Timo Al-Farooq

Freier Journalist aus Berlin in London・IG: @talrooq
Timo Al-Farooq

B | Das Wunder vom Golf

Katar/AFC Asien Cup 2019 Katar kann keinen Fußball? Der Ausrichter der WM 2022 steht nun im Finale des Asien-Cups. Was das auch über deutsche Arroganz und globale Machtverhältnisse aussagt

B | Weihnachtsgrüße aus dem Weltdorf London

ÖPNV in Weltstädten Von den vier Metropolen New York, London, Paris und Berlin ist London die einzige, in der am 1. Weihnachtstag KEINE EINZIGE U-Bahn fährt. Weltstadt geht definitiv anders

Hej Hijab!

EB | Hej Hijab!

Deutsche Kopftuchdebatte Die Dämonisierung des Kopftuchs ist in ihrem Rassismus geradezu pathologisch. Andere westliche Industrienationen sind da viel weiter als das Entwicklungsland Deutschland

B | Die Widerwärtigkeit von White Privilege

White Privilege Weißes Privileg ist furchtbar. Wie furchtbar, das durfte ich kürzlich auf dem Dating-Profil einer gewissen Linda, 36 erfahren. Meine kritische Kontaktaufnahme im Original

B | 99 Problems (and the b**** is one)

Online-Dating App Auf der Suche nach meiner Traumfrau habe ich mich bei einer Dating-App angemeldet und erstmal 99 Ein- und Ausschlusskriterien festgelegt. Ob da jemand durchsickert?

B | „Seit heute heißt BMW Berlin Macht Welle!“

Hertha B. In Berlin kam es in der Nähe des U-Bahnhofs Olympiastadion zu einem gewaltsamen Übergriff: Was wir bisher wissen (Achtung Satire!)

Das fehlende Fragezeichen

EB | Das fehlende Fragezeichen

Völkerstrafrecht Bei einer Podiumsdiskussion in Berlin diskutieren Völkerstrafrechtler über Möglichkeiten und Grenzen internationaler Strafgerichtsbarkeit

Liverpools guter Ausländer

EB | Liverpools guter Ausländer

Mohamed Salah Fußballer Mo Salah wird derzeit von den Liverpool-Fans mit einer islamophilen Hymne bedacht: diese ist jedoch kein Ausdruck struktureller religiöser Toleranz. Ein Essay

B | Gefangenenaufstand in Gaza

Palästina Israelische Besatzungsoldaten töten über 15 Palästinenser und verletzen über 1500 weitere: und die westliche Welt solidarisiert sich einmal wieder mit Massenmördern

B | Vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen

Rassismus/Essener Tafel Der Aufregung um die rassistische Praxis der Essener Tafel folgt kein Handlungsimperativ. Dabei ist die Implementierung eines solchen in einem Rechtsstaat doch so einfach