auf psychiatrischen Diagnosen verstanden werden können.

Meine Kritik am ersten psychiatrischen Bericht ist, dass sie nur von der alternativen Hypothese handelt, sich nicht mit dem politischen Aspekt beschäftigt. Emberland, der zuvor aussagte, hatte dieselbe Kritik angebracht. Rechtsextremismus deckt ein breites Spektrum von Ideologien und Bewegungen ab, gemeinsame Merkmale sind, dass Menschen unterschiedliche Werte haben, dass es ein konspiratives Verständnis der Welt gibt, die Angst, dass man die Menschen in eine katastrophale Zerstörung stösst, darauf ist gewalttätiger Widerstand eine legitime Antwort, und es heißt oft, dass der Bürgerkrieg bereits im Gange ist oder man kurz davor steht.

Es gibt drei rechtsextreme Gewaltdiskurse.

* Neo-Nazis: Der arische Widerstandskampf gegen den zionistischen Besatzer. Dies war besonders beliebt unter den schwedischen Neonazis in den 90er Jahren.

* Immigrations- Gegner: Die neue Widerstandsbewegung im Kampf gegen die islamische Invasion und den heutigen Verräter.

* Anders Behring Breiviks Theorie der Templer: Der neue Kreuzfahrer, die gegen den "dritten Versuch" der Muslime, "Europa zu erobern", kämpfen.

-Das sind drei verschiedene Methoden, aber praktisch dasselbe. Er bezieht sich auf zwei Bücher, mit großer Bedeutung für den Rechtsextremismus: "Die Turner-Tagebücher" und "The Hunter" von Andrew MacDonald. Er erwähnt auch Arne Myrdal und sein Buch "The Truth Will Out." Er gründete die Organisation "Norwegen gegen Einwanderung." Sie begannen die "Verräter zu registrieren".

Ich interviewte Myrdal im Jahr 1989. Myrdal sagte: Ich denke, Muslime werden Europa erobern, ich denke, der Bürgerkrieg beträgt drei Jahre, entweder wir geben auf und lassen ihnen unser Land oder wir kämpfen. Die Idee des Verrats kennen wir sehr gut, sagt Bjørgo. Myrdal hat drei Kategorien Verräter. Die erste sind die zentralen Behörden, die andere sind die politischen Verräter, die letzte Kategorie war jene, welche die zweite Kategorie fördern. ABB hat die Unterteilung in A, B, und C-Verräter. In ABBs Kategorie A sind Politiker und Medien-Führer die Verräter, die Strafen sind Tod und Enteignung. Kategorie B sind Kulturmarxisten, Politiker, Journalisten, Redakteure, Lehrer, Professoren. Die Strafen sind Tod und Enteignung. Kategorie C sind die Mitarbeiter von Kategorie B. Wir sehen nicht die gleichen Kategorien, aber sie ähneln einander.

Die Legitimierung der Massentötungen, wie wir sie bei Breivik wiedersehen, finden wir bei den Neo-Nazis und und in den Nazi-Lagern und auch im alten Jugoslawien. 'Einwanderungsfeinde' gibt es wahrscheinlich häufiger bei der extremen Rechten in England und in Frankreich als in Norwegen

Was charakterisiert Terrorismus? - Ein geplanter Akt der Gewalt oder die Androhung dessen, um Angst zu erzeugen oder um einen anderen Effekt bei den unmittelbaren Opfer zu erreichen.

Terroristen haben mehrere Strategien:

* Kommunikation - sie bekommen Aufmerksamkeit und kommunizieren Ihre Botschaft

* Maximierung der Krise - Angst erzeugen, Lähmungen oder andere Reaktionen

* Erpressung: die Regierung oder andere, mit spezifischen Anforderungen

Worin ist Breivik"erfolgreich"? Nehmen wir zunächst die Kommunikation: es gibt keinen Zweifel, dass sie Breivik gelungen ist. Das Kompendium wäre weniger verbreitet worden, hätte er diese Taten nicht begangen. Es ist die einfachste Strategie. Die zweite ist die klassische Krisenmaximierung: Breivik sagte vor Gericht, dass er eine Hexenjagd auf moderate Nationalisten provozieren wollte und dass es zu einer Radikalisierung führen werde. Er sagt, es ist das gelungen, was er erhofft hatte. Es sieht wie eine ausgeklügelte Strategie, aber es führt nur zum Scheitern. Mit Erpressung, die Brevik bereits am 22. Juli versuchte, drohte er Konsequenzen an, es sei denn, seine Forderungen werden erfüllt. Es war ein bisschen speziell, dass er politische Forderungen aufgab, um den PC auf der Zelle zu bekommen war, sagt Bjørgo.

Terroristen wählen strategisch günstige Ziele aus, solche, die wichtig sind als territorialer Gewinn, die "akzeptabel" unter Sympathisanten sind. Es ist wichtig, nicht zu viele Unschuldige zu treffen. Es gibt oft selbst auferlegte Beschränkungen, die wir von Breivik gehört haben. Breivik hat im Manifest zusammengefasst, wie Sie das Ziel auswählen.

-Warum scheitern die meisten Terroranschläge in Europa? -Ein Grund ist, dass man zu sorglos agiert, um erfolgreich zu sein, man muss sehr vorsichtig sein - das war ABB wohl - der andere Grund: mangelhafte Kenntnisse. Selbstmordattentäter bei Bombemanschlägen in Schweden und Dänemark. Es gibt viele erfolgreiche Amateure in diesem Bereich. Breiviks Terrorakt ist der umfassendste und komplexeste Terroranschlag von einem Einzel-Terroristen. Breivik hatte seine Sicherheitsmaßnahmen und wurde nicht entdeckt. Er vermied Partner, tat dies auf eigene Faust. Er hatte die Kenntnis, um eine funktionierende Bombe zu bauen, hatte er eine klare Linie. ABB ist als überdurchschnittlich kompetenter Terrorist zu betrachten. Bei allem, was ich über Terroristen weiß, erscheint Breivik als typischer rechtsextremer Terrorist. Aber einiges, von dem, was er geschrieben und getan hat, stimmt nicht mit meinen Erklärungen überein. Sein Selbstbild, sein Bild von Frauen und wie er Mutter und Schwester und Freunden im Kompendium darstellt. Wenn er über die Tempelritter spricht, verschwimmen die Unterschiede zwischen Fantasie und Realität, das beurteilen besser Psychologen und Psychiater. Seine Weltsicht ist fehlerhaft, aber wo genau? Bei der norwegischen Bevölkerung? Ist er verrückt, was ist verrückt? Aber verglichen mit der extremen Rechten, sind seine Ansichten unter diesen zu finden. Aber es gibt keine zwei exklusiven Ausführungen.

Wer wird im allgemeinen zum Terroristen? -Es gibt drei Gruppen, die, die in erster Linie eine politische Ideologie vertreten und Anführer-Typen sind, dann diejenigen, die Mitglied einer Gruppe sein wollen und die leicht zu führen sind, dann die letzte Gruppe, diejenigen, die frustriert und wütend sind. -Breivik ist vor allem der erste Typ. Es ist charakteristisch für ihn, dass er sich nicht anpasst, keine tiefen Emotionen hegt.

Sind diese Menschen emotional abgestumpft? -Es gibt große Unterschiede. Es wird viel geforscht über die Psychologie der Terroristen - aber die meisten sind normal. -Mit einem normalen Gefühlsspektrum? - Was ich sagen kann ist, dass, um so rational vorgehen zu können, ist es notwendig, einige Emotionen zu unterdrücken. Kein Mitgefühl für die Opfer zum Ausdruck zu bringen, bedeutet nicht, dass die Gefühle nicht da sind. -Wir können feststellen, dass die Mitglieder einer terroristischen Vereinigung selten psychisch erkrankt sind. Vielleicht finden wir es häufiger bei Einzeltätern.

Was war seltsam an Breiviks Manifest? -Ich machte große Augen, als ich las, was er über seine Schwester und Mutter schrieb, gröbstes sexuelles Verhalten, ich habe nichts davon vor Gericht gehört, aber ich denke, es war seltsam. Ich denke auch, seine gewalttätiges Selbstbild ist sehr neo-nazistisch. Man findet einige dieser Tendenzen bei den Neonazis, aber die Rolle, die er sich selbst gibt, ist eine sehr hohe.

Was ist mit Selbstsucht, fragt Engh. -Idealisten sind anders. Aber Breivik macht sich mehr Sorgen um sich selbst, schreibt über sich selbst als Geschäftsmann und wie gut er darin ist, Frauen zu 'bekommen', das schien ein wenig seltsam.

Ich weiß nicht, ob es einen solchen Tempelritterorden gibt, aber es gibt ähnliches Denken, u. a., in "The Order", sowohl in Buch und Film, aber ich bin auch durch die Tatsache, dass es keine weiteren Informationen gab, die untermauern, sicher, dass diese Organisation existiert, wenn auch in seiner Form minimiert. Aber ob es eine bewusste Lüge oder ein Teil der Darstellung ist, da bin ich unsicher. Es ist kein Geheimnis, dass wir glauben, dass es die Templer nicht gibt. Gibt es jemand, der einen Teil von etwas, das nicht existiert, recherchiert? Einer der aktiven Neonazis in den 90er Jahren leitete eine Organisation, die groß und schlagfertig erschien, aber in Wirklichkeit waren es drei Männer und ein Hund, so wie vier verschwitzte Männer in einem Keller in London.

Er war bereit, die drei Zellen im Tausch für einen PC zu nennen, hast du Informationen, die wir nicht haben? -Nein, nicht direkt, aber anscheinend schlug er vor, er würde seine Komplizen bei der Aushandlung aufs Spiel setzen, das ist eine ungewöhnliche Strategie. Ich würde es als Angst-Strategie interpretieren. Ein Weg, um zu betonen, dass es die anderen gab es, eine reale Bedrohung.

-Die neue Order ist in einigem gescheitert, war aber in manchem erfolgreich, in der Rhetorik, wie zum Beispiel "selbstmörderischer Humanist." Was bleibt, ist vielleicht "kultureller Marxismus" - aber das ist vor allem, weil es mit der Tötung von 77 Menschen im Zusammenhang steht. Der neue Auftrag ist Teil der Politik, die Menschen sehen die Dinge jetzt anders. Man spricht von "schleichender Islamisierung" - das brachten einige mit nach Hause. Die Regierung prüfte "das norwegische Haus" - das ist Teil des normalen politischen Diskurses. Es ist kein Wunder, dass einige Konzepte komisch und seltsam scheinen -Nicht normal, so interpretiere ich dich. Gibt es etwas, das typisch für Rechtsextreme ist? -Ja, Myrdahl war ein Führer, der die größte Attraktivität und Glaubwürdigkeit in ihren Kreisen hatte, zT weil er die Planung von Anschlägen nicht verurteilte. Aber ich glaube nicht, dass er diese Art von Maßnahmen in diesem Umfang akzeptierte.

- Kritisierst du das erste Gutachten? Der ideologische Standpunkt, auf dem Breiviks Sicht basiert, wurde ausgeschlossen. Wenn ich Hinweise und Perspektiven ausschließe, ist es eine fragwürdige Art, jemanden verstehen zu wollen. Eine andere Sache ist die Überwachung, es wurde als paranoide Wahnvorstellung interpretiert, aber es war sehr weltfremd. Zwischen 5-10mal, als Breivik über den Bürgerkrieg sprach, sagten sie, dass es eine Täuschung ist, aber ich dachte, dass es vielleicht ein kollektiver Wahn ist, aber man kann dann nicht nur den Einzelnen beurteilen.

Letzte Zeuge ist Øyvind Strømmen. Er hat das Buch "Das dunkle Netz" geschrieben, und hat als Journalist im rechtsextremen Bereich gearbeitet.

Ich folgte den rechten Blogs, las empfohlene Literatur, und versuchte, die Entwicklung der Ideologie in Norwegen und anderen europäischen Ländern zu verfolgen.

Wie siehst du Breiviks Ansichten, fragt Holden. Ich teile Emberlands Definition, als faschistisch. Der Faschismus als solcher bietet Platz für vieles andere, es ist nicht eine bestimmte Ideologie, mit ein- und derselben Meinung über alles. Wennman sich das Ergebnis betrachtet, das Manifest und die Anklage, ist sein Weltbild klar, wer mit Besetzung und versteckten Drohungen arbeitet, ist mit einem alten Erbe konfrontiert, zu finden im Gegen-Jihadismus. Zwar gibt es Elemente des Nationalsozialismus sind, aber er hat die Terroristen, die in Deutschland aktiv waren als Beispiele für militante Nationalisten genannt, das ist eigentlich ein Hinweis auf die Nazis. Einige Teile sind von anti-jihadistischen Schriftstellern, sehr deutlich von Fjordman, Peder Jensen. Aber auch ein Vertreter einer katholischen Gruppe ist dabei und ein Hindu-Nationalist. Es gibt Texte von anderen Arten von Menschen. Im ersten Teil des Manifests, plagiiert er einen Text mit rechtsextremem Inhalt, er hat einige Worte ersetzt, wie "Amerika" durch "Europa". "Political correctness" mit "Kultureller Marxismus".

Kannst du uns etwas über Fjordmanns Rolle und Position innerhalb des Gegen-Jihadismus sagen. -Er ist ein Ideologe. Seine Essays werden zitiert und verbreitet. Sie wurden in verschiedene europäische Sprachen übersetzt. -Gibt es Unterschiede? Fjordmann hat nie Gewalt befürwortet, aber Säuberung und die notwendigen Schritte, um Waffen bedienen zu können. Das war kein Aufruf zur Gewalt, klar und deutlich. -Gibt es andere, die Breiviks Ansichten über Gewalt unterstützen? -Es gibt Menschen, die Unterstützung und Sympathie für die Haltung und Handlungen zum Ausdruck bringen. Es gibt mehr ausdrückliche Sympathiebekundungen in Bezug auf die Bombe als auf Utøya. Das sitzt tief. Es gibt weit weniger Sympathie für seine Auftritte als für das, was der Angeklagte sagt. Wenn man sich die Dinge in den Social Media ansieht, wenn es um Breiviks Ideen geht, so fühlen sie sich frei, um Abstand zu den Taten zu nehmen und sehen es als Ausdruck des Wahnsinns. In den Medien gehört zu werden setzt voraus, dass man sich mit Anstand auszudrücken weiß, manchem fehlt der Wille, manchem die Voraussetzung dazu. Diese ideologischen Vorstellungen sind Teil der Show. Gibt es keinen Artikel in gedruckter Form - ist das Teil der Verschwörung. Das ist eine gemeinsame Wahrnehmung innerhalb des Rechtsextremismus. In einigen Online-Diskussionen mit großen Medienhäusern beschweren sich die Leute über fehlende Meinungsfreiheit. Das ist außergewöhnlich. Eine gemeinsame Wahrnehmung ist, man wird ins Abseits gedrängt und zensiert. -Wie hoch schätzt du die Gefahr ein, die von rechtsextremen Gruppen ausgeht? -Es gibt ein Gewaltpotential, aber kaum Bedrohung. Ich beneide diejenigen nicht, die gefragt wurden, die Ebene der Bedrohung zu bewerten. Ich lehne mich an die Beurteilung von PST - sie sagen, es gibt eine Bedrohung, sie ist aber nicht groß. Der dänische Geheimdienst sagt, sie käme nicht aus der Gruppe, sondern von Personen, die Ideologie als Vorwand verwenden, um Aktionen auszuüben. -Klingt das nach Breivik? -Die Anschläge auf Utøya waren sehr ungewöhnlich. Was man erwarten kann, sind kleinere Sachen: Anschläge auf muslimische Gebäude, Brandstiftung. Teil des Terrorbildes. -Inwieweit ist die Online-Diskussion für das rechtsextreme Umfeld wichtig? Sowohl für die extrem Rechten als auchd ie radikalen Islamisten ist es heute so wichtig, weil sie es selbst lenken können. -Gibt es in dieser Debatte eine gewisse Gewaltverherrlichung? -Sie besteht. Man muss unterscheiden zwischen der Anstiftung zur Gewalt und der zum Terrorismus. Tempelritterorden wurden von Blogger Paul Ray, der Leiter der English Defence League hervorgehoben, das ragt nicht heraus. Auffallender ist die Bürgerkriegsannahme, sie ist es weit verbreitet. -Gab es den Dialog zwischen Fjordmann und Breivik im vergangenen Jahr? -Soweit ich es verstanden habe, gab es nicht nur einen E-Mail-Austausch, sondern auch einen Kommentar. Vor Gericht liest er einen Kommentar vor, den Fjordmann unter einen Post von Breivik stellte. Der Post beschäftigt sich mit der EU und ihren Regierungen, die hinter der Masseneinwanderung von Muslimen und einer Islamisierung Europas stehen.

-Wie ist die Eurabia-Bewegung zu verstehen? Das ist die Politik, die beispielsweise beinhaltet, die arabischen Ausbildungen an Universitäten zu stärken - das wird als breite Verschwörung interpretiert, im Kern stimmt die reale Zusammenarbeit der verschiedenen Länder. Das ist klassische Verschwörung, so wird eine große Story draus, die nichts mit der Wahrheit zu tun haben muss. Und wenn du kritisch den kleinen Keim der Wahrheit zeigst, ist das nicht so toll wie die Lüge aufzubauen. Das ist eine großartige fiktive Verschwörung, in der Journalisten, Politiker und Experten - mich eingeschlossen -, ein Ziel sind, , bei dem die Europäer in allen wichtigen Ebenen zerstört werden müssen, für eine andere Art von Europa. -Wie verbreitet ist diese Theorie? Das ist unterschiedlich, je nach Variante der Verschwörung, bei der das Wort Eurabia vorkommt. Über Ideologie und begrenzte Gewaltanwendung schreibt Fjordmann in einem Artikel, dass er den Leuten empfiehlt, sich zu bewaffnen. Er fordert zu ethnischer Säuberung auf, nicht zu Massenmord. -Was sagst du zu Breiviks Ideologie? -Einige Forderungen sind gezielt gestreut, das ist üblich im rechtsextremen Zusammenhang -Warum? -Um Hass und Widerstand auszulösen und Maßnahmen zu beschließen. Es gibt einen Unterschied zwischen Breivik, der 77 Menschen tötete und Fjordmann, der Tausende von Texten schrieb. -Du sagst auch, dass Utøya abnorm war, warum? -Maßstab des Angriffs: war er allein, und wir nehmen an, dass er es war, dann gibt es groß angelegte Angriffe. Das Ziel: unbewaffnete Jugendliche - das ist kein gemeinsames Ziel vonTerroristen. Ich glaube nicht, dass ein Risiko für diese Art von Angriffen in Norwegen besteht. Aber man sollte niemals nie sagen. Es erfordert großes Engagement. Ich denke, die meisten Menschen finden es zu schwierig, es durchzuführen.

aftenposten.no Tag 28

01:37 09.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

SuzieQ

never ever perfect
Schreiber 0 Leser 5
SuzieQ

Kommentare