Für eine stolze Brust

Implantate Warum lassen sich Frauen den Busen operieren? Ein Blick zurück auf 50 Jahre Silikon. Und 150 Jahre Selbstverachtung
Exklusiv für Abonnent:innen

Es war 1962, als man Timmie Jean Lindsey die Lösung zu einem Problem anbot, das für sie gar nicht existierte. Die Fabrikarbeiterin aus Texas hatte mit 15 Jahren geheiratet, sechs Kinder zur Welt gebracht, sich mit Mitte 20 scheiden lassen und dann etwas mit einem Mann angefangen, der sie zu einem Tattoo im Dekolleté überredete. Als die Beziehung scheiterte, umrankten Rosen Lindseys Brüste, und sie beschloss, das Tattoo entfernen zu lassen. In einer Klinik der Caritas sagte man ihr, eine Dermabrasion werde helfen. Aber den Ärzten kam noch eine andere Idee: Ob sie jemals über Brustimplantate nachgedacht hatte?

Hatte sie nicht. Die Möglichkeiten zu jener Zeit waren ohnehin recht primitiv. Es wurden Substanzen direkt in den Busen gespritzt oder Implantate