99 Problems (and the b**** is one)

Online-Dating App Auf der Suche nach meiner Traumfrau habe ich mich bei einer Dating-App angemeldet und erstmal 99 Ein- und Ausschlusskriterien festgelegt. Ob da jemand durchsickert?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eingebetteter Medieninhalt

Auf meinem OkCupid-Profil (der Name geht gar nicht) habe ich Online-Dating-Novize unter „You should message me if“ die folgenden 99 Wenns aufgelistet, damit auch ja nicht die Falsche durchkommt:

1.) Du englischsprachige Serien/Filme NICHT auf deutsch guckst

2.) Du für dein persönliches Glück nicht über Leichen gehst

3.) Du eine hohe Toleranz für meine Spätpubertiertheit hast

4.) Du - solltest du weiß sein - reflektiert und selbstkritisch mit deinem White Privilege umgehst

5.) Du nicht vorschnell beleidigt bist (Berliner Schnauzen müssen auch einstecken können)

6.) Du keine pseudokreative Oh-my-God-its-sooooo-Berlin-Type bist

7.) Du kein Technofeieropfer bist

8.) Du zu verstehen in der Lage bist, dass Gangsta-Rap sehr oft hochintelligent ist (vgl. Hafti)

9.) Du kein Problem damit hast, wenn ich dich eventuell mal einfach stillschweigend angucke, weil du so schön anzuschauen bist (darfst mich auch gerne wachschubsen)

10.) Dir die schlimmen Dinge, die zur Zeit in der Welt passieren, nicht am Arsch vorbeigehen

11.) Du nachvollziehen kannst, dass an vielen dieser schlimmen Dinge historisch wie gegenwärtig Europa und die USA nicht ganz unschuldig sind

12.) Für dich Afrika kein Land ist, sondern ein Kontinent

13.) Du, wenn wir in den Urlaub fliegen, bereit bist, auf Langstrecken Businessklasse zu fliegen, da ich in einem Alter bin, in dem man nicht mehr in Sardinenbüchsen verreist

14.) Du verstehst, dass es ökologisch gesehen eine Todsünde ist, Flugtickets für € 10 zu verkaufen

15.) Du gerne auf Roadtrips fährst und mich daher zwingst, meinen stillgelegten und mittlerweile akut von Fahrverboten bedrohten Mercedes M-Klasse SUV endlich mal wieder anzumelden

16.) Für dich nicht jeder Benzfahrer gleich ein unverbesserlicher Bonze ist

17.) Du kein Festivalopfer bist

18.) Du nicht zu elitär zum Zelten aber auch nicht zu zeckig für 5-Sterne-Hotels bist

19.) Du akzeptierst, dass für mich Stadtkind mit Migrationshintern aber eher die Devise „Hilton statt Zelten“ gilt

20.) Du Geflüchteter sagst statt Flüchtling

21.) Du aber kein Sprachnazi bist

22.) Du beim Sex nicht rumschreist als würdest du sterben oder in der Ostkurve stehen (ich habe Nachbarn; willst du rumschreien müssen wir zu dir)

23.) Du aber auch nicht mucksmäuschenstill rumliegst wie'n Brett

24.) Du, solltest du Vegetarierin oder gar Veganerin sein, akzeptieren kannst, dass ich, der mit wenig Fleisch auskommt, es nicht bin

25.) Du - solltest du weiß sein - braun werden kannst

26.) Du verstehst, was damit gemeint ist, wenn ich sage, ich bin Berliner und kein Deutscher

27.) Du es schön fändest, im Park oder am Wasser zu liegen und sich gegenseitig aus einem Buch vorzulesen, vorzugsweise aus etwas so wunderbar geisteskrankem wie "Der Nazi und der Friseur" von Edgar Hilsenrath

28.) Du schlau genug bist, zu wissen, dass Paolo Coelho nicht Literatur ist

29.) Du dich gut anziehen kannst (also nicht so, als sei deine Kleidungswahl ein viel zu lauter Schrei nach Liebe und Aufmerksamkeit)

30.) Du es schaffst, meine sporadische ADHS-artige Hyperaktivität auszuhalten oder gar zu bändigen (eine innige Umarmung wirkt da erfahrungsgemäß Wunder)

31.) Du mein loses Mundwerk auch ohne Gewalt zu stopfen weißt

32.) Du geduldig bist und dich nicht aufregst, wenn ich zu langsam Fahrrad fahre

33.) Du zwischen Antisemitismus und Israelkritik unterscheiden kannst und für Dich Boykottaufrufe keine Schwerverbrechen sind

34.) Du keine Gentrifiziererin bist, die gegen Gentrifizierung demonstriert

35.) Du nicht gegen Google und Amazon auf die Barrikaden gehst, aber Google benutzt und ein Amazonkonto hast

36.) Du gerne isst, aber nicht dick bist (keine Angst, im Falle einer Schwangerschaft werde ich dich definitiv nicht verlassen, so oberflächlich bin ich dann doch nicht)

37.) Du bei unserem ersten Date, bei dem wir vorzugsweise Billard spielen gehen, eine enge Jeans anziehst, die deinen formvollendeten Hintern akzentuiert (yup, I'm a ass-man)

38.) Du mich für den Spruch oben bei besagtem ersten Date gerne backpfeifen möchtest

39.) Du mit mir mal nach Somaliland reist

40.) Du mich, sollte ich dort Malaria bekommen, nicht wegen meinem wehleidigen Geheule verlässt

41.) Du akzeptierst, dass der Dativ tatsächlich dem Genetiv sein Tod ist

42.) Du raffst, dass echte Kreuzberger nicht die Polizei rufen

43.) Du nicht gleich zusammenzuckst, wenn ich mal Spast oder behindert sag

44.) Du findest, dass nicht jeder, der etwas oder jemanden schwul findet, gleich homophob ist, egal was Volker Beck und meine Ex-Freundin sagen

45.) Du durchschaut hast, dass Baden-Württemberger, Bayern und Hessen nicht gleich liberaler geworden sind, nur weil sie jetzt grün wählen

46.) Du es unfair findest, dass alle auf Erdoğan rumhacken, aber bei einem gestandenen Antidemokraten und Antisemiten wie Viktor Orban schön die Klappe halten

47.) Du Lahmacun richtig aussprechen kannst

48.) Du wenns warm ist mit mir auf dem Tempelhofer Feld chillst und wir uns über meinen tollen Bluetooth-Lautsprecher von Bose die Stand-Up-Show von Abdelkarim auf Spotify anhören

49.) Du dich gerne von meinen Fun Facts berieseln lässt, wie etwa, dass Bose nicht Bose sondern Boosch ausgesprochen wird, weil es ein bengalischer Nachname ist

50.) Du findest, dass Berlin wieder mehr Moskau und weniger Paris sein sollte

51.) Du die einst eisigen, messerscharfen Winde auf der Warschauer Brücke vermisst und sie als Antitouristenmaßnahme zu schätzen weißt

52.) Du eine Frau bist, die auch mal Fotze sagt

53.) Du im Kopftuch nicht gleich die Unterdrückung der Frau siehst

54.) Du nicht „Ich geh zum Sport“ sagst wenn du zu McFit gehst

55.) Du von allen Verkehrsteilnehmern (Fußgänger, Autofahrer und Fahrradfahrer) letztere auch am rücksichtslosesten findest

56.) Dir das White Privilege und der Narzissmus der Critical Mass-Fahrraddemos ordentlich auf den Sack gehen

57.) Du auch nach den zahlreichen Rechtschreibreformen das Gefühl hast, Legastheniker zu sein

58.) Du Michel Friedmann feierst

59.) Du auch findest, dass Frauen im Winter attraktiver sind als im Sommer

60.) Du nicht zu den Frauen gehörst, die schlechter aussehen, wenn sie sich schminken

61.) Du gleichzeitig Partnerin und Atze sein kannst

62.) Du es nicht spießig findest, nebeneinander eingehakt spazieren zu gehen

63.) Du wie eine Prenzlauerberger Jung-Milf aussiehst, dich aber nicht so verhälst

64.) Du - solltest du keine Berlinerin sein - mir meinen Berliner Rotzgörenfetisch à la Nora Tschirner oder Charlotte Ritter verzeihst

65.) Du auch die Szene bei 4 Blocks feierst, in der die Hamadys dem australischen Hipster unmissverständlich zu verstehen geben, wer in Neukölln das Sagen hat

66.) Du meinen fehlenden Ehrgeiz nicht als fehlenden Ehrgeiz interpretierst

67.) Du auch an die Liebe auf den ersten Blick, das zweite Wort und die dritte Berührung glaubst

68.) Dir es nichts ausmacht, dass ich Barney, Marshall und Ted in einem bin

69.) Du lachst, wenn ich dir von meinem Kumpel erzähle, der tatsächlich dachte, Balkonien sei ein Land, das irgendwo am Balkan liegt

70.) Du Feministin bist, es aber schön findest, wenn ich dich Süße nenne

71.) Du dir vorstellen kannst, mein größter Fan und meine größte Kritikerin zu sein

72.) Du eine Frau, ein Wort bist und auch findest, verbale Zusagen sollten verbindlich sein

73.) Du nicht sauer bist, wenn unsere gemeinsamen Kinder mich mehr mögen als dich (it's not a contest, sweetie, even though I won)

74.) Du auch findest, dass Blackish das bessere Modern Family ist

75.) Du auch findest, dass man nie zu alt ist, zu sagen, dass man etwas oder jemanden feiert

76.) Du mir verzeihen kannst, wenn ich nicht immer gendergerecht spreche

77.) Du zu verstehen bereit bist, dass die ersten Male Sex mit einer neuen Partnerin für mich mehr Kopffick als körperliche Ertüchtigung sind

78.) Für dich der perfekte gemeinsame Sonntag nackt im Bett beginnt, über ein spätes Frühstück, das wir NICHT Brunch nennen werden, und einen ausgedehnten Nachmittagsspaziergang führt und schließlich mit Tatort, Anne Will und - sollten wir dann noch wach sein - TTT endet

79.) Du findest, dass Demokratie auch das Recht beinhaltet, etwas oder jemanden nicht zu mögen, und dass die Linken das oft zu vergessen scheinen

80.) Du es auch hasst, alleine zu schlafen

81.) Du einen Mann möchtest, der stets vorgibt, auf blauäugige Blondinen zu stehen, sich aber immer in braunäugige Brünette verknallt

82.) Du in einer Schüssel Müsli oder an einer Scheibe Vollkornbrot auch die Banalität des Guten erkennst

83.) Du es extrem süß findest, wenn kleine Kinder Wörter wie „neulich“ benutzen

84.) Du es extrem befremdlich findest, wenn Kreuzberger Kitakinder das Wort „Berghain“ kennen

85.) Du es gleichermaßen befremdlich findest, wenn die Freiheit einer Gesellschaft am Grad der Bereitschaft gemessen wird, sich auszuziehen

86.) Du es akzeptierst, dass ich NIEMALS mit jemandem, der nicht meine Partnerin ist, nackt baden gehen werde und dich dafür, solltest du das mit anderen außer mir (oder deinen Mädels) tun, etwas weniger respektieren werde (es sei denn, du bist aus dem Osten, dann werde ich kulturrelativistisch damit umgehen lernen)

87.) Du nicht findest, dass Abtreibung Auftragsmord ist, aber findest, dass der mitverantwortliche Mann ein Recht darauf hat, zumindest von der Entscheidung der Frau in Kenntnis gesetzt zu werden (vielleicht sogar ein eingeschränktes Mitspracherecht besitzt), und zwar vor dem Vollzug der Entscheidung, egal wie sie ausfällt

88.) Du keine weiße Nichtlatina-Salsa-Merengue-Bachata-Trulla bist. Deine Vorliebe ist nichts weiter als billigster Orientalismus. Wenn du meinen Respekt möchtest, musst du breakdancen, oder einen soliden Cripwalk hinlegen können. Machst du nen Azonto, musst du mit meinen weichen Knien rechnen und einer rutschigen Tanzfläche, weil ich dann weggeschmolzen bin

89.) Du wie ich Knallkörper, Feuerwerk und organisierte Massenbesäufnisse verabscheust und für dich ein perfektes Silvester darin besteht, am 31. abends in ein Flugzeug gen Osten zu steigen und dort auszusteigen, wo Silvester schon vorbei ist

90.) Du zwischen Zeilen lesen kannst

91.) Du kein Problem damit hast, dass ich - wie übrigens 3/4 der Weltbevölkerung - meinen Hintern mit Hand und Wasser abwische

92.) Du gleichgesinnt bist, aber kein Echo suchst

93.) Du gerne am Satzanfang oder -ende den Namen deines Partners sagst, wenn du mit ihm redest

94.) Dir Baseballkappen stehen

95.) Du den Unterschied zwischen Gambia und Sambia sowie Mali und Malawi kennst

96.) Du Sneaker liebst, dir aber die unfairen Bedingungen, unter denen sie hergestellt werden, durchaus bewusst sind und sie dich auch traurig machen

97.) Du gerne die getragenen Pullis deines Partners trägst, besonders wenn er nicht da ist

98.) Du K.I.Z. hörst

99.) Du auch findest, dass wer Beyoncé sagt auch Jay-Z sagen muss

14:17 31.10.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Timo Al-Farooq

Freier Journalist・Regionalexperte für MENA, SOA und Ostafrika・Saul Goodman in spe・Ehrenamt als Guardiola-Double・Instagram: talrooq
Timo Al-Farooq

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare