Was vom Butler übrigblieb

Literatur Auch wenn es ihn im wirklichen Leben kaum noch gibt, in der Literatur hat die Figur des allwissenden und omnipräsenten Schweigers nach wie vor ihren festen Platz
Exklusiv für Abonnent:innen

Es gibt nur wenige literarische Ereignisse, auf die ich mich mehr freue, als auf das Erscheinen des je neuesten Falles für Erast Fadorin, den brillanten, schneidigen und stotternden Helden der gefeierten, im zaristischen Russland des späten 19. Jahrhunderts angesiedelten Romane Boris Akunins. Jedes Rätsel, das Akunin er dem Leser aufgibt, geht der Autor mit einem anderen Genre, Stil oder einer anderen Erzählweise an.

Der erste Fall mit den Titel Fandorin ist eine klassische Verschwörungsgeschichte, Türkisches Gambit ein messerscharfer Spionageroman, Mord auf der Leviathan hingegen ist eine kenntnisreiche und respektvolle Hommage an Agatha Christie und Arthur Conan Doyle. Als ich herausfand, dass das neueste ins Englische übersetzte Abenteuer Fandorins R