EU-Visionen von Einheit Solidarität Harmonie?

12 Sterne im Lapislazuli 12 Sterne umkreisen symbolisch unsere Erde damit wir nicht vergessen, dass wir mit allem Leben der Natur auf unserem einzigen blauen Planeten im Universum verbunden sind
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dass die eigentlichen guten europäischen Visionen von Einheit, Solidarität und Harmonie bisweilen Utopien sind, zeigen uns die Inhalte der Wahlplakate der Parteien zur EU-Wahl und die oft nur noch schwer zu ertragenen täglichen Nachrichten aus Europa.

Um die nicht mehr hinnehmbaren, unberechenbaren Risiken und Nebenwirkungen der Ideologien einer handvoll Parteien für 520 Millionen Europäer zu lindern, bedarf es mehr Mut und den Willen zum entschlossenen politischen Handeln aller Europäer.

Was wir ganz dringend im "Summer for Future" 2019 benötigen, ist eine "Zweite Kammer" des Europäischen Parlament, einen ideologiefreien öffentlichen Debattenraum für alle 520 Millionen Europäer, der über jegliche Formen von Korruption erhaben ist.

Ein auf die Zukunft der europäischen Gemeinschaft bezogenes gemeinnütziges "Denkhaus Europa" in dem alle Aktivisten und außerparlamentarischen Initiativen der Umwelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungspolitik parteiunabhängig, gleichberechtigt Sitz, Stimme und Gehör erhalten.

Das gemeinnützige Ringen um die besten Lösungen für unsere Zukunft ist nicht leicht, da jeder der 520 Millionen Europäer so seine ganz eigene Weltanschauung und Lebenserfahrung besitzt.

Wir haben aber die Möglichkeiten unsere Ressentiments mit den Wolken ziehen zu lassen und können uns auf eine handvoll Ideen als Basis für die Gründung des "Denkhaus Europa" einigen.

Erstens, wir lesen das Buch von Antoine de Saint-Exupéry, "Der Kleine Prinz".

Zweitens, wir sehen uns die Dokumentation "Die Erdzerstörer" von Arte-TV an.

Drittens, wir hören dem Astronauten Alexander Gerst in seinem Interview mit Markus Lanz im ZDF zu.

Viertens, wir beginnen mit dem Aufbau einer "Sozialwirtschaft" der Mitarbeiter/innen Unternehmen.

Fünftens, wir bemühen uns bei allem was wir tun oder beabsichtigen zu tun Nichts und Niemanden vorsätzlich zu schaden.

Es geht doch in unserer Lebenszeit auf unserem Planeten nicht nur um den ökologischen Fußabdruck, sondern es geht auch um den menschlichen Abdruck den wir im Leben der Anderen, der Tiere und der Natur hinterlassen.

Wenn wir wollen das die 12 Sterne in der europäischen Flagge des "Denkhaus Europa" um unsere Erde, für die Einheit, die Solidarität und die Harmonie auf dem Europäischen Kontinent kreisen, ist es hilfreich unser denken und handeln auf die Qualitäten unserer Fähigkeiten der Weisheit und Liebe unseres Mitgefühl zu prüfen.

Mir, Shalom, Frieden, Paix, Peace & Love.

13:11 16.05.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Frank Mögling

Mein Thema ist der Artikel 2 des Grundgesetz, das Recht auf die "Freie Entfaltung der Persönlichkeit"
Avatar

Kommentare 2

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt