"Die Leute denken, ich sei eine Simpsons-Figur"

Legenden im Dialog Die Physiker Brian Cox und Stephen Hawking sprechen über den Schöpfer, Fernsehsucht und soziale Gerechtigkeit
Exklusiv für Abonnent:innen

Der Physiker und Kosmologe Professor Stephen Hawking, 68, hat in Oxford Physik studiert, in Cambridge geforscht und dort 30 Jahre den Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik innegehabt. Zu seinen Werken zählen Eine kurze Geschichte der Zeit (1988), Das Universum in der Nussschale (2001) und Der große Entwurf: Eine neue Erklärung des Universums, das Anfang September erschienen ist. Der Physiker und Fernsehmoderator Professor Brian Cox, 42, studierte an der Universität Manchester, wo er heute eine Forschungsprofessur unterhält. Cox war Teil der Pop-Band D:Ream, die 1997 mit der Wahlkampfhymne Things Can Only Get Better für die Labour-Partei bekannt wurde. Er ist Mitarbeiter der Forschungsgruppe am CERN, die sich mit dem Teilchenbeschleuniger Large Hadron Colli