Die letzte Chance vor dem Abflug ist Bildung

Polytechnik, Pioniergeist Bevor die demokratischen Lichter verlöschen, könnten wir uns um die Erziehungskunst zur Rettung aller individuellen, kreativen und schöpferischen Pioniergeister bemühen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Gedanken aus dem Blumental.

Auch diese Wahl in Bayern spiegelt nicht nur einen Riss der durch unser Land geht, sondern offenbart das der ganze Spiegel unseres Selbstbildnis in unzählige kleine Scherben zerbrochen ist, so das es schier unmöglich erscheint, als das sich irgend jemand überhaupt noch ein klares Bild von dem Zustand unseres Landes machen kann. Niemand aus Politik und Wirtschaft hatt offensichtlich den Mut dazu uns klaren Wein einzuschenken und die Verantwortung für sein Fehlverhalten zu übernehmen.

Ohne einen Zusammenschluss aller gewaltfreien "Aternativen Freiwilligen Netzwerke" AFN zu einer Partei der Aufrechten und Gerechten im Geist unseres Landes der Dichter und Denker, wird sich der Hochmut der sich ausbreitenden Uneinsichtigkeit und Unbelehrbarkeit der sozialen und politischen Eliten zu einer Katastrophe ausbreiten.

Es ist ja wohl das mindeste an Respekt gegenüber dem Leben der Kinder nicht nur in unserem Land, ihnen in der Bildungspolitik alle Mittel und Möglichkeiten einer echten chancengleichen Zukunft durch Bildung, die die individuellen, kreativen und schöpferischen Fähigkeiten jedes Einzelnen lebensbegleitend fördert zu vermitteln. Es macht also Sinn uns auf unser geistig kulturelles Erbe unseres Grundgesetzes mit seinen einmaligen Grundrechten zu berufen und die Regierung ernsthaft und mit Nachdruck in die Pflicht der demokratischen Verantwortung für die Zukunft unserer Umwelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungspolitik zu nehmen.

Polytechnische Erziehungskunstschulen der Umelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungspioniere. Eine Schulzeiten und Ferien begleitende praktische Unterstützung der Neigungen, zur Erfüllung eines späteren Berufswunsches. Eine Handvoll Themen der "Polytechnischen Pädagogischen Pionierschulen" PPP, wie Medizin, Harmonie, Philosophie, Konstruktion und Erde gestatten eine bessere Orientierung und Einschätzung der eigenen geistigen Fähigkeiten und Veranlagungen.

Eine Ideologie frei Förderschule der Experimente, Exkursionen und Expeditionen, die sich auch sehr gut auf Bundes Pionier Schulschiffen mit Namen wie Jules Verne, Albert Einstein, Maria Theresia, Albert Schweizer und der vielen anderen Namen der Pioniere aus der Geschichte taufen und auf den 43 000 Km der europäischen Binnen- und den 117 000 Km Küstengewässern unterrichten lassen. Ohne das Leben und den Forschergeist der Pionier wären wir wohl in jeder Beziehung noch hinter dem Mond, wer will das schon?

In Erinnerung an das Buch "Der Kleine Prinz" von dem französischen Pionier der Lüfte Antoine de Saint-Exupéry.

Mir, Shalom, Paix, Frieden, Peace & Love.

17:10 15.10.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Frank Mögling

Mein Thema ist der Artikel 2 des Grundgesetz, das Recht auf die "Freie Entfaltung der Persönlichkeit"
Avatar

Kommentare