Taumel

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Albig hat recht | 23.04.2014 | 17:45

Hat er nicht! Nehmen wir nur mal die "Eckpunkte Verkehr" heran, also:

Kfz-Steuer

Steuern auf Kraftstoff

KFZ-Versicherungen

Umweltzonen

und in geringem Umfang die Maut...

...dann kommen da so etliche Milliarden zusammen, die nur zu einem Bruchteil für die Infrastruktur verwendet werden. Der "Rest" wird Zweckentfremdet vom Staat ausgegeben. So zb. werden lt. "Focus" satte 19,5 Milliarden Euro für Hartz IV für diesen politischen Irrsinn abgezweigt! Und da faselt der Albig was von "notwendig"?

RE: Das Mindeste | 13.03.2014 | 22:15

Boris Becker

Patrick Lindner

Michael Schumacher – Schweiz

Ralf Schumacher - Österreich

Steffi Graf – USA

Beckenbauer – Österreich

Jan Ullrich – Schweiz

Nick Heidfeld – Schweiz

Sebastian Vettel – Schweiz

Anni Friesinger - Österreich

Diese werden von Otto Normalbürger als Vorzeigedeutsche regelmäßig in den Medien gefeiert, obwohl das einzige Deutsche an ihnen nur noch ihr Pass ist. Steuerzahlungen in D? Fehlanzeige!

Sorry; ich vergaß zu fragen: Hat "Herr Irgendwo Links" sich über diese Verbrecher auch so aufgeregt, wie jetzt bei dem Herrn Hoeneß?

So ist das halt, wenn man relativiert, gelle?

RE: Warum Hartz IV Verfassungswidrig ist | 04.01.2014 | 13:46

Die Frage die sich hier existenziell stellt ist folgende: Gibt es in Deutschland EIN "Existenzminimum" oder sind es ZWEI? Eines für die arbeitende Bevölkerung und eines für Hartz4-Betroffene? Bei letzterem wäre der Regelsatz komplett unterschritten und somit rechtsungültig!

RE: Heißer Herbst? Kleiner Überblick über bisher geplante Proteste | 10.08.2010 | 21:32

Diese neoliberale Regierung sowie die internationalen Finanzjongleure, arbeiten mit Hochdruck dran, eine Weltregierung nach Ihren Spielregeln einzuführen. Man denke nur an die Bilderberg-Gruppe, G9 etc.
In D wird fast monatlich eine "soziale Bombe" (Wohnungsgröße für H4-Bezieher nur noch 25 m², Wegfall Rentengarantieusw...) geparkt, um zu testen, wie weit man gehen kann.
Doch da steckt noch ganz was anderes dahinter: Indem man immer mehr die Daumenschraube bei der "Prekären Bevölkerung" ansetzt, versucht man soziale Unruhe, sprich Bürgerkrieg herbei zu führen. Und dann nimmt man die EU-Verfassung als Rechtsgrundlage zum Eingreifen: Dort heißt es zwar unter "Titel I, Artikel 2 (2):
"Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden.".
Doch auf Seite 434 unter " Punkt 3a - Artikel 2 Absatz 2 EMRK:" steht dann die Ausnahmeregel:

“Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

"...EINEN AUFRUHR ODER AUFSTAND NIEDERZUSCHLAGEN ..."

Und GENAU DAS will man erreichen; einen Aufruhr oder Aufstand !!!

Man wird mit aller Härte zuschlagen, sämtliche sozialen Errungenschaften abschaffen; Gewerkschaften verbieten und das "Nutzlose Volk" wieder einem Holocaust aussetzen.

www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=347=Atlas-der-Wut-im-Kanzleramt

Empfehle dazu noch folgendes Buch:

Vorsicht Bürgerkrieg!
Was lange gärt, wird endlich Wut
Udo Ulfkotte