Westbank: Die Autonomiebehörde kann israelischem Militär nichts entgegensetzen

Gewaltausbruch Bis zum Oktober 2023 wurden bei Razzien Blendgranaten, Gummigeschosse oder Tränengas verschossen. Seither ist nur noch scharfe Munition im Einsatz. Die palästinensischen Autoritäten nehmen das hin
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 21/2024
Khaled Arouq warf Steine auf israerlische Panzer und wurde erschossen
Khaled Arouq warf Steine auf israerlische Panzer und wurde erschossen

Foto: Raneen Sawafta / picture alliance / Reuters

Khaled Arouq trug einen Pyjama, als er vor Tagesanbruch bei einem israelischen Militäreinsatz im Zentrum von Ramallah von einem Scharfschützen getötet wurde. Der 16-Jährige, der sich einer Gruppe angeschlossen hatte, die Steine auf gepanzerte Fahrzeuge warf, kam noch ins Krankenhaus. Dort wurde er für tot erklärt. „Meinen Sohn haben sie kaltblütig umgebracht“, sagt der Vater, Sulaiman Arouq, mit schwerer Stimme. „Sie haben ihn direkt neben unserem Haus erschossen.“ Den Platz, an dem Khaled Arouq tödliche Schüsse trafen, kreuzt eine Straße, über die man eines der teuersten Viertel von Ramallah erreicht. Glänzende Autos mit Allradantrieb stehen in Einfahrten unter beschnittenen Kiefern und vor eleganten Geb