Wir Verdammten dieser Erde

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Titel ist Frantz Fanon'sBuch Die Verdammten dieser Erde entlehnt!

Was nun hat die Sichtweise Fanons mit der eines in einem kapitalistischem Landes zufällig hineingeborenen zu tun,der auch um sein Überleben kämpfen muss?

Die Frage lautet:

Leben wir in einer Bananenrepublik?!

Dazu Fanon:

Weil der Kolonialismus eine systematische Negation des anderen ist,eine blindwütige Entschlossenheit,dem anderen jedes menschliche Attribut abzustreiten,treibt er das beherrschte Volk dazu,sich ständig die Frage zu stellen:"Wer bin ich eigentlich?"(Kapitel 5 Kolonialkrieg und psychische störungen-suhrkamp Taschenbuch 668 Auflage 11 2008)

Ich gebe zu,das das ein wenig überspitzt ist,aber:

Wenn ich Post von "meiner"Sparkasse bekomme,die ja schließlich noch sogenannte Gesellschaftliche Aufgaben zu erfüllen hat,die besagt,das mein Dispokredit um soundsoviel überschritten sei,und man mir etwa eine Woche den Zahlungsverkehr lahmlegt,dann frage ich mich,wofür das 21.Jahrhundert steht!

Fakt ist,das mehrere Doppelbuchungen vorgenommen worden sind,die alleine schon etwa 8oo Euro ausmachen!

Ich habe das,dank einer neuen Azubine,die meine Kontobewegungen noch nicht kennt,zufällig über einen Brief ihrerseits an mich,bemerkt.

Was ich zu tun beabsichtige,ist klar,nur wofür werden Bankleute bezahlt,wenn sie blind der Elektronik vertrauen?

Diese Leute abrüsten?-Kann nicht im Interesse eines Sozialisten sein!

Wir müssen Bewußtsein-Betonung liegt auf SEIN /gemäß Hegel-schaffen!

Eine Revolution,oder Bewegung fortschrittlichen Maßstabes,gewinnt nur,wenn die Voraussetzungen derselben,im Alten System bereits Struktur angenommen haben (frei nach Marx)

Warum bspw. war die cubanische Revolution erfolgreich?!

Sie kommt aus dem Volk,sie ist von unten her aufgebaut!

Wir müssen langsam anfangen,nicht nur Fanon,ernst zu nehmen,wir müssen lernen zu kämpfen!

Ein hervorragendes Beispiel ist zur Zeit nur Griechenland;Frankreich versucht weiterzumachen;die deutschen Gewerkschaften müssen lernen,den politischen Streik durch/und umzusetzen!

Grüsse von einem Gequälten,von einem Neger,von einem Kolonisierten (im Sinne von Kapitalismus)

Laßt uns die Kapitalismusfrage in den Vordergrund rücken!

patria o muerte

Norbert Müller

14:53 05.04.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Tania

Mitglied in der Freundschaftgesellschaft BRD-Cuba,der DKP u.ä. Daneben Vertrauensleutevors. innerhalb der IG BCE . Hobbyphilosoph mit 3-5 Gleichgesinnten,die alle paar Monate zusammenkommen und die Welt versuchen zu erklären. Seit Januar 2011 auch Mitglied im Freidenker-Verband
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare