Freie Fahrt für Kleinbritannien

Schottland Wird 2014 das Jahr der Unabhängigkeit? Die Yes-Kampagne entfaltet viel Mobilisierungskraft und könnte doch verlieren
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 08/2014
„Highland Dancers“ machen sich um die Pflege schottischen Kulturgutes verdient
„Highland Dancers“ machen sich um die Pflege schottischen Kulturgutes verdient

Foto: Jeff J. Mitchell/ AFP/ Getty Images

Das ist eine Scheißregierung, aber es ist unsere Regierung!“ Dieses Statement hatte ein Mann bei einer Demonstration in Chile während der Präsidentschaft Salvador Allendes 1972 auf sein Plakat geschrieben. Den rührte diese Geste so sehr, dass er sich einen Weg durch die Menge bahnte, um dem Plakatträger die Hand zu schütteln. In Schottland macht sich im Vorfeld des Unabhängigkeitsreferendums vom September eine ähnliche Stimmung breit. „Unsere“ Regierung – gestellt von der Scottish National Party (SNP) – sitzt in Holyrood und steht ohne Wenn und Aber hinter der Unabhängigkeit. Sie wirbt mit Versprechungen dafür, beim Referendum im September mit Ja zu stimmen, und betont die Nachteile, die ein Verzicht hätte