Ach Gott , den gibt es wirklich !

Eine Glosse Wir müssen jetzt ganz tapfer sein !
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Also, ich muss zugeben, dass ich das Thema opportunistisch aufgreife, ganz trivial, und zwar: im DLF gibt es gerade einen Beitrag darüber , genauer gesagt über Atheismus und dass es zwar anstrengend, aber lohnend sei, sich da hinzuarbeiten, oder so ähnlich...

Fand ich erst mal einen hübschen Gedanken. Ja, und da hab´ ich mich von anregen lassen und bin in mich gegangen und hab´ mich spontan gefragt: Übersehen diese Atheisten nicht völlig das Internet ? Ist das nicht für sich genommen schon ein Gottesbeweis ?

Ich meine, jeder vernunftbegabte Mensch, der heutzutage was wissen will, guckt doch zuerst im Internet, googln und so, ob´s das schon gibt bei amazon, oder ob das fakenews sind... Aber ich habe mir jetzt gedacht: kein Bock auf Werbeanzeigen, nach dem Motto „Otto – kaufe Gott online“ etc., ich geh lieber gleich direkt auf seine Homepage. Wenn der (ich bleib jetzt mal konservativ männlich, sorry) was auf sich hält, wird er ja wohl wenigstens eine eigene seriöse Unternehmensadresse haben - das hab ich mir auf dem Klo beim Scheißen klargemacht (da kommen mir immer die besten Ideen).

Also voller Vorfreude den Rechner hochgefahren, vorsorglich nochmal alle verfolgenden cookies gelöscht und mutig www.gott.com direkt in die Adresszeile eingetippt.

Bingo !

Das Bild stimmt schon mal. Schöne Berglandschaft, die sich reizvoll in einem klaren See spiegelt, grüne Wiesen, blauer Himmel (okay, etwas bewölkt), nichts stört hier den Frieden der Natur. Ja, denke ich mir, wenn ich Gott wär´, so ähnlich würde ich mir das auch einrichten.

Aber jetzt kommt´s: „The website is undergoing scheduled maintenance. !“

Diese website wird gerade einer planmäßigen Wartung unterzogen ?!?

Ich muss sagen, so ganz überrascht hat mich das zwar nicht, die todo - Liste ist ja nun auch mal ganz schön lang, ne. Aber: wieso, bitteschön, muss der liebe Herrgott gerade jetzt planen ? Alle krempeln die Ärmel hoch und hauen rein, damit die Wirtschaft wieder in Schwung kommt, oder gehen wenigstens in die Eisdiele oder ins Café und geben Geld aus. Aber nein, der gute Mann muss plaaanen. Hat er ja nun eigentlich Zeit genug gehabt dafür, während des Lockdowns, oder ?

Die Frage ist natürlich auch: wir lange ist die Seite schon offline ? Ich vermute ja, schon ziemlich lange, wenn ich ehrlich bin. Wahrscheinlich hat er vergessen, Corona - Zuschüsse zu beantragen, oder aber, was wahrscheinlicher ist: man hat sie ihm nicht gewährt ! Grund: das ist alles bei der Lufthansa hängen geblieben, wir können ja nun mal nicht alle Kleinunternehmer, die sich irgendwie mit Himmel oder so beschäftigen, auch noch mit durchfüttern, irgendwo muss es da auch mal ´ne Grenze geben. Wäre zumindest verständlich, irgendwie.

Immerhin entschuldigt sich der liebe Gott für die Unannehmlichkeiten, die sich durch seine potentiell Corona-bedingte Auszeit für uns hier so ergeben: "Sorry for the inconvenience. Come back a bit later, we (pluralis majestatis !) will be ready soon!"

Hauahauaha, das hab ich doch irgendwo schomal gehört: bin gleich wieder da, hahaha... Und das mit: „we will be ready soon“ könnte man auch als Drohung verstehen, würde ich mal so sagen. Was mich aber noch mehr ernüchtert, ist der dezente Hinweis oben in der Adressleiste:

Diese Verbindung ist nicht sicher.

Hab ich´s doch gewusst.

P.S.

Nein, ich bin nicht der Betreiber/ die Betreiberin dieser Website, aber wenn die Domain frei wird, übernehme ich sie gerne... oder vielleicht auch nicht.

Und: Keine Garantie dafür, dass er nicht vielleicht doch irgendwann wieder online geht...

13:55 28.06.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare