Neues Klimagesetz könnte die CO2-Emissionen der USA um 40 Prozent reduzieren

Klimapolitik Die historische Zustimmung des US-Senats für Präsident Joe Bidens Klima- und Sozialpaket in Milliardenhöhe bringt eine Wende in der Klimapolitik des Landes in greifbare Nähe
Exklusiv für Abonnent:innen
| The Guardian | 4
Ihre Stimme machte den Unterschied, der das Klimagesetz im US-Senat durchbrachte: Vizepräsidentin Kamala Harris
Ihre Stimme machte den Unterschied, der das Klimagesetz im US-Senat durchbrachte: Vizepräsidentin Kamala Harris

Foto: Drew Angerer/Getty Images

Nach Jahrzehnten des politischen Zwists und der Verschleierung durch die fossile Brennstoffindustrie unternehmen die USA ziemlich sicher den ersten bedeutenden Versuch, die Klimakrise anzugehen. Laut Experten könnte das neue Klima- und Sozialpaket Inflation Reduction Act (IRA) dazu beitragen, die amerikanische Wirtschaft neu aufzustellen und ein wichtiger Schritt zur Abwendung einer katastrophalen globalen Erwärmung sein.

Die amerikanischen Treibhausgasemissionen könnten bis zum Ende des Jahrzehnts um etwa 40 Prozent gegenüber dem Stand von 2005 gesenkt werden. Diese Reduzierung könnte die USA ganz in Wurfweite des von Joe Biden gesetzten Ziels bringen, die Emissionen bis 2030 zu halbieren. Dieses Ziel müsste laut Wissenschaftler*innen weltweit erreicht werden,