Wie kannst Du diesen Schund lesen?

Trvialliteratur Das literarische Äquivalent von Junk Food sollte ich besser nicht so lieben. Aber ich kann einfach nicht genug davon bekommen
Exklusiv für Abonnent:innen

Orwell schrieb liebevoll über das „gute schlechte Buch“, insbesondere die „eskapistische Literatur“, die „ruhige Ecken bereithält, in denen der Geist immer mal wieder stöbern kann“. Er schloss Sherlock Holmes und The Treasure Seakers in diese Klassifikation mit ein (obwohl es sich bei letzterem meiner Meinung nach um ein durch und durch gutes Buch handelt). Auch ich kann mir nichts Idyllischeres vorstellen als eine lange Zugfahrt, bevorzugt von einer Dampflock gezogen und mit einem Exemplar dieser Spezies ausgerüstet.

Allerdings bin ich auch anfällig für schlechte schlechte Bücher, dem literarischen Pendant zu einem doppelten Cheeseburger mit Pommes. Sie haben nichts zu bieten als das kurze Vergnügen, sie Seite f