Das Mandala des Blauen Planeten im Universum!

Allumfassende Meditation! Das größte Hindernis für die Lösungen der Probleme auf dem Planeten, ist die fehlende allumfassende von Achtsamkeit und Mitgefühl getragene Sichtweise auf den Planet Erde
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zu den schwerwiegenden Problemen aller Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und die Natur, über deren viele Katastrophen uns die Nachrichten via Sateliten, aus jedem Teil des Blauen Planeten Erde jeden Tag erreichen, gesellen sich ja nicht nur die Probleme von gestern oder vorgestern, nein es kommen auch noch die, von vor einer Woche, einem Monat, einem Jahr, einem Jahrzehnt und einem Jahrhundert hinzu. Darüber hinaus tragen viele Probleme das Potenzial in sich, durch neueste Erkenntnisse, sich auch wie ein Flussdelta mit neuen Problemen zu verzweigen.

Es sei allen weltlichen und geistigen Oberhäuptern von National Staaten, geistig kulturellen Gemeinschaften, Parteien, Schulen, Universitäten, Familien Clans und Umwelt Bewegungen, in Bezug auf die etwas unsichere Zukunft der Lebensgrundlagen auf dem Planeten Erde, die heutige Sendung vom 29. September 2019 der Teleakademie auf 3sat-TV empfohlen. Es ist eine Aufzeichnung von 2005 und Prof. Dr. Jared M. Diamond spricht darüber, warum Gesellschaften untergangen sind und andere nicht. Viele sind aus selber verursachten ökologischen Katastrophen verschwunden.

Die menschliche Entwicklung auf dem Blauen Planeten Erde im 21. Jahrhundert, verfügt heute dank moderne Nachrichtendienste der Medien auf allen Kontinenten durch eine Vielzahl an Sateliten im Weltraum, über sehr viele Möglichkeiten der globalen Bildung durch eine ganzheitliche allumfassende naturwissenschaftliche Aufklärung, nicht nur über den Ist Zustand der Lebensgrundlagen auf der Erde in Echtzeit, sondern es gibt auch die Gelegenheit uns den Blauen Planeten von außen anzuschauen, was allen vor uns auf der Erde lebenden Zivilisationen so noch nicht möglich war.

Durch die Vielzahl von in erster Linie naturwissenschaftlichen Forschungssateliten die auf den Erdumlaufbahnen des Blauen Planeten Erde den Globus umkreisen, ist es inzwischen sogar den meisten Menschen möglich sich ein persönliches Bild von den schlimmen Folgen der Ausbeutung der Menschen, der Tiere und der Natur zu machen. Jede noch so kleine Veränderung auf der Oberfläche des einzigen bewohnbaren Planeten im Universum, ob zu Land, zu Wasser und in der Luft wird ganz genau von vielen Naturwissenschaftlern untersucht und in den Medien verbreitet.

Immer mehr Menschen aller Kulturen auf den 7 Kontinenten des Blauen Planeten Erde verfügen über die gleichen Informationen, betreffend des Zustandes des Planeten, auf dem sie ja alle geboren wurden. Es ist gleich ob sie ein Staatsoberhaupt oder ein Arbeiter, ein Lehrer, ein Schüler, ein Politiker, ein Unternehmer, Arm oder Reich sind. Wo ist denn dann das eigentliche Problem, die sich zu spitzenden politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Krisen als menschliche Gemeinschaft entschlossen anzugehen, bevor es im wahrsten Sinne des Wortes zu spät für jegliche Einsichten ist.

Aus den weiten des unendlichen Universum, das Treiben auf den einzigen von Menschen, Tieren und der Natur belebten und auch besiedelten Blauen Planeten Erde zu blicken erweckt den klaren Anschein, dass sich eine Trennung von den Natur- und den alten Geisteswissenschaften in allen Kulturen entwickelt hat, was auch nachvollziehbar ist, aber mit Blick auf die Lösungen der globalen Probleme ein echtes Hindernis darstellt. Es bedarf also wieder der Unterstützungen aller Medien zur weiteren Aufklärung, über alle Weisheitslehren der Kulturen und deren Nutzen für den Planeten.

Da sich neben den Oberhäuptern der Nationalstaaten auch die "Vereinten Nationen" schwer mit der wirklich verbindlichen Einleitung, dringender Maßnahmen zum Fortbestand des Lebens auf dem Planeten tun, sind alle weltlichen und alle geistigen Erdbewahrer auf die Hilfe der Medienverbunde von Galileo, Welt, Phoenix, Arte, BBC, Euronews, RT, CCTV., Al Jazeera, France 24, CNN, tele SUR, u.v.m. angewiesen, um nur einige der möglichen Optionen unverbindlich mit Namen zu nennen und den Ball aller geisteswissenschaftlichen Weisheitslehren ins rollen zu bringen.

Die allumfassende Meditation mit dem Blick aus dem Universum, auf und in das Mandala des Lebens und der Schönheit der Natur auf dem Blauen Planeten Erde, ist nur eine einzige der sehr vielen kulturell verschiedenen Möglichkeiten der inneren Versenkung zur Besinnung die es in allen Kulturen gibt, um eine ganzheitliche allumfassende Sichtweise der Achtsamkeit und des Mitgefühl für alle fühlenden Lebewesen zu entwickeln und ein auf das Wohl der Gemeinschaft bezogenes denken und handeln zu erlangen. Heute kann sich jeder das Bild des Blauen Planeten Erde visualisieren.

Ein schönes Buch um sich in der Visualisierung von sehr kleinen Planeten zu üben, ist das Buch der einfachen inneren Versenkung "Der Kleine Prinz" von dem französischen Luftpost Pionier, der Mandalas des Lebens im Universum, Antoine de Saint-Exupéry.

Mir, Shalom, Frieden, Paix, Peace & Love.

14:47 29.09.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Frank Mögling

Mein Thema ist der Artikel 2 des Grundgesetz, das Recht auf die "Freie Entfaltung der Persönlichkeit"
Avatar