Europas Kultur Erbe Jahr der Kunst Hand Werke

Die letzten ihres Standes 3sat stellt die letzten Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker ihres Standes in Europa vor, vielleicht ist es ja sinnvoll diese Ausbildungswege durch die EU zu fördern?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Blumental Syndikat 2015-2017-55.

Gedanken aus dem Blumental.

Die allmählichen tiefer stehende Abendsonne spiegelt sich in unzähligem glitzern und funkeln kleiner gleichmäßiger Grachten Wellen wieder. Der leicht wehende Abendwind webt daraus still dahin plätschernde Wellenteppiche. Auf den ersten Blick gleicht ja eine Welle der anderen, bei genauer Betrachtung sind sie jedoch oft unterschiedlich. Von oben aus der perspektive eines Vogels gesehen ähneln sie einem Handwaschbrett oder einem Massen Marathonlauf. Das milde Licht des warmen Sonnenschein schickt ihre hin und her tanzenden Lichtstrahlen durch die Fenster in die noch leeren Räume des großen Drachen Sampan.

Es verwandelt die Leerheit der Räume in bewegte Bilder. Vielleicht entsteht hier die nächste humane Bootsschule im Flower Valley des Osten getragen von neuen Ideen und alten gesammelten Erfahrungen zur Erhaltung unseres einen den Sonnenschein umkreisenden blauen Planeten. Schon seit ewigen Zeiten kann jeder in den humanen Sampan Schulen unterschiedliche Lernzweige besuchen. Es sind kleine Lehrsyndikate und Lernzirkel denen die alten überlieferten Lebensweisheiten der vom aussterben bedrohten handwerklichen und menschlichen Fähigkeiten sowie das tätige Mitgefühl der noch vorhandenen philosophischen Kulturen am Herzen liegt.

Mit etwas beherztem Mut eine sogenannte Bonsai Schule gründen oder sich anderen anschließen, sein schöpferisches aus sich selbst heraus erworbenes Wissen der Sicht der Dinge auf die Welt darzulegen ist doch eine prima Idee. Die Größen der kleinen Lerngruppen in Bonsai Schulen entsprechen genau ihrem Namen sowie den asiatischen Lebensphilosophien des bescheidenen auftreten und des sich in Zurückhaltung üben. In den geringen Maßen des großen Drachen Sampan von 25 m x 5 m spiegeln sich einige asiatische Lebenseinstellungen wie in einem schwimmenden Puppenhausboot wieder.

So gibt es in den Bonsai Schulen nur einen 50 m² großen Lehrraum plus die Küche mit Herd und Backofen und das kleine Bad mit Wanne, Dusche und WC. Dazu kommen die 50 m² Terrasse auf dem Dach der Schule und 25 m² der beiden Seitenstege sowie ein 12,5 m² großer Balkon am Bootsende, die nach Wetterlage mit Segeltuch wetterfest wie in einem Zelt überdacht werden. Die andere Hälfte des 25 m langen Hausbootes sind die Wohnbereiche der Lerneltern der Bonsai Schulen. In Human Drachen Sampan Schulen können alle Schützlinge während des Lehrjahres und der Ferienzeit wohnen.

Bis zu 8 Lern- und Lehrlinge können in den Etagen Klappbetten wie in einem U-Boot, in einer Jugend Herberge oder einem alten Hausboot in den Gewässern Südostasiens schlicht und einfach für einige Zeit übernachten. Für den ganzjährigen Aufenthalt ist die Bonsai Schule für 4 Lern-, Lehrlinge und die beiden Bootseltern auch für längere Lernexpeditionen mit dem großen Drachen Sampan geeignet. Somit kann sich jeder in die beiden Kojen seiner eigenen winzigen 10 m² großen Kajüte mit einem 12,5 m² großen Balkon zurück ziehen. In Bonsai Schulen wird schon vom frühen Kindesalter an, durch die Jugendzeiten und das Erwachsen sein bis in die betagten Lebensjahre technisch notwendiges, kreativ wünschenswertes und die Gesundheit erhaltendes für das Leben gelehrt und gefördert.

Besonders jedoch das was uns bei der Selbstverwirklichung in philosophischen, naturwissenschaftlichen und lebenspraktischen Aufgaben unseres Leben motivieren und auf dem eigenen schöpferischen Lebensweg weiter helfen kann. Die Idee der Bonsai Schulen kann nicht die Versäumnisse der globalen Bildungspolitik ändern, aber für die, die sie besuchen können sind sie ja vielleicht ein wahrer Segen.

Das Blumental Syndikat 2015-2017-55.

In Erinnerung an das Buch "Der Kleine Prinz" von dem französischen Pionier der Lüfte Antoine de Saint-Exupéry.

Mir, Shalom, Paix, Frieden, Peace & Love.

12:38 08.05.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Frank Mögling

Mein Thema ist der Artikel 2 des Grundgesetz, das Recht auf die "Freie Entfaltung der Persönlichkeit"
Avatar

Kommentare